Benzin-Rasenmäher FUXTEC FX-RM5196PRO im Test

Benzin-Rasenmäher FUXTEC FX-RM5196PRO Test
FUXTEC FX-RM5196PRO © FUXTEC

Nachdem wir 2017 den FUXTEC FX-RM2060PRO im Test hatten und uns der Benzinmäher überzeugen konnte, schauen wir uns dieses Mal den direkten Nachfolger FUXTEC FX-RM5196PRO an. Auf den ersten Blick ähneln sich die reinen Leistungsdaten der beiden Rasenmäher. So wird auch das neue Modell von einem knapp 200 cm³ starken 4-Takt-Motor angetrieben und der flexibel einstellbare Selbstantrieb ist ebenfalls wieder mit dabei. In Verbindung mit 50 Zentimetern Schnittbreite sind Rasenflächen bis zu 1.000 m² daher kein Problem.

Wie der FUXTEC FX-RM5196PRO in unserem Benzin-Rasenmäher Test abgeschnitten hat, erfahren Sie nun in unserem umfangreichen Erfahrungsbericht.

Ersteindruck vom FX-RM5196PRO

Wie von FUXTEC gewohnt, wird der FX-RM5196PRO in einem großen und stabilen Paket geliefert. Im zweiten Karton befindet sich der Grasfangkorb, der untere Holm sowie die Bedienungsanleitung. Bei einem Gesamtgewicht von rund 39,5 Kilogramm empfiehlt sich eine zweite Person zum Transport der Pakete. Insgesamt befindet sich folgendes im Lieferumfang:

  • FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO
  • 60 Liter Fangsack
  • Seitenauswurf
  • Mulcheinsatz
  • Montagewerkzeug
  • Bedienungsanleitung

Nachdem wir das Testgerät ausgepackt hatten, erfolgte die schnelle Montage, die keine halbe Stunde in Anspruch nahm. FUXTEC hat hier mitgedacht und das benötigte Werkzeug gleich mitgeliefert. Einzig das Anschrauben der Vorderräder gestaltete sich damit etwas umständlich. Die Bedienungsanleitung hilft mit seinen Illustrationen und Fotos, so dass auch Laien beim Aufbau keine Probleme bekommen sollten.

Solide Verarbeitung

Die Verarbeitung des FUXTEC FX-RM5196PRO macht einen soliden Eindruck. Das Mähgehäuse besteht aus robustem Stahlblech und besitzt einen EasyClean-Anschluss für eine leichtere Reinigung mittels Gartenschlauch. An der Vorderseite befindet sich eine Stoßstange, um den Rasenmäher zu schützen. Mittels des integrierten Handgriffs lässt sich der Mäher leichter anheben.

Das Gehäuse an sich ist größtenteils in schwarz gehalten und wird lediglich durch orangefarbene Elemente, die allesamt aus Kunststoff bestehen, abgesetzt. Designtechnisch sieht das neue Modell insgesamt moderner aus, als der in die Jahre gekommene FX-RM2060PRO.

Genug zur Optik und Verarbeitung, kommen wir nun zum Praxistest vom FUXTEC FX-RM5196PRO.

Leistungsstarker Motor

Wie eingangs erwähnt, hat FUXTEC die Motorisierung des FX-RM5196PRO vom Vorgänger übernommen. Keine schlechte Wahl, schließlich verfügte bereits der 2060PRO über einen sehr guten OHV 4-Takt Motor. Er besitzt einen 196 cm³ großen Hubraum und erzeugt eine Motorleistung von bis zu 4,4 kW. Die Nenndrehzahl liegt bei 3.000 Umdrehungen, die maximale Motordrehzahl bei 3.600 Umdrehungen pro Minute.

Praktisches Auto-Choke-System

Nachdem 1 Liter bleifreies Benzin und 0,6 Liter Motoröl eingefüllt wurden, kann der Benzinmäher mittels Auto-Choke-System gestartet werden. Dieses intelligente System erleichtert das Starten des RM5196PRO, da die Primerpumpe, wie beim Vorgängermodell, nicht mehr betätigt werden muss. Nach dem Start stellt sich der Choke dann automatisch auf optimales Laufen ein.

Vorteile des Systems

  • Der Choke muss beim Starten und Wiederstartes des Motors nicht bedient werden
  • Es ist keine Aufwärmphase vor dem Mähen notwendig
  • Auch unerfahrene Anwender kommen mit dem System zurecht

Bei unserem Testgerät funktionierte des Auto-Choke-System sehr gut und ließ den Mäher mit Hilfe des Seilzugstarters umgehend anspringen - auch nach kurzen Mähpausen. Lediglich auf einen Elektrostarter muss der Käufer bei diesem Modell verzichten.

Angenehme Laufruhe – hohe Lautstärke

Insgesamt können wir dem Motor eine angenehme Laufruhe attestieren. Bedacht werden sollte lediglich die recht hohe Lautstärke, laut FUXTEC ein garantierter Schallleistungspegel (LWA) von 98 dB(A), die für ein Gerät dieser Motorisierung allerdings nicht ungewöhnlich ist.

Unser Experten-Tipp:
Tragen Sie beim Rasenmähen, insbesondere bei Benzin-Rasenmähern, stets einen Gehörschutz, um nachhaltige Hörschäden zu vermeiden.

Benzinmäher für große Rasenflächen

Dank der Größe des Geräts, der Motorisierung und des später noch beschriebenen Selbstantriebs, sind Rasenflächen über 1.000 m² kein Problem für den FUXTEC FX-RM 5196 PRO. Auch Hanggrundstücke lassen sich dabei bequem mähen. Ihr Garten sollte allerdings nicht zu viele enge Passagen aufweisen, sonst könnte die hohe Schnitt- und somit auch Gerätebreite schnell problematisch werden.

Große Räder sorgen für gute Fahreigenschaften

Hersteller FUXTEC hat dem FX-RM 5196PRO große, kugelgelagerte Räder spendiert, wenngleich die Antriebsräder auf der Hinterachse mit 255 mm Durchmesser etwas kleiner ausfallen als noch beim Vorgänger. Die Vorderräder hingegen bleiben bei 175 mm.

Das bewährte Räderprofil sorgt auch bei diesem neuen Modell für einen guten Grip. Ob trockener oder nasser Rasen, der Benzinmäher hält seine Spur – auch bei leichter Hanglage.

FX-RM5196PRO mit Radantrieb

Als eine echte Erleichterung im Test empfanden wir das Selbstantriebssystem des RM5196PRO. Selbstverständlich kann der Mäher auch ohne Antrieb verwendet werden, auf Grund des hohen Gewichts wird die Arbeit auf Dauer so allerdings sehr schweißtreibend.

Flexible Antriebsgeschwindigkeit

Das Getriebe vom französischen Markenhersteller GT bietet eine flexible Antriebsgeschwindigkeit, FlexSpeed genannt, die der Benutzer über den Schubregler am oberen Führungsholm jederzeit individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. An Hängen kann der Radantrieb beispielsweise auf eine langsamere Geschwindigkeit eingestellt und beim Übergang in eine ebene Fläche erhöht werden. So erledigt sich die Mäharbeit innerhalb kürzester Zeit und mit wenig Kraftaufwand.

Um den Radantrieb des FUXTEC FX-RM5196PRO zu aktivieren, muss lediglich der untere Bügel an den Führungsgriff gedrückt werden – schon fährt der Rasenmäher automatisch los. Um den Antrieb zu stoppen, beispielsweise um ein Hindernis herumzurangieren, wird der Bügel einfach wieder losgelassen.

In unserem Praxistest reichten in den meisten Fällen bereits die niedrigeren Geschwindigkeiten aus, um in einem guten Tempo voranzukommen. Auch mit der Schrittfreiheit hinter dem Mäher waren wir zufrieden. Selbst große Menschen haben bei diesem Modell keine Probleme.

Highlights vom FX-RM 5196 PRO

  • Robustes Mähgehäuse
  • Frontstoßstange und integrierter Handgriff
  • Starker Motor
  • Variabler Selbstantrieb
  • Großer Fangkorb
  • EasyClean-System für leichtere Reinigung
  • Auto-Choke-System

Mähen mit dem FUXTEC FX-RM5196PRO

Das Sichelmesser des FX-RM5196PRO verfügt über eine Schnittbreite von ganzen 50 Zentimetern. Mit dieser Arbeitsbreite lassen sich schöne, breite Bahnen ziehen. Dabei kommt der FUXTEC mit verschiedenen Grashöhen, trockenem wie auch feuchten Gras wunderbar zurecht.

Um die Schnitthöhe anzupassen, muss lediglich der am rechten Hinterrad angebrachte orangefarbene Hebel auf die gewünschte Position gestellt werden. Über das eingebaute Federsystem ist eine zentrale Schnitthöhenverstellung in 7 Stufen möglich – zwischen 25 und 75 Millimeter, je nach persönlicher Vorliebe für die Rasenhöhe.

Vier Mähfunktionen in einem Gerät

Auch bei den Mähfunktionen lässt der FX-RM5196PRO keine Wünsche offen. Folgende stehen zur Auswahl:

  • Mähen
  • Seitenauswurf
  • Fangen
  • Mulchen

Mähen mit Heckauswurf

Beim klassischen Mähen wird das geschnittene Gras über den Heckauswurf direkt ausgeworfen.

Seitenauswurf

Möchten Sie das geschnittene Gras nicht auffangen und bevorzugt zur Seite ausgeben, dann montieren Sie kurzerhand den im Lieferumfang enthaltenen Seitenauswurf.

Fangen mit 60 Liter Fangkorb

Wer den frischen Grasschnitt lieber auffängt, der wird sich über den 60 Liter großen Fangkorb freuen, welcher lange Mähsessions am Stück ermöglicht. Im Test wurde das geschnittene Gras anfangs recht gleichmäßig in den leeren Korb befördert und dieser gleichmäßig befüllt. Ab rund 85 % der Füllkapazität ließ die Aufnahmequalität allerdings etwas nach und einige Rasenreste verlieben auf dem Boden. Hier sollte man also eher mit 50 bis 55 Litern rechnen.

Wie schon beim Vorgänger, fehlt leider auch beim Nachfolger eine Füllstandsanzeige, was aber zu verschmerzen ist. Der Grasfangkorb an sich lässt sich nach kurzer Eingewöhnung problemlos einhängen und wieder abnehmen, so dass ein schnelles Leeren gewährleistet ist.

Mulchen mit dem mitgelieferten Einsatz

Äußerst positiv fanden wir auch den mitgelieferte Mulcheinsatz. Mit ein paar Handgriffen im Heckauswurf eingesetzt, verteilt er fortan das geschnittene Gras, dass dann direkt auf dem Boden verbleibt.

Unser Experten-Tipp:
Viele Gartenbesitzer schwören mittlerweile auf die Vorteile des Mulchens, bei dem der Rasen auf natürliche Weise gedüngt wird.

Einfache Reinigung durch EasyClean

Zu guter Letzt wollen wir noch auf die praktische Reinigungsfunktion vom FUXTEC FX-RM5196PRO eingehen. Am EasyClean-Anschluss auf der Oberseite des Mähgehäuses lässt sich ein handelsüblicher, GARDENA kompatibler Gartenschlauch anschließen. Bei laufendem Motor wird langsam das Wasser aufgedreht und dieses im Innengehäuse durch die Rotation des Sichelmessers gleichmäßig verteilt. So lassen sich Rasenrückstände entfernen.

Im Test funktionierte die Reinigung zumindest bei frischem Grasschnitt recht zuverlässig, wobei auf einen geeigneten Untergrund geachtet werden sollte, da schnell einige Liter Wasser zusammenkommen. Wer seinen Rasenmäher hingegen nur selten reinigt, wird mit dieser Funktion keine hartnäckigen, eingetrockneten Reste entfernen können.

Technische Daten vom FX-RM5196PRO

Hersteller FUXTEC
Modell FX-RM5196PRO
Antriebsart Benzinbetrieben
Für Rasenflächen bis 1000 m²
Motor 4-Takt OHV
Motorleistung 196 cm³, 3,9 kW, 3.600 U/min.
Motoröl 0,6 l
Treibstofftank 1,0 l
Schneidsystem Sichelmesser
Schnittbreite 50 cm
Schnitthöhe 25 - 75 mm
Schnitthöhenverstellung zentral, 7-fach
Radantrieb ja, mehrstufig
Geschwindigkeit kA
Rädern vorne / hinten 175 / 255 mm, kugelgelagert
Mähgehäuse Stahlblech
Boxvolumen 60 l
Boxfüllstandsanzeige nein
Gewicht 39,5 kg
Lautstärke 98 dB
Besonderheiten FlexSpeed, Frontstoßstange mit Handgriff, EasyClean-System, Auto-Choke-System, 4-in-1-Funktion
Artikelnummer FX-RM5196PRO
EAN 4260449127867

Vorteile und Nachteile vom FUXTEC RM5196PRO

+
Einfaches Startsystem
+
Umfangreiche Ausstattung
+
Schnelle Montage
+
Flexibler Selbstantrieb
+
Gute Fahreigenschaften
-
Recht schwer
-
Hohe Lautstärke

Unterschied zum FX-RM5196 (Nicht-PRO Modell)

Im Gegensatz zum PRO-Modell, verfügt die normale Variante des FUXTEC FX-RM5196 über ein GT-Getriebe mit lediglich einem Gang. Dadurch ist keine flexible Anpassung der Geschwindigkeit möglich, die in vielen Situationen sehr hilfreich sein kann. Einziger Vorteil, neben einem etwas niedrigerem Preis, ist das geringere Gewicht von 36,9 Kilogramm.

Testfazit zum FUXTEC FX-RM5196PRO

FAZIT: Weiterentwicklung mit minimalen Verbesserungen

FUXTEC hat den Vorgänger weiterentwickelt und dem FX-RM5196PRO einige kleine Verbesserungen spendiert, die die Mäharbeit erleichtern. Vor allem das Auto-Choke-System lässt den Benzin-Rasenmäher schnell und problemlos anspringen. Der Lieferumfang, der großzügige Fangkorb und der Selbstantrieb sind noch immer die großen Vorteile, Gewicht und Lautstärke die Mankos.

Unsere Meinung zu FUXTEC FX-RM5196PRO

4.5
 

FUXTEC FX-RM5196PRO auf Amazon ansehen »

389,00 € Zu FUXTEC »

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn bitte weiter:

Lesen Sie weitere Benzinrasenmäher-Berichte

AL-KO Classic 4.64 SP-S Plus | Benzin-Rasenmäher
Benzinmäher

Der Classic 4.64 SP-S Plus von AL-KO bietet alles, was man von einem modernen Benzinmäher erwartet. Ausgereifte Technik, ein gutes Schnittbild und eine hervorragende Handhabung. Einzig die Verarbeitung lässt teilweise etwas zu wünschen übrig.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
AL-KO Classic 4.66 SP-A
Benzinmäher

Mit dem Classic 4.66 SP-A bietet AL-KO einen leichten und wendigen Benzin-Rasenmäher für größere Gärten bis 1.400 m² an, der randnah mähen kann und Dank des großen Fangkorbs weniger Unterbrechungen erfordert. Der 1-Gang-Radantrieb erleichtert die Arbeit dabei enorm. Einziges Manko ist ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
BRAST 20196 SPEED
Benzinmäher

BRAST Garten liefert mit dem 20196 SPEED einen nahezu perfekten Benzinmäher ab, der im Praxistest mit einer sehr guten Verarbeitung, einem komfortablen Radantrieb und sehr guten Fahreigenschaften überzeugen konnte. Selbst nach einem Jahr finden sich lediglich leichte Gebrauchsspuren am Gerät. ...

 
Merken & vergleichen
Testbericht »
BRAST BRB-RM 18141 ESTART
Benzinmäher

Wer einen sehr guten Benzinmäher zu einem vernünftigen Preis sucht, wird beim BRAST BRB-RM-18141 ESTART fündig. Die umfangreiche Ausstattung und die vielen Einstellmöglichkeiten wissen zu überzeugen und der kraftvolle Motor mit Selbstantrieb erleichtert die Mäharbeit – selbst am Hang. ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Einhell GH-PM 51 S HW
Benzinmäher

Der Einhell GH-PM 51S HW konnte im Vergleich durch sehr gute Werte und Funktionen überzeugen und empfiehlt sich gerade für größere Rasenflächen. Einzig das hohe Gewicht ist negativ ausgefallen, welches durch den Radantrieb aber wieder etwas kompensiert wird.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
FUXTEC FX-RM1850
Benzinmäher

Neben einer guten Optik bietet der FUXTEC FX-RM1850 vor allem eine nützliche Reinigungsfunktion. Die üblichen Mäharbeiten verrichtet er ordentlich, bietet aber ansonsten keine großen Highlights.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
FUXTEC FX-RM2060PRO
Benzinmäher

Im Großen und Ganzen konnte uns der RM2060PRO im Test überzeugen. Der FUXTEC bietet viele Funktionen, hat eine top Ausstattung und vor allem einen hervorragenden Motor. Der Selbstantrieb lässt sich individuell einstellen und der große Fangkorb auch längere Mähaktionen am Stück zu. Einzige ...

 
Merken & vergleichen
Testbericht »
HECHT 40
Benzinmäher

HECHT hat mit dem Modell 40 einen guten und robusten Benzinmäher abgeliefert, der für kleine Gärten und gelegentliches mähen vollkommen ausreicht. Für den geringen Preis muss man zwar auf Komfortfunktionen verzichten, allerdings nicht auf Leistung und Qualität.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
HECHT 548 SX
Benzinmäher

HECHT bietet mit dem 548 SX einen sehr gut verarbeiteten Rasenmäher mit Benzinmotor, der im Vergleich vor allem mit dem Radantrieb und seinen guten Fahreigenschaften punkten konnte. Mit seiner großen Schnittbreite und dem 60 Liter Grasfangkorb ist er prädestiniert für große Rasenflächen. ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
HECHT 5484 SX
Benzinmäher

Der HECHT 5484 SX ist baugleich mit dem 548 SX, besitzt hingegen aber vier Gänge, die einem bei schrägen Rasenflächen die Arbeit erheblich vereinfachen. Wer über ein unebenes Grundstück oder einen Hang verfügt, sollte beim Kauf trotz der Mehrkosten eher dieses Modell in Betracht ziehen.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
HECHT 5534 SWE
Benzinmäher

Mit dem 5534 SWE haben die Gartenspezialisten von HECHT ganze Arbeit geleistet. Ein starker Motor und sinnvolle Funktionen bieten ein sehr gutes Gesamtpaket. Auch die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
HORCURA M1
Benzinmäher

Der M1 von HORCURA besticht im Benzinmäher-Vergleich durch einen starken und zuverlässigen 2,7 PS Motor. Der große 60 Liter Fangkorb und das mitgelieferte Mulchkit runden das Paket ab. Durch seinen günstigen Preis lohnt sich ein Blick auf diesen Benzinrasenmäher.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
WOLF Ambition 420 A HW
Benzinmäher

Die Funktionen des Ambition 420 A HW von WOLF-Garten wissen zu überzeugen. Der starke Motor, der große Fangkorb und die Mulchfunktion bieten mehr Komfort, als man bei einem Rasenmäher dieser Preiskategorie erwartet. Lediglich die nicht einstellbare Geschwindigkeit des Radantriebs könnte für ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK