Kräuter

Beliebte Küchen- und Gartenkräuter

Der Selbstanbau eigener Kräuter liegt voll im Trend. Sie lassen sich zum Würzen, Räuchern, als Heilpflanzen oder Dekoration verwenden.

1 - 36 von 44 Pflanzen

Acker-Schachtelhalm (Equisetum arvense)
© MPF - Wikimedia | CC BY-SA 3.0
Acker-Schachtelhalm
Equisetum arvense
↕️ 10 - 50 cm ☀️ halbschattig, schattig
❄️
Anis (Pimpinella anisum)
© SABENCIA Guillermo César Ruiz - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Anis
Pimpinella anisum
↕️ 10 - 60 cm ☀️ sonnig
Bärlauch (Allium ursinum)
© mein Gartenexperte
Bärlauch
Allium ursinum
↕️ 20 - 30 cm ☀️ absonnig, halbschattig, schattig
❄️
Basilikum (Ocimum basilicum)
© mein Gartenexperte
Basilikum
Ocimum basilicum
↕️ 20 - 60 cm ☀️ sonnig
Blutwurz (Potentilla erecta)
© Krzysztof Golik - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Blutwurz
Potentilla erecta
↕️ 5 - 50 cm ☀️ halbschattig
Borretsch (Borago officinalis)
Borretsch
Borago officinalis
↕️ 30 - 70 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides)
Breitblättriger Thymian
Thymus pulegioides
↕️ 5 - 25 cm ☀️ sonnig
❄️ 🐝
Dill (Anethum graveolens)
Dill
Anethum graveolens
↕️ 60 - 100 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
Eberraute (Artemisia abrotanum)
© Natalie Schmalz - Wikimedia | CC BY-SA 3.0
Eberraute
Artemisia abrotanum
↕️ 50 - 130 cm ☀️ sonnig
❄️
Echte Brunnenkresse (Nasturtium officinale)
© Zeynel Cebeci - Wikimedia | CC BY-SA 3.0
Echte Brunnenkresse
Nasturtium officinale
↕️ 15 - 80 cm ☀️ halbschattig, schattig
Echte Kamille (Matricaria chamomilla)
Echte Kamille
Matricaria chamomilla
↕️ 15 - 50 cm ☀️ sonnig
Echter Baldrian (Valeriana officinalis)
Echter Baldrian
Valeriana officinalis
↕️ 100 - 200 cm ☀️ sonnig, absonnig
❄️
Echter Beinwell (Symphytum officinale)
Echter Beinwell
Symphytum officinale
↕️ 30 - 60 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
❄️
Echter Eibisch (Althaea officinalis)
© gailhampshire - Wikimedia | CC BY 2.0
Echter Eibisch
Althaea officinalis
↕️ 60 - 150 cm ☀️ sonnig, absonnig
Echter Galgant (Alpinia officinarum)
© gailhampshire - Flickr | CC BY-SA 2.0
Echter Galgant
Alpinia officinarum
↕️ 25 - 150 cm ☀️ sonnig, halbschattig
Echter Kerbel (Anthriscus cerefolium)
© 4028mdk09 - Wikimedia | CC BY-SA 3.0
Echter Kerbel
Anthriscus cerefolium
↕️ 20 - 70 cm ☀️ absonnig, halbschattig
Echter Koriander (Coriandrum sativum)
© H. Zell - Wikiimedia | CC BY-SA 3.0
Echter Koriander
Coriandrum sativum
↕️ 30 - 90 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig, schattig
Echter Kümmel (Carum carvi)
© H. Zell - Wikiimedia | CC BY-SA 3.0
Echter Kümmel
Carum carvi
↕️ 30 - 80 cm ☀️ sonnig, halbschattig
Echter Salbei (Salvia officinalis)
Echter Salbei
Salvia officinalis
↕️ 40 - 80 cm ☀️ sonnig
Echter Thymian (Thymus vulgaris)
© mein Gartenexperte
Echter Thymian
Thymus vulgaris
↕️ 10 - 40 cm ☀️ sonnig
Echtes Löffelkraut (Cochlearia officinalis)
© H. Zell - Wikiimedia | CC BY-SA 3.0
Echtes Löffelkraut
Cochlearia officinalis
↕️ 20 - 50 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
❄️
Estragon (Artemisia dracunculus)
Estragon
Artemisia dracunculus
↕️ 60 - 150 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
❄️
Felsen-Fetthenne (Sedum rupestre)
© MurielBendel - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Felsen-Fetthenne
Sedum rupestre
↕️ 10 - 20 cm ☀️ sonnig
Große Brennnessel (Urtica dioica)
© mein Gartenexperte
Große Brennnessel
Urtica dioica
↕️ 30 - 300 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
❄️
Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans)
© Don McCulley - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Honigmelonen-Salbei
Salvia elegans
↕️ 80 - 180 cm ☀️ absonnig, halbschattig
Ingwer (Zingiber officinale)
© Marcin Konsek - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Ingwer
Zingiber officinale
↕️ 50 - 150 cm ☀️ absonnig, halbschattig
Italienische Strohblume (Helichrysum italicum)
© Drow male - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Italienische Strohblume
Helichrysum italicum
↕️ 20 - 60 cm ☀️ sonnig, absonnig
Kurkuma (Curcuma longa)
© Vaikoovery - Wikimedia | CC BY 3.0
Kurkuma
Curcuma longa
↕️ 40 - 100 cm ☀️ absonnig, halbschattig
Liebstöckel (Levisticum officinale)
Liebstöckel
Levisticum officinale
↕️ 100 - 250 cm ☀️ sonnig
❄️
Majoran (Origanum majorana)
Majoran
Origanum majorana
↕️ 30 - 80 cm ☀️ sonnig
Olivenkraut (Santolina virens)
© Stan Shebs - Wikimedia | CC BY-SA 3.0
Olivenkraut
Santolina virens
↕️ 30 - 70 cm ☀️ sonnig
❄️
Petersilie (Petroselinum crispum)
Petersilie
Petroselinum crispum
↕️ 30 - 90 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig
Pfefferminze (Mentha × piperita)
Pfefferminze
Mentha × piperita
↕️ 30 - 90 cm ☀️ sonnig
Rosmarin (Salvia rosmarinus)
Rosmarin
Salvia rosmarinus
↕️ 50 - 200 cm ☀️ sonnig
Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
© mein Gartenexperte
Schnittlauch
Allium schoenoprasum
↕️ 5 - 50 cm ☀️ sonnig
❄️
Stevia rebaudiana (Stevia rebaudiana)
© Plenuska - Wikimedia | CC BY-SA 4.0
Stevia rebaudiana
Stevia rebaudiana
↕️ 70 - 100 cm ☀️ sonnig, absonnig, halbschattig

Seite 1 von 2



Kräuter: Duftende und nützliche Begleiter im Garten

Kräuter sind eine wunderbare Ergänzung für jeden Garten. Sie sind vielseitig verwendbar, pflegeleicht und bereichern die Küche mit frischen, aromatischen Zutaten. Darüber hinaus haben viele Kräuter heilende Eigenschaften und tragen zur Gesundheit und Wohlbefinden bei. Sie können sowohl im Gartenbeet als auch in Töpfen oder Hochbeeten angebaut werden, was sie ideal für kleine Gärten und Balkone macht.

Auswahl und Pflanzung der Kräuter

Die Auswahl der richtigen Kräuter hängt von den individuellen Vorlieben und den Standortbedingungen ab. Zu den beliebtesten Küchenkräutern gehören Basilikum, Petersilie, Thymian, Rosmarin und Schnittlauch. Heilkräuter wie Kamille, Salbei und Pfefferminze finden ebenfalls häufig ihren Platz im Kräutergarten.

  • Basilikum: Lliebt warme, sonnige Standorte und nährstoffreiche, gut durchlässige Böden. Es eignet sich hervorragend für den Anbau in Töpfen und benötigt regelmäßige Bewässerung.
  • Petersilie: Gedeiht an halbschattigen bis sonnigen Standorten und bevorzugt feuchten, humusreichen Boden. Sie kann sowohl im Beet als auch in Töpfen kultiviert werden.
  • Thymian: Ist anspruchslos und bevorzugt sonnige, trockene Standorte mit durchlässigem Boden. Er eignet sich ideal für Steingärten und als Randbepflanzung.
  • Rosmarin: Benötigt viel Sonne und gut durchlässigen Boden. Er verträgt Trockenheit gut und ist ideal für mediterrane Gärten.
  • Schnittlauch: Wächst am besten in sonnigen bis halbschattigen Lagen und bevorzugt feuchten, nährstoffreichen Boden. Er eignet sich gut für Beete und Töpfe.

Pflege und Ernte von Kräutern

Kräuter sind in der Regel pflegeleicht und benötigen wenig Aufwand. Die wichtigsten Pflegemaßnahmen umfassen das Gießen, Düngen und gelegentliche Zurückschneiden der Pflanzen.

  • Gießen: Kräuter benötigen regelmäßige Bewässerung, besonders in Trockenperioden. Staunässe sollte jedoch vermieden werden, da viele Kräuter empfindlich auf zu viel Wasser reagieren.
  • Düngen: Sie profitieren von einer regelmäßigen, aber sparsamen Düngung. Organische Dünger wie Kompost oder spezielle Kräuterdünger versorgen die Pflanzen mit den notwendigen Nährstoffen.
  • Schneiden: Ein regelmäßiger Rückschnitt fördert das buschige Wachstum und die Vitalität. Die besten Erntezeiten sind kurz vor der Blüte, wenn die Pflanzen die meisten ätherischen Öle enthalten.

Die Ernte erfolgt je nach Pflanzenart und Verwendungszweck. Blätter, Blüten und Stängel können frisch verwendet oder getrocknet und gelagert werden. Ein schonendes Trocknen an einem schattigen, luftigen Ort bewahrt die Aromen und Wirkstoffe der Kräuter.

Vorteile von Kräutern im Garten

Kräuter bieten zahlreiche Vorteile, die über ihre kulinarische und medizinische Nutzung hinausgehen. Sie verbessern die Bodenqualität, indem sie Nährstoffe anreichern und das Bodenleben fördern. Viele Gewächse, wie Lavendel und Rosmarin, ziehen nützliche Insekten an und tragen zur natürlichen Schädlingsbekämpfung bei. Sie sind auch ästhetisch ansprechend und können als dekorative Elemente in Beeten, Töpfen und Hochbeeten eingesetzt werden. Ihre vielfältigen Farben, Texturen und Düfte bereichern den Garten und schaffen eine angenehme, entspannende Atmosphäre.

Durch den Anbau von Kräutern im eigenen Garten haben Sie jederzeit Zugang zu frischen, aromatischen Zutaten und natürlichen Heilmitteln. Sie fördern die Selbstversorgung und Nachhaltigkeit und bereichern Ihre Küche und Hausapotheke auf natürliche Weise.

Wann werden welche Kräuter ausgesät und geerntet?

Mit unserem Aussaatkalender 2024 behalten Sie den Überblick über die besten Zeitpunkte zum Aussäen, Pflanzen und Ernten Ihrer Lieblingskräuter. Entdecken Sie auf einen Blick, wann Sie Ihre Kräutersamen vorziehen, ins Freiland setzen und die reifen Blätter oder Triebe ernten können. Zudem erhalten Sie wertvolle Informationen zur optimalen Saattiefe und dem empfohlenen Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen.

Zum kostenlosen Aussaatkalender 2024 »

Produktempfehlung

Diese Seite gleich weiterempfehlen: