Effektiv vertreiben

Maulwurf vertreiben - die besten Tipps

Maulwürfe schaden mit ihren oberflächennahen Tunnelsystemen Wurzelwerk und Pflanzen. Und die bekannten Maulwurfshügel werden zum Schandfleck der Gartengestaltung. Wir geben Ihnen nachfolgend einige Expertentipps, wie Sie einen Maulwurf aus Ihrem Garten artgerecht und effektiv vertreiben.

·   |   Lesedauer: 5 Minuten

Maulwurf vertreiben - Die besten Tipps
Was tun, wenn der ganze Garten voller Maulwurfshügel ist? Mit unseren Tipps vertreiben Sie den Maulwurf artgerecht

Maulwürfe – für die einen niedliche Nager, für die anderen der Schrecken des Gartens. Obwohl die possierlichen Tiere als Insektenfresser einen wesentlichen Betrag zur Schädlingsbekämpfung leisten, sind sie im Garten kein gern gesehener Gast.

Maulwürfe stehen unter Artenschutz

Haben Sie einen Maulwurf im Garten, können wir Sie beglückwünschen: denn das spricht für die hohe Qualität Ihres Bodens. Dennoch kann dieser für eine Menge Chaos sorgen und das kann schon einmal zum Verlust von Beeten und Pflanzen führen. Möchten Sie wieder Ruhe unter dem Erdreich haben, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten einen Maulwurf zu vertreiben.

Zunächst gilt es zu beachten, dass Sie Maulwürfen keinen Schaden zufügen dürfen, denn die Nager stehen unter Naturschutz. Auch wenn ein Maulwurf Sie mit seinen Maulwurfshügeln, und das können gut und gerne schon einmal an die 20 Stück pro Tier sein, zur Weißglut bringt, müssen Sie zu anderen Maßnahmen greifen.

Unser Experten-Tipp:
Haben Sie aktuell Maulwurfshügel im Garten, nutzen Sie den aufgelockerten Boden und das feinklumpige Erdreich als ideale Anzuchterde, bevor Sie sich unseren Tipps widmen. So wird aus dem Ärgernis eine nützliche Angelegenheit.

1. Gerüche: Das wird dem Maulwurf gewaltig stinken

Ein Maulwurf reagiert aufgrund seines sensiblen Geruchssinnes auf Gerüche besonders empfindlich.

Empfohlene Hausmittel, die dem Maulwurf in die Gänge geschüttet oder vor diesen abgelegt und wortwörtlich stinken werden, sind zum Beispiel:

  • Buttermilch oder saure Milch
  • Essigreiniger oder -Essenz
  • Hunde- oder Menschenhaare
  • Brennnesseln
  • Wermut
  • Meerrettich
  • Seifenlauge
  • Knoblauchzehen
Unser Experten-Tipp:
Legen Sie an den Gängen in Alkohol getränkte Lappen aus. Der Wirkradius beträgt so sogar bis zu 5 Meter. Erneuern Sie jede der angewandten Geruchsquellen mindestens einmal die Woche und das solange bis Sie keine neuen Maulwurfshügel mehr vorfinden.

Neben diesen Hausmitteln, welche vor allem kostengünstigen Maßnahmen darstellen, erhalten Sie im Fachhandel auch spezielle Mittel mit den klangvollen und vielversprechenden Namen „Maulwurf-Schreck“ oder „Maulwurf-Raus“.

Maulwurfshügel im Garten
Maulwürfe stehen unter Artenschutz und sollten daher lediglich mit Hausmitteln vertrieben werden

2. Geräusche: Geben Sie wieder den Ton in Ihrem Garten an

Nicht nur Gerüche sind unangenehm für den Maulwurf. Er verfügt über ein ebenso feines Gehör, was ihn besonders empfindlich gegenüber fast jedem ungewöhnlichen Geräusch macht.

Diese Klänge machen es dem Untermieter in Ihrem Garten ungemütlich:

  • Umgedrehte Flaschen im Boden, welche bei Wind einen Ton erzeugen
  • Kleine Windräder
  • Klangspiele
  • Musik
  • Mit einem Hammer vor den Gängen auf eine Eisenstange klopfen
Unser Experten-Tipp:
Mindestens 2 mal pro Woche mit einem Benzin-Rasenmäher den Rasen mähen. Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen finden Maulwürfe das gar nicht gut und Sie sorgen gleichzeitig für die ideale Pflege Ihres Gartens.

Besonders gute Erfahrungen haben Gartenbesitzer beim Einsatz von Mährobotern bei der Maulwurfsvertreibung gemacht. Schon nach wenigen Mähvorgängen war der Garten wieder eine maulwurfsfreie Zone. Das liegt vor allem an der langen Betriebszeit der automatischen Gartenhelfer, sodass der Maulwurf schnell den kleinen Rüssel von der störenden Geräuschkulisse voll hat.

3. Vibrationen: Bringen Sie Schwung in die Maulwurfvertreibung

Eine weitere Sache, welches das Sensibelchen nicht ausstehen kann, sind Erschütterungen und Vibrationen. Man kann es dem kleinen Säugetier eigentlich nicht verdenken, nimmt er durch seine feinen Tasthaare jede noch so kleineste Bewegung des Erdreiches wahr. Oft reicht es schon, wenn Sie Metallpfosten in die Erde stecken, welche Vibration an die Erde abgeben.

Ebenso erhalten Sie im Fachhandel Maulwurfschreckgeräte. Diese erzeugen im Schnitt alle 18 Sekunden ein rasselndes Geräusch und geben gleichzeitig eine Vibration ab.

4. Abwehr: Das hält den Maulwurf aus Ihrem Garten fern

Eine beliebte Methode, um den Maulwurf aus Ihrem Garten fernzuhalten, ist der Einsatz sogenannter Maulwurfgitter. Diese eignen sich besonders gut als Langzeitschutz. Ein solches Maulwurfgitter können Sie auch nachträglich installieren. Durch die speziellen Öffnungen kann Ihr Grün wie gewohnt wachsen und schon innerhalb kürzester Zeit verrichtet das Gitter unsichtbar seine Aufgabe im Untergrund.

5. Maulwurfshügel einebnen / glätten

Nach der erfolgreichen Maulwurfvertreibung bleiben meist viele unschönen Hügel im Garten zurück. Diese lassen sich am besten mit Hilfe einer Rasenwalze einebnen und so die Erde wieder schön glätten. Gegebenenfalls ist ein wenig Rasensaat nötig, um die kahlen Stellen schnell wieder mit dichtem Rasen zu füllen.

Unser Experten-Tipp:
Bitte stellen Sie vor diesem Schritt sicher, dass der Maulwurf wirklich das Grundstück verlassen hat, da es gesetzlich verboten ist, bewohnte Maulwurfshügel und -gänge zu zerstören.

THEMEN:   Rasenpflege Tiere Maulwürfe


Autor Tim Sydekum

Über den Autor
Tim Sydekum

Als Gartenliebhaber und Gründer von mein-gartenexperte.de ist Tim zuständig für spannende Produkttests, interessante Berichte und informative Beiträge aller Art. Er hat eine technische Ausbildung und jahrelange Erfahrung im Gartenbereich.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
4.9 / 5 Sternen | 41 Bewertungen