Akku-Rasenmäher FUXTEC EA153V im Test

Akku-Rasenmäher FUXTEC EA153V Test
FUXTEC EA153V © FUXTEC

Die Firma FUXTEC ist vor allem für leistungsstarke, benzinbetriebene Gartengeräte bekannt. Im umfangreichen Sortiment befinden sich seit einigen Jahren allerdings auch allerhand akkubetriebene Geräte. Den 2018 erschienenen Akku-Rasenmäher EA153V wollten wir uns einmal genauer ansehen und haben ein Testgerät auf den Rasen geschickt.

Mit seinen 51 Zentimetern Schnittbreite und 60 Liter Fassungsvermögen gehört er zu den größten Akku-Rasenmähern und eignet sich, je nach verwendetem Akku, für Rasenflächen bis zu 800 m². Ein verbauter Selbstantrieb erleichtert dabei die Mäharbeit. Wie der FUXTEC EA153V abgeschnitten hat und welche Erfahrungen wir mit dem Rasenmäher gemacht haben, erfahren Sie in unserem Praxis-Test.

Ersteindruck und Lieferumfang vom EA153V

Wie bei FUXTEC üblich, muss auch der EA153V vor dem ersten Einsatz zusammengesetzt werden. Dies beschränkt sich allerdings auf die Montage des Führungsholms und Fangkorbs und ist mit Hilfe der beiliegenden Anleitung und des Montagewerkzeugs innerhalb weniger Minuten erledigt. Gut gefallen hat uns dabei das Ergoflex-System, womit sich der Holm samt Handgriff individuell auf die gewünschte Höhe einstellen lässt und so zu einer besseren Körperhaltung während des Mähens beiträgt. Über die Kunststoff-Drehverschlüsse lässt der Führungsholm jederzeit ohne Werkzeug nachjustieren oder gar zur Einlagerung zusammenklappen.

Insgesamt befinden sich im Lieferumfang:

  • Akku-Rasenmäher FUXTEC EA153V
  • 60 Liter Grasfangkorb
  • Seitenauswurf und Mulchkit
  • Montagewerkzeug
  • Deutsche Bedienungsanleitung

Fertig montiert bringt der FUXTEC EA153 über 26 Kilogramm auf die Waage - ohne Akku. Im Vergleich mit anderen Akkumähern, die im Durchschnitt zwischen 10 und 20 Kilo wiegen, ein ordentliches Gewicht. Dies hat allerdings auch einen guten Grund: statt des häufig bei Akku- und Elektro-Rasenmähern verwendeten Kunststoffs, besteht das Gehäuse des EA 153 V aus robustem Stahlblech, was es unempfindlicher gegen Schäden macht.

Optisch weiß der FUXTEC Akku-Rasenmäher zu gefallen. Das schwarz-graue Gehäuse und der Fangsack sehen in Verbindung mit den orangefarbenen Radkappen und Highlight-Elementen einfach toll aus. An der vorderen Oberseite befindet sich außerdem ein integrierter Tragegriff, mit dem sich der Mäher leicht anheben und kippen lässt.

Montagevideo vom EA153V

Zwei verschiedene Akku-Stärken erhältlich

Wie bei akkubetriebenen Gartengeräten meist üblich, müssen auch beim FUXTEC Rasenmäher der Akku sowie das Ladegerät separat erworben werden. Dies erhöht die Anschaffungskosten nicht gerade unerheblich. Sollten Sie allerdings mehrere FUXTEC Werkzeuge mit 120 V Akku besitzen oder zumindest deren Anschaffung planen, können Sie die Akkus zwischen den Geräten tauschen und so Geld sparen.

Für unseren Test des EA153V verwendeten wir einen 120 Volt Lithium-Ionen-Akku von Samsung mit 3 Amperestunden (Ah) (Art.-Nr. EA30) sowie das FUXTEC Ultra-Schnell-Ladegerät EC440 mit 3,5 Ampere. Je nach Beschaffenheit des Grundstücks können damit bis zu 800 m² gemäht werden. Hänge, großer Baumbestand und ähnliches erschweren das Mähen, wodurch sich die maximale Fläche selbstverständlich verringert. Bei kleineren Rasenflächen bis zu 500 m² sollte auch der 2 Ah-Akku EA20 ausreichen.

Folgende Akkus und Ladegeräte sind für den EA153V erhältlich:

Akku geschätzte Mähzeit Gewicht Preis ca.
Samsung Li-Ion Akku EA20 (2 Ah) bis zu 44 Minuten 1,9 kg 199,00 €
Samsung Li-Ion Akku EA30 (3 Ah) bis zu 65 Minuten 2,7 kg 259,00 €
Ladegerät Preis ca.
EC130 (1,0 A) 34,90 €
EC440 (3,5 A) 74,00 €

Mit dem EA20 lässt sich laut FUXTEC bis zu 44 Minuten mähen, mit dem EA30 Akku sollen es maximal 65 Minuten sein. Im Praxistest erreichten wir mit einem frisch aufgeladenem EA30 auf ebener Fläche mit normaler Rasenhöhe und ohne Baumbestand ebenfalls eine Laufzeit von knapp über einer Stunde. Bei Rasenflächen, die von diesen optimalen Bedingungen abweichen, verringert sich die angegebene Akkulaufzeit selbstverständlich entsprechend.

Ärgerlich ist, dass sich die Akku-Füllstandsanzeige lediglich am Energiespeicher selbst befindet. Zudem wird der aktuelle Ladezustand lediglich beim Starten des Geräts angezeigt, so dass zwischendurch nicht kontrolliert werden kann, wann der Akku nachgeladen werden muss.

FUXTEC Akku-Rasenmäher mit Selbstantrieb

Ist der Lithium-Ionen-Akku aufgeladen, kann der erste Mäheinsatz mit dem FUXTEC EA153 beginnen. Der verbaute Elektromotor bringt es auf einen Nenndrehzahl von 3000 Umdrehungen pro Minute. Durch die bürstenlose Bauweise des Motors ist er nahezu verschleißfrei und benötigt so gut wie keine Wartung.

Der beiliegende Sicherheitsschlüssel schützt vor einem ungewollten Starten des Akku-Rasenmähers. Er wird neben dem Akku unterhalb der Abdeckung eingesteckt. Um den FUXTEC EA 153V zu starten, müssen gleichzeitig der obere Hebel angezogen sowie der Startknopf gedrückt werden. Der durchzugsstarke Motor glänzte im Praxistest durch eine angenehme Laufruhe, erzeugt laut Hersteller FUXTEC mit rund 96 Dezibel allerdings auch eine recht hohe Lautstärke, die wir ansonsten eher von Benzin-Rasenmähern gewohnt sind.

Als hilfreich empfanden wir den integrierten Selbstantrieb, der durch Anziehen des unteren Hebels am Führungsholm aktiviert wird. Besonders an schrägen Stellen oder auf langen Geraden wird man diese Erleichterung zu schätzen wissen. Leider verfügt der EA153V nur über einen Gang, womit sich die Antriebsgeschwindigkeit nicht einstellen lässt und man seinen Schritt an den Rasenmäher anpassen muss. Durch den langen Führungsholm befindet sich hinter dem Akkumäher beziehungsweise dem Fangkorb auf jeden Fall ausreichend Schrittfreiheit - auch für lange Beine.

Fahreigenschaften des EA153

Dank der großen Hinterräder lässt sich der FUXTEC EA153 gut manövrieren. Das Profil der Räder bietet vor allem bei trockenem Untergrund einen sehr guten Halt. Erst bei nassem Gras auf stärkerem Gefälle rutschte der Akku-Rasenmäher beim Test hin und wieder etwas weg.

Die Antriebsräder auf der Hinterachse kommen auf einen Durchmesser von 245 mm, die kleineren Vorderräder bringen es auf 175 mm.

Highlights vom FUXTEC EA153 V

  • Robustes Stahlblechgehäuse
  • Integrierter Handgriff
  • Wartungsfreier Elektromotor
  • Werkzeuglose Einstellung des Führungsholms
  • Großer 60 Liter Fangkorb
  • 120 Volt Akku-Technologie von Samsung

Befriedigendes Schnittbild und großer Fangkorb

Das Sichelmesser des EA153 dreht sich mit rund 3.300 Umdrehungen pro Minute. Der Mäher erzeugte damit im Test bei längerem, trockenem Gras allerdings nur ein befriedigendes Schnittbild. Nach dem Mähvorgang blieben vereinzelt Halme stehen. Bei kürzerem Rasen war das Ergebnis etwas besser. Ähnlich sah es bei nassem Gras aus. Immerhin lassen sich größere Flächen durch die 51 Zentimeter Schnittbreite innerhalb kürzester Zeit mähen.

Mittlerweile eigentlich Standard bei Rasenmähern, lässt sich auch beim FUXTEC die Schnitthöhe über einen zentralen Hebel verstellen, der sich am rechten Hinterrad des Gartengeräts befindet. Auch während des Mähens können Sie so die gewünschte Rasenlänge in 5 Stufen zwischen 25 und 75 Millimeter bequem einstellen.

Vor dem Mähen kann man sich zwischen sammeln im Fangkorb, auswerfen über den Seitenauswurf sowie mulchen entscheiden. Korb wie auch Auswurf lassen sich mit ein paar Handgriffen an- und abmontieren. Das bei Lieferung bereits montierte Mulchkit verfügt über einen Griff, mit dem es komfortabel entfernt und bei Bedarf wieder unter der Heckklappe eingesetzt werden kann.

Der Fangkorb ist mit 60 Litern Fassungsvermögen großzügig ausgelegt und sorgt dafür, dass der Mähvorgang nur selten unterbrochen werden muss. Über eine kleine Klappe können Sie kontrollieren, wie voll der Grasfangkorb bereits ist.

Schnelle Reinigung durch EasyClean-Anschluss

Nach dem Mähen ließ sich der FUXTEC EA153V schnell reinigen. An der Gehäuseoberseite befindet sich ein EasyClean-Anschluss, an den ein GARDENA-kompatibler Gartenschlauch angeschlossen werden kann. Bei laufendem Motor bzw. Sichelmesser wird Wasser ins Gehäuseinnere geleitet, wodurch Rasenrückstände recht zuverlässig entfernt werden. Dies sollte auf geeignetem Untergrund erfolgen, da für diesem Vorgang einige Liter Wasser benötigt werden, die entsprechend ablaufen müssen.

Technische Daten vom FUXTEC EA153V

Hersteller FUXTEC
Modell EA153V
Antriebsart Akku
Für Rasenflächen bis 800 m²
Akku-Typ
Moderne Geräte verwenden fast ausschließlich Lithium-Ionen-Akkus. Nur noch vereinzelt kommen noch Nickel-Cadmium-Akkus zum Einsatz.
Lithium-Ionen
Akku-Stärke
Die Akku-Stärke in Volt bzw. Amperestunden (Ah). Je mehr Ah, umso länger die Laufzeit.
2 Ah oder 3 Ah
Akku-Ladezeit Akku-abhängig
Schneidsystem Sichelmesser
Schnittbreite
Je größer die Schnittbreite, umso schneller lässt sie die Rasenfläche mähen. Allerdings sollten Hindernisse und Passagen bei der Wahl des Akkumähers bedacht werden.
51 cm
Schnitthöhe 25 - 75 mm
Schnitthöhenverstellung
Eine zentrale Schnitthöhenverstellung ermöglicht die schnelle Anpassung der gewünschten Schnitthöhe.
zentral, 5-fach
Radantrieb
Rädern vorne / hinten 175 / 245 mm
Mähgehäuse Stahlblech
Boxvolumen 60 l
Boxfüllstandsanzeige
Gewicht 26,1 kg
Lautstärke
Die Lautstärke des Geräts in Dezibel. Staubsauger liegen bei rund 70 dB, eine Hauptverkehrsstraße bei 85 dB, Konzerte und Motorsägen bei ca. 110 dB. Ab 85 dB wird ein Gehörschutz dringend empfohlen.
96 dB
Besonderheiten höhenverstellbarer Holm, rutschfester Griff, Soft Grip, platzsparende Hochkantlagerung, Tragegriff
Artikelnummer EA153V
EAN 4260449127980
Markteinführung 2018

Vorteile und Nachteile

+
Einfache Montage
+
Sicheres und bequemes Startsystem
+
Robuste Bauweise
+
Selbstantrieb
+
Neueste Akku-Technologie
-
Hohes Gewicht
-
Schnittbild nur befriedigend
-
hohe Anschaffungskosten

Testfazit zum FUXTEC EA153V

FAZIT: Befriedigender Akku-Rasenmäher für große Flächen

In unserem Test fielen vor allem die gute Verarbeitung und einfache Montage des FUXTEC EA153V positiv ins Auge. Der Selbstantrieb erleichtert die Gartenarbeit enorm. Wer einen Akku-Rasenmäher für große Rasenflächen sucht und keine hohen Ansprüche an das Schnittbild stellt, sollte den EA153 auf jeden Fall mit in die engere Auswahl nehmen. Da noch ein Akku und Ladegerät benötigt werden, sind die Anschaffungskosten allerdings recht hoch. Lautstärke und Gewicht ähneln zudem einem Benzinmäher.

Unsere Meinung zu FUXTEC EA153V

3.9
 

FUXTEC EA153V auf Amazon ansehen »

UVP 319,00 € 279,00 € Zu Amazon »

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn bitte weiter:

Lesen Sie weitere Akkurasenmäher-Berichte

Black+Decker CLMA4820L2
Akku-Rasenmäher

Der Black+Decker CLMA4820L2 Autosense mit Lithium-Ionen-Akku bietet viele sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten und starke Leistung für Grundstücke kleiner bis mittlerer Größe. Ein randnahes und sauberes mähen lässt sich mit diesem Akku-Rasenmäher komfortabel erledigen. Preis und Leistung ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Bosch Rotak 32 LI High Power
Akku-Rasenmäher

Wer einen Akku-Rasenmäher für seinen städtischen Garten sucht, ist hier goldrichtig. Der Rotak 32 LI High Power ist ausgelegt für Rasenflächen bis maximal 300 m². Bei kleineren Gärten können Sie auch ruhigen Gewissens zu dem Modell ohne High Power greifen. Egal für welches Modell Sie ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Bosch Rotak 37 LI
Akku-Rasenmäher

Der Rotak 37 LI bietet allerhand Komfortfunktionen und lässt sich individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Der starke Powerdrive LI + Motor in Kombination mit dem kraftvollen und ausdauernden Lithium-Ionen-Akku sorgt für lange Mähzeiten und sehr gute Schnittergebnisse. Mit diesem ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Bosch Rotak 43 LI
Akku-Rasenmäher

Mit dem Akku-Rasenmäher Rotak 43 LI von Bosch kann man nichts falsch machen. Wer die hohen Anschaffungskosten nicht scheut, wird mit einem erstklassigen und vor allem ausdauernden Mäher belohnt. Rein von den technischen Daten her eine absolute Empfehlung – nicht nur im Bereich der Akkumäher!

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Bosch UniversalRotak 36-560
Akku-Rasenmäher

Wer einen modernen und flexiblen Akku-Rasenmäher für seinen Garten sucht, wird beim Bosch UniversalRotak 36-560 fündig. Die Verarbeitung ist gewohnt gut, der Rasenschnitt sauber und die Funktionen sind allesamt durchdacht. Lediglich das Mulchkit muss bei Bedarf separat erworben werden.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Greenworks G-MAX 40V
Akku-Rasenmäher

In unserem Vergleich konnte der GreenWorks Tools G-MAX 40V nahezu rundum überzeugen. Die gute Akku-Leistung und die vielen Komfortfunktionen sorgen auch bei uns für eine gute Note. Lediglich der nicht optimal befüllte Fangsack trübt ein wenig den Gesamteindruck. Wer darüber hinwegsehen ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
RYOBI RLM36X40H40
Akku-Rasenmäher

Wer einen akkubetriebenen, zuverlässigen Rasenmäher für seinen großen Garten sucht, wird beim RYOBI RLM36X40H40 fündigt. Er kann durch viele Komfortfunktionen überzeugen, die den etwas höhere Preis auf jeden Fall rechtfertigen. Mit diesem Mäher kann man nichts falsch machen.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
WOLF LI-ION POWER 37
Akku-Rasenmäher

Nur selten kann ein Rasenmäher so beeindrucken. Der WOLF LI-ION POWER 37 hat alles zu bieten, was man von einem modernen Akkumäher erwartet, samt eines akzeptablen Preises. Mit diesem Mäher werden Sie Ihren Spaß haben!

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK