Gartenschlauch Test / Vergleich 2020

Gartenschläuche Test 2020
Gartenschlauch Test und Vergleich 2020 © GARDENA

Finden Sie den besten Wasserschlauch für Ihren Bedarf und Garten

Wir begrüßen Sie recht herzlich bei unserem großen Gartenschlauch Vergleich 2020. Pflanzen und Beete benötigen vor allem im Sommer ausreichend Bewässerung. Dies lässt sich teilweise mit einem System aus Bewässerungscomputer und Rasensprenger lösen. Häufig kommt aber noch der gute alte Wasserschlauch zum Einsatz. Damit lassen sich ganz gezielt bestimmte Bereiche oder Pflanzen mit Wasser versorgen oder eine einfache Dusche als Abkühlung realisieren.

Aber welcher Gartenschlauch ist gut und passt am besten zu Ihrem Anspruch? Unser Redaktion hat für Sie eine Kaufberatung mit den wichtigsten Informationen erstellt, die für den Kauf eines Gartenschlauchs von großer Bedeutung sind. Damit Ihnen die Kaufentscheidung erleichtert wird, haben wir zudem zahlreiche Schläuche näher untersucht und die besten Modelle für Sie in einer übersichtlichen Vergleichstabelle zusammengefasst.

Hinweis: Die Basis unserer Produktvergleiche bilden Ergebnisse / Informationen aus unterschiedlichen Bezugsquellen, aus denen wir technische Daten, Kundenerfahrungen sowie Gartenschlauch Tests von Stiftung Warentest und anderen seriösen Institute gesammelt sowie analysiert haben. Weiteres zu unserem Bewertungsverfahren.

Die wichtigsten Fakten

  • Besonders geeignet, um den Garten gleichmäßig zu bewässern
  • In der Regel anschließbar an jeden herkömmlichen Wasserhahn
  • Vielseitig einsetzbar - beispielsweise zur Reinigung von Gartenmöbeln
  • Der Preis für einen guten Gartenschlauch beginnt etwa bei 30 Euro für einen Schlauch mit 15 bis 20 Metern Länge

Gartenschlauch Vergleich

0 Gartenschläuche gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Daten zuletzt aktualisiert:
25.05.2020
Modell
Typ
Meinung
Preis
Länge
Die Länge des Schlauch sollte dem gewünschten Bewässerungsradius entsprechen, damit alle Bereiche des Gartens erreicht werden können.
Flexischlauch
Flexischläuche dehnen sich erst bei Wasserzufuhr auf die maximale Länge aus. Dadurch lassen sie sich in der Regel besser verstauen.
Innendurchmesser
Der Innendurchmesser des Schlauchs. Wird in der Regel in Zoll angegeben. Gängig sind 1/2" (13 mm), 5/8" (15 mm), 3/4" (19 mm) und 1" Zoll (25 mm).
inkl. Systemteile
Zu Systemteilen zählen bspw. Adapter, Spritzen, Wasserstopps und Hahnstücke. Liegen diese dabei, kann der Schlauch direkt eingesetzt werden.
max. Wasserdruck
Der maximale Wasserdruck in bar, mit dem ein Gartenschlauch betrieben werden kann. Wird häufig auch als Berstdruck bezeichnet. Ein bar entspricht in etwa einer Wassersäule von 10 Meter Höhe.
schadstofffrei
laut Hersteller
Möchten Sie auch Gemüse bewässern oder das Planschbecken füllen, sollte der Schlauch frei von Schadstoffen sein. Dies ist eine Herstellerangabe.
Gewicht
Merkmale
Bericht
Preis
Kaufen
Preisvergleich*

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Die besten Gartenschläuche 2020

  1. Platz 1 - (4.5/5.0): (Gartenschlauch)
  2. Platz 2 - (4.5/5.0): (Gartenschlauch)
  3. Platz 3 - (4.5/5.0): (Gartenschlauch)
  4. Platz 4 - (4.3/5.0): (Gartenschlauch)
  5. Platz 5 - (4.3/5.0): (Gartenschlauch)
  6. Platz 6 - (4.3/5.0): (Gartenschlauch)
  7. Platz 7 - (4.3/5.0): (Gartenschlauch)
  8. Platz 8 - (4.2/5.0): (Gartenschlauch)
  9. Platz 9 - (4.1/5.0): (Gartenschlauch)
  10. Platz 10 - (4.1/5.0): (Gartenschlauch)

Wissenswertes über Gartenschläuche

Wissenswertes über Garten- und Wasserschläuche
Gartenschläuche gibt es in verschiedenen Längen und Durchmessern © Kärcher

Was ist ein Gartenschlauch?

Ein Garten- beziehungsweise Wasserschlauch ist ein Hilfsmittel, um Wasser über eine längere Distanz von einem Wasseranschluss zu transportieren. Es kann als eine mobile Wasserleitung betrachtet werden, die im Vergleich zu einem Wasserrohr eine flexible Beweglichkeit aufweist. Auf diese Weise kann der Schlauch gebogen werden, sodass ein Wassertransport auch um Ecken, in die Tiefe sowie seitlich oder nach oben erfolgen kann. Mit einem Gartenschlauch erhalten nicht nur Gartenbesitzer mehr Unabhängigkeit, wenn es um die Verfügbarkeit von Wasser an Orten geht, wo kein fließend Wasser vorhanden ist.

Mehr Informationen »

Wie funktioniert ein Wasserschlauch?

Die Grundfunktion von einem Wasserschlauch besteht darin, als verlängerte Wasserleitung zu fungieren. Dazu wird er mittels Adapter und / oder Schraubmechanismus an einen normalen Wasserhahn angeschlossen - in der der Regel an einen, der sich im Außenbereich befindet.

Sobald der Wasserzulauf geöffnet wird, fließt das Wasser aus dem Wasserhahn in den Schlauch. Aufgrund des wasserundurchlässigen Materials führt das Wasser bis zum anderen Ende des Schlauchs, sofern der Durchlauf nicht durch Knicke im Schlauch oder anderer Störung am Durchfluss gehindert wird.

Mehr Informationen »

Welcher Gartenschlauch ist der beste?

Der beste Wasserschlauch ist der, welcher optimal auf Ihre persönlichen Ansprüche und den Verwendungszweck abgestimmt ist. Robustheit, eine lange Lebensdauer, wenig Druckverlust und eine ausreichende Länge sind einige Faktoren, die neben einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis mitbestimmen, wie gut ein Schlauch ist.

Je nach Einsatzbereich entscheidet ebenso das Material, welcher Schlauch für Sie die beste Wahl darstellt. In unserem Gartenschlauch Vergleich finden Sie die besten Modelle samt Preisvergleich. Verwenden Sie einfach den Filter und wählen Sie die gewünschten Eigenschaften aus. Im Anschluss erwartet Sie eine Tabelle mit entsprechenden Produkten, die Ihren Anforderungen gerecht werden.

Mehr Informationen »

Wie viel kostet ein guter Schlauch?

Einen Garten-/Wasserschlauch können Sie bereits für unter einem Euro pro laufendem Meter kaufen. Die Preise sind abhängig von Schlauchart, -länge und Material. Zu den teuersten Modellen zählt meist der sogenannte Flexischlauch.

Aber selbst der für Sie beste Wasserschlauch kann günstig in der Anschaffung sein. Es gibt viele niedrigpreisige Modelle, die gute Qualität und Zuverlässigkeit bieten. Einen Überblick über gute Schläuche und die günstigsten Angebote können Sie sich in unserer Vergleichstabelle verschaffen.

Mehr Informationen »

Wann lohnt sich der Kauf eines Gartenschlauchs?

Der Kauf lohnt sich prinzipiell für Situationen im Außenbereich, in denen ein flexibler Einsatz von fließendem Wasser gewünscht ist. Vor allem, wenn es um eine häufige oder großflächige Bewässerung geht, sollte ein Wasserschlauch nicht fehlen. Ein Wasserhahn im Außenbereich ist starr und fest montiert, so dass hier lediglich an Ort und Stelle Wasser entnommen werden kann. Durch einen Wasserschlauch können Sie fließendes Wasser im Umkreis von vielen Metern einsetzen, was den Kauf von einem Schlauch lohnenswert für all diejenigen macht, die keine schweren Gießkannen oder Wassereimer tragen möchten oder können.

Mehr Informationen »

Wofür kann ein Wasserschlauch verwendet werden?

Ein Gartenschlauch eignet sich nicht nur zur einfachen Bewässerung. Es gibt viele Einsatzgebiete, für die ein Schlauch sinnvoll ist:

  • Bewässerung von Pflanzen, Blumen und Rasenflächen
  • Reinigung von Gartenmöbeln und Geräten, wie bspw. Rasenmähern
  • Anschluss an Bewässerungscomputer und Rasensprenger
  • Zuleitung zu Hochdruckreinigern
  • Befüllen von Pools und Planschbecken
  • Verwendung als Dusche an heißen Sommertagen

Mehr Informationen »

Wie lang sollte der Gartenschlauch sein?

Vor dem Kauf eines neuen Wasserschlauchs sollten Sie die optimale Länge ermitteln. Messen Sie hierfür die Entfernung vom Wasserhahn bis hin zum äußersten Punkt im Garten, den Sie bewässern möchten. Errechnen Sie dabei nicht die Luftlinie, da unbewegliche Hindernisse gegebenenfalls einen längeren Schlauch erforderlich machen.

Beachten Sie außerdem, dass Flexischläuche erst bei ausreichend Druck die volle Länge erreichen. Steht nicht genug Wasserdruck zur Verfügung, könnte der gewählte Schlauch zu kurz sein. Viele Modelle lassen sich durch Adapter allerdings zusätzlich verlängern.

Mehr Informationen »

Welche Arten von Wasserschläuchen gibt es?

Gartenschlaucharten
Es gibt verschiedene Arten von Gartenschläuchen, die sich für unterschiedliche Einsatzgebiete eignen

Es werden verschiedene Gartenschlauch-Arten angeboten. Die Unterschiede liegen hauptsächlich im Material, Materialdicke und -schichten. Daraus ergibt sich in der Regel ein bestimmter Verwendungszweck, für den ein Wasserschlauch geeignet ist.

Konventioneller Schlauch

Unter einem konventionellen Gartenschlauch ist ein herkömmliches Modell zu verstehen, das meist eine PVC-Außenhülle aufweist und leicht aufzurollen ist. Der Schlauch bietet eine Formstabilität und dehnt sich bei Wasserzufluss kaum bemerkbar aus. Gute Schläuche sind für einen Wasserdruck bis zu 20 bar geeignet. Ein regulärer Haushaltsanschluss weist in der Regel einen Druck zwischen vier und sechs bar auf, so dass ein konventioneller Gartenschlauch problemlos daran angeschlossen werden kann ohne dass ein Platzen zu befürchten ist.

Vorteile
  • günstigste Gartenschlauch-Art
  • ideale Wasserzufuhr zur Bewässerung des Gartens
  • sehr robuste Qualitäts-Schläuche erhältlich, wenn sie sich nicht verdrehen und/oder abknicken
  • je nach Qualität unempfindlich gegen Witterungseinflüsse
  • lassen sich sehr klein zusammenrollen, so dass sie platzsparend zu lagern sind
Nachteile
  • meist hohes Gewicht
  • verknoten und verdrehen sich leicht - erhöhte Gefahr von Rissen

Flexischlauch

Der Flexischlauch ist erst seit wenigen Jahren auf dem Markt erhältlich. Im Gegensatz zu einem konventionellen Gartenschlauch erreicht dieser erst seine volle Länge, sobald er sich mit Wasser füllt. Viele Modelle dehnen sich dabei auf die dreifache Schlauchlänge aus. Nach dem Bewässern verkleinert er sich wieder auf die Ausgangslänge und lässt sich so besser verstauen.

Vorteile
  • sehr geringe Abmessungen ohne Wasserinhalt
  • passt sich aufgrund der automatischen Ausweitung optimal dem Wasserdruck an
  • sehr handlich und leichter als ein konventioneller Gartenschlauch
  • ideal für die Nutzung auf Campingreisen und im Outdoor-Bereich
Nachteile
  • höherer Anschaffungspreis
  • hält vielfach nur einem Wasserdruck weit unter zehn bar stand
  • nach Absperren der Wasserzufuhr braucht es längere Zeit, bis das Wasser aus dem Inneren abläuft
  • häufig nicht frei von Schadstoffen - daher nicht für Gemüsepflanzen oder Planschbecken geeignet

Spiral-Gartenschlauch

Vom Aufbau her ist der spiralförmige Schlauch mit der Schnur eines Telefonhörers oder einer Feder vergleichbar. Bei Bedarf lässt er sich auf ein Vielfaches seiner ursprünglichen Länge ziehen. Nach Benutzung bewirkt die Rückstellkraft der Spirale, dass sich der Schlauch automatisch wieder in seine ursprüngliche Form zurückzieht. Spiral-Schläuche werden allerdings nur selten eingesetzt.

Vorteile
  • kein Aufrollen erforderlich, da er sich automatisch zusammenzieht
  • ist deutlich leichter im Gewicht als ein konventioneller Gartenschlauch
  • ideal für die Nutzung bei Brunnen sowie für die Bewässerung von kleineren Fläche, wie beispielsweise auf Balkonen oder Terrassen
Nachteile
  • beschränktes Marktangebot / keine große Auswahl
  • nur in kürzeren Längen erhältlich
  • Spiralen können sich ineinander verheddern
  • Elastizität kann mit der Zeit nachlassen, wodurch sich das spiralförmige Zusammenziehen verschlechtert

Perl-, Tropf- und Sprüh-Gartenschlauch

Optisch gleicht ein Tropf-/Sprüh-Wasserschlauch auf den ersten Blick einem normalen Schlauch. Allerdings verfügt dieser über Löcher im Schlauch, die sich über die gesamte Schlauchlänge erstrecken und in regelmäßigen Abständen befinden. Der Tropf- und Sprüh-Gartenschlauch dient zur Berieselung von Flächen, wo eine gezielte und sanfte Befeuchtung erwünscht ist. Das ist vielfach in Gemüsebeeten der Fall.

Während beim Sprüh-Gartenschlauch die Löcher etwas größer sind und deshalb das Wasser in die Höhe sprüht, sind bei einem Perl- und Tropf-Gartenschlauch die Löcher so klein, dass sich lediglich Wasserperlen/-tropfen bilden, die am Wasserschlauch hinuntergleiten. Letztere werden gern für die Feuchtigkeitszufuhr von Flachwurzlern, zarten Jungpflanzen und Samen sowie für Hochbeete gewählt.

Vorteile
  • sanfte Bewässerung, damit Pflanzen und Samen nicht wegschwimmen
  • meterlange Bewässerung in einem Arbeitsvorgang möglich
  • langsame Wassersickerung, die Wasser nicht einfach in tiefe Schichten weit unter den Wurzeln durchfließen lässt
  • geringer Wasserdruck erforderlich
  • sehr günstig in der Anschaffung
Nachteile
  • Wasser verdunstet vor allem im Sommer schneller
  • Schläuche sind ausschließlich für diesen Verwendungszweck nutzbar und nicht vielseitig einsetzbar
  • höherer Wasserverbrauch für lang anhaltenden Feuchtigkeitsgrad der Erdoberfläche
  • geringe Reichweite in der Breite

Lebensmittelechter Wasserschlauch

In der Regel besteht für den Gartenbedarf kein Anspruch an einem lebensmittelechten Wasserschlauch, der auch als Trinkwasserschlauch betitelt wird. Diese Art von Wasserschlauch findet nur dort Verwendung, wo Trinkwasser von A nach B transportiert werden soll, wie zum Beispiel auf einem Boot oder beim Camping.

Dennoch entscheiden sich vermehrt insbesondere Eltern von Kleinkindern immer öfter für einen lebensmittelechten Gartenschlauch zum Befüllen von Planschbecken und Pools, damit ihre Kinder keinen eventuellen schädlichen Substanzen beim nassen Spaß ausgesetzt werden. Das beruht darauf, dass Trinkwasserschläuche garantiert schadstofffreie Innenbeschichtungen besitzen. Fließt sauberes Trinkwasser hindurch, kann dieses nicht durch Ablösungen oder Kontakt mit Schadstoffen zu einer gesundheitlichen Gefährdung werden, falls Kinder das Poolwasser schlucken.

Vorteile
  • frei von jeglichen Schadstoffen im Innenbereich
  • sichert das gefahrenfreie Trinken aus dem Wasserschlauch
  • kann auch als normaler Gartenschlauch benutzt werden
Nachteile
  • verhältnismäßig teuer
  • regelmäßige Neuanschaffung erforderlich, um sicherzustellen, dass eine intakte Innenbeschichtung besteht

Mehr Informationen »

Formstabiler oder flexibler Gartenschlauch - welcher ist besser?

Häufig stellt sich die Frage, welche Schlauchart besser bzw. geeigneter ist? Entscheiden Sie sich für einen Flexischlauch, wenn Sie einen leichten und handlichen Schlauch zur reinen Pflanzenbewässerung suchen. Dadurch, dass er sich im geleerten Zustand zusammenzieht, lässt er sich platzsparend verstauen. Allerdings sind diese Schläuche nur für Wasserdrücke unterhalb von 10 bar geeignet.

Ein formstabiler Gartenschlauch ist hingegen erheblich widerstandsfähiger und kann mit höherem Wasserdruck betrieben werden. Je nach Modell sind bis zu 35 bar möglich. Außerdem sind sie häufig schadstofffrei, wodurch sie sich auch zur Befüllung von Schwimmbecken und Tränken sowie zum Gießen von Gemüse eignen. Diese Schlauchart ist vielfältig einsetzbar und oft auch langlebiger.

Mehr Informationen »

Was bedeuten die Größenangaben bei einem Gartenschlauch?

Der Durchmesser eines Wasserschlauchs wird in Zoll angegeben. Diese Angabe bezieht sich allein auf den Innendurchmesser, der für den Wasserdurchlauf zur Verfügung steht. Auch als sogenannte "Diameter Nominal", kurz DN, kann die Größenangabe nach EN ISO 6708 angegeben sein, welche mit darauffolgender Zahl den ungefähren Innendurchmesser in Millimeter wiedergibt.

Eine weitere Variante ist die Angabe von "Outside Diameter", kurz OD, was dem Außendurchmesser entspricht, welche gern einfach als zweite Ziffer hinter dem DN-Wert notiert wird. Zusätzlich wird bei einem Komplettschlauch mit fester Länge diese entsprechend auch vermerkt, wie beispielsweise 10 Meter oder 20 Meter.

Als Standardgrößen gelten für den Gartenschlauch:

Zollangabe Diameter Nominal entspricht Innendurchmesser von
3/8" EN ISO DN 9 ca. 9 mm
1/2" EN ISO DN 12 ca. 12 mm
5/8" EN ISO DN 15 ca. 15 mm
3/4" EN ISO DN 19 ca. 19 mm
1" EN ISO DN 25 ca. 25 mm

Mehr Informationen »

Wie schließe ich einen Schlauch an den Wasserhahn an?

Bei einigen Wasserschläuchen liegen bereits Adapter und Verbindungsstücke bei, damit Sie bspw. 1/2 Zoll und 3/4 Zoll miteinander verbinden können. Im Handel sind viele weitere Verbinder und Adapter erhältlich, so dass die Verbindung zwischen zwei Schläuchen oder dem Wasserhahn kein Problem darstellt.

Mehr Informationen »

Welchen Innendurchmesser sollte ein Schlauch haben?

Der gängigste (Innen-)Durchmesser von Gartenschläuchen ist 1/2 Zoll bzw. 13 Millimeter. Auch Schläuche mit 3/4" (19 mm) kommen recht häufig vor. Mittels passender Adapter lassen sich die Schläuche problemlos an einen vorhandenen Wasserhahn anschließend. Die Wahl des Durchmessers hängt in erster Linie vom Wasserbedarf ab. Dickere Schläuche transportieren eine größere Menge Wasser. Allerdings muss dabei auch das Verhältnis zum Wasseranschluss sowie der Wasserdruck passen. Ist die Zuleitung zu klein oder erzeugt nicht den erforderlichen Druck, bringt ein größerer Innendurchmesser keinen Vorteil.

Mehr Informationen »

Was bedeutet die Angabe "bar" beim maximalen Wasserdruck?

Bei bar handelt es sich um eine physikalische Einheit, die den Luft- und Wasserdruck beschreibt. Als Faustregel gilt dabei: 1 bar entspricht etwa dem Luftdruck auf der Erdoberfläche bzw. dem Druck einer Wassersäule von 10 Meter Höhe. Achten Sie beim Einsatz eines Gartenschlauchs auf den maximalen Wasserdruck, mit dem er betrieben werden kann - vor allem beim Einsatz einer Pumpe.

Mehr Informationen »

Kann ein Gartenschlauch platzen?

Gartenschläuche besitzen einen maximalen Wasserdruck angegeben in bar, mit dem sie betrieben werden dürfen. Dieser wird auch als Berstdruck bezeichnet. Sollte dieser Druck überschritten werden, kommt es zu einem Platzen des Wasserschlauchs. Im Hochsommer kann es bei dunklen Schläuchen außerdem zu einer Ausdehnung kommen, wenn kein Wasser entnommen wird und sie längere Zeit der prallen Sonne ausgesetzt sind.

Um Gartenschläuche sicher betreiben zu können, wird vom Hersteller ein maximaler Wasserdruck angegeben, der durch den Schlauch geleitet werden darf. Im Normalfall liegt der Druck in einer häuslichen Wasserleitung zwischen 4 und 6 bar, kann in Einzelfällen allerdings auch höher ausfallen. Daher ist die Verwendung an einem Wasserhahn selten problematisch. Erst bei Verwendung einer Gartenpumpe sollte der maximale Wasserdruck im Auge behalten werden, da dieser hierbei häufig erheblich höher liegt.

Um Wasserschäden und einen hohen Wasserverlust zu vermeiden, sollten Sie stets unter dem angegebenen Maximaldruck bleiben und Gartenschläuche nicht längere Zeit unbeobachtet lassen.

Mehr Informationen »

Wie hoch ist der Wasserverbrauch bei Verwendung eines Gartenschlauchs?

Wie viel Wasser Sie mit Ihrem neuen Gartenschlauch verbrauchen werden, kann pauschal nicht beantwortet werden. Dies hängt in erster Linie von dem jeweiligen Wasserdruck und der Schlauchgröße ab. Je höher der Druck und größer der Innendurchmesser, desto höher ist auch der Wasserverbrauch pro Minute. Als Richtwert für eine 1/2"-Schlauch können Sie mit 15 bis 20 Liter pro Minute rechnen.

Um den Wasserverbrauch selbst bestimmen zu können, gibt es einen einfachen Trick: Befüllen Sie einen 5- oder 10-Liter Eimer voll mit Wasser und stoppen Sie dabei die Zeit. Anschließend können Sie den Wasserdurchlauf pro Minute oder Stunde selbst errechnen.

Mehr Informationen »

Sollte ein Schlauch schadstoffgeprüft sein?

Nicht alle Hersteller achten bei der Herstellung ihrer Gartenschläuche auf schadstofffreie Materialien. Diese können giftige Weichmacher (Phthalate) oder Schwermetalle wie Kadmium, Barium oder Blei enthalten. Verwenden Sie den Schlauch ausschließlich zur Bewässerung von Blumen und Rasenflächen oder zur Reinigung von Oberflächen, können Sie diesen Aspekt gegebenenfalls vernachlässigen.

Möchten Sie damit hingegen Pools und Planschbecken befüllen oder ihn als Dusche für Mensch und Tier verwenden, ist ein lebenmittelechter oder zumindest schadstoffgeprüfter Wasserschlauch unbedingt zu empfehlen. Andernfalls kann es zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen, da das Wasser gegebenenfalls mit Schadstoffen aus dem Schlauchinneren verunreinigt ist. Kinder und Tiere sollten darin weder planschen noch das Wasser trinken!

Auch bei der Bewässerung von Gemüse-Beeten oder anderen essbaren Pflanzen sollte ein schadstoffgeprüfter Gartenschlauch zum Einsatz kommen, da die Schadstoffe ansonsten über das Erdreich in die Lebensmittel eindringen.

Mehr Informationen »

Wie rolle ich am besten einen Schlauch auf?

Um zu verhindern, dass sich ein formstabiler Schlauch beim Zusammenrollen knickt oder verdreht, gibt es einen einfachen Trick:

  1. Legen Sie zuerst das eine Ende des Gartenschlauchs auf den Boden.
  2. Beginnen Sie anschließend, den Schlauch nach und nach immer im Kreis drüberzulegen.
  3. Achten Sie dabei auf Verdrehungen, die sich so einfach herausdrehen lassen.

Alternativ können Sie eine Schlauchtrommel bzw. einen Aufroller oder einen Schlauchwagen verwenden, die das Aufrollen erheblich vereinfachen und zusätzlich für Ordnung sorgen.

Mehr Informationen »

Wie pflege ich einen Schlauch am besten?

  • Reinigung
    Reinigen Sie bei Ihrem Wasserschlauch regelmäßig die Ummantelung. Bei starken Schmutz am besten sofort nach dem Gebrauch. Dieser kann das Material angreifen und porös machen. Verzichten Sie unbedingt auf die Verwendung aggressiver Reinigungsmittel. Ein feuchter Lappen reicht völlig aus.
  • Kontrolle
    Zur Wartung eines Gartenschlauchs zählt lediglich die Kontrolle der Unversehrtheit. Dabei wird der gesamte Wasserschlauch regelmäßig auf kleine Risse untersucht werden, denn je schneller sie entdeckt werden, desto eher können Sie handeln und die Lebensdauer verlängern. Bei kleinen Rissen lohnt sich das Anbringen eines Gewebebandes, um Risse zu verdecken und gleichzeitig das weitere Einreißen verhindern.
  • Wasserentleerung
    Zur Pflege gehört das stetige Ausleeren des Schlauchs nach dem Gebrauch, damit sich keine Kalkablagerungen und / oder Algen bilden.
  • Witterungsschutz
    Setzen Sie Ihren neuen Wasserschlauch nie frostigen Temperaturen aus. Eine Lagerung im Winter sollte stets an einem frostfreien Ort erfolgen, wie beispielsweise im Keller oder in einem Gartenhaus. Vermeiden Sie auch, den Wasserschlauch über einen längeren Zeitraum direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. UV-Licht kann das Material porös werden lassen, was das Risiko von Rissbildungen deutlich erhöht und dementsprechend die Lebensdauer spürbar verkürzen kann.
  • Richtige Aufbewahrung
    Bleibt Ihr Gartenschlauch für längere Zeit unbenutzt, sollten Sie die Aufsätze abnehmen und erst vor dem nächsten Gebrauch gereinigt wieder auf den Wasserschlauch aufsetzen.

Mehr Informationen »

Welche Alternativen gibt es zu einem Gartenschlauch?

Als Alternativen bleiben Ihnen lediglich die Benutzung einer Gießkanne oder ähnliches Behälter, mit dem Sie Wasser von einem zum anderen Ort tragen bzw. ein Bewässerungssystem mit fest installierten Wasserleitungen. Während das eine vor allem bei großen Gärten mühselig, ermüdend und zeitraubend ist, ist der Bau einer automatischen Gartenbewässerung mit deutlich höheren Kosten verbunden, als Sie für einen Wasserschlauch einzukalkulieren haben.

Mehr Informationen »

Welche Markenhersteller von Gartenschläuchen gibt es?

Zu den bekanntesten Herstellern von Gartenschläuchen zählen GARDENA, Meister und Kärcher. Die Markenprodukte bieten Ihnen dabei einige Vorteile: hochwertiges Material sowie eine gute Verarbeitung, die für Robustheit und lange Haltbarkeit sorgen. Zudem erhalten Sie für Ihren Wasserschlauch eines Markenherstellers meist auch noch nach Jahren Zubehör- sowie Ersatzteile. Da bekannte Hersteller von Gartenschläuchen von der hochwertigen Qualität ihrer Produkte überzeugt sind, erhalten Sie zudem meist längere Garantiezeiten.

Mehr Informationen »

Wo kann man einen Gartenschlauch kaufen?

Gartenschläuche gibt es in jedem gut sortierten Gartenfachfachhandel zu kaufen. Eine Alternative bieten Baumärkte. Sie besitzen oftmals auch ein Wasserschlauch-Sortiment eigener Hausmarken zu günstigen Preisen. Allerdings ist die Auswahl oftmals gering. Auch viele Discounter haben Schläuche saisonal im Angebot, allerdings handelt es sich dabei selten um Markenprodukte renommierter Hersteller.

Profitieren können Sie meist deutlich mehr mit dem Kauf im Internet, beispielsweise auf Amazon.de. Eine riesige Auswahl, günstigere Preise und der unkomplizierte Vergleich verschiedener Modelle lassen Kaufinteressenten ihren Wasserschlauch immer öfter online kaufen.

Mehr Informationen »

Kaufberatung: Tipps zum Gartenschlauch Kauf

Gartenschläuche Kaufberatung
Worauf Sie beim Gartenschlauch Kauf achten müssen, erfahren Sie in unserer Kaufberatung

Für die Bewässerung von Gartenpflanzen oder zur Reinigung von Möbeln, Fahrrädern oder anderen Gegenständen ist ein Gartenschlauch unerlässlich. Für alle Gartenarbeiten ist es unerlässlich, dass Sie einen guten Wasserschlauch kaufen.

Schlauchlänge

Wie lang Ihr neuer Wasserschlauch sein sollte, hängt von der Distanz ab, die zwischen Hauswasseranschluss und Zielort der Bewässerung liegt. Vor allem bei besonders langen Exemplaren sollten Sie bedenken, dass der Wasserschlauch auch im ungenutzten, gelagerten Zustand viel Platz in Anspruch nimmt.

Ein Flexischlauch, der sich auf ein Drittel seiner eigentlichen Größe zusammenzieht, ist eine gute Option, wenn eine geringere Lagergröße erwünscht ist. Auch ein Spiral-Schlauch braucht deutlich weniger Platz, als ein konventioneller Wasserschlauch, besitzt allerdings nur eine sehr kurze Distanz.

Innendurchmesser

Ein wichtiger Punkt, auf den Sie unbedingt achten sollten, ist der Schlauch-Innendurchmesser: er bestimmt, wie viel Wasser durch den Schlauch befördert werden kann. Je nach Hausanschluss, benötigen Sie außerdem bestimmte Adapter oder Verbindungsstücke, um den Gartenschlauch mit dem Hahn verbinden zu können. Die häufigste Größen sind 1/2 und 3/4 Zoll.

Druckverlust

Beachten Sie beim Kauf, dass sich der Wasserdruck im Gartenschlauch stets verringert, wenn er angeschlossen und in Benutzung ist. Im Durchschnitt kann von einem Verlust von etwa 0,5 bar ausgegangen werden. Je größer der Innendurchmesser, desto höher kann der Verlust ausfallen.

Wasserdruck / bar-Zahl

Damit Ihr neuer Gartenschlauch dem Wasserdruck standhält, der durch Hauswasseranschlüsse oder Pumpenanlagen geliefert wird, sollten Sie beim Kauf unbedingt auf die maximale bar-Zahl achten. Diese gibt an, wie viel Wasserdruck problemlos durch den Wasserschlauch hindurchfließen kann, ohne dass er platzt. Es ist empfehlenswert, vor dem Kauf in Erfahrung zu bringen, wie viel Wasserdruck Ihr neuer Gartenschlauch aushalten muss. Normale Hausanschlüsse besitzen in der Regel zwischen vier und sechs bar.

Einsatzgebiet

Ein Gartenschlauch wird hauptsächlich mit der Bewässerung von Gartenpflanzen und Rasenflächen in Verbindung gebracht. Dabei kann ein Wasserschlauch für vieles mehr nützlich sein, wie beispielsweise:

  • Als Wasserzufuhr für freistehende Gartenduschen
  • Als Wassergeber für Sprinkleranlagen / Rasensprenger
  • Wasserfüllung von Planschbecken, Swimmingpools, Gartenteichen und Springbrunnen
  • Als Wasserlieferer für Hochdruckgeräte zum Reinigen von beispielsweise Fassaden oder Gehwegen
  • Zum nassen Säubern oder abspritzen von schmutzigen Gegenständen, wie beispielsweise Gartenmöbel, Tore oder Fahrräder
  • Zur kühlen, spaßigen Erfrischung an heißen Sommertagen
  • Zum Ausspritzen von beispielsweise Garagen oder Gartenhäusern
  • Als Verbindung zwischen Wasserpumpe und Wasseranschluss
  • Zum Ansaugen von Flüssigkeiten

Formstabilität

Viele Gartenschläuche neigen schnell zum Verdrehen. Risse sind meist die Folge, welche für Undichtigkeit sorgen und die Lebensdauer verkürzen. Um dies zu verhindern, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass der Wasserschlauch aus mehreren Lagen besteht. Gute Modelle besitzen ein spezielles Gewebe im Inneren, dass hohe Flexibilität bietet und besondere Ummantlungen, die eine Formstabilität gewährleisten. In der Regel verfügen diese Wasserschlauch-Modelle auch über eine hohe Wasserdruck-Toleranz von bis zu 30 bar und sind sehr unempfindlich gegen Witterungseinflüsse.

Sicherheit

Anschlüsse

Im Bereich der Sicherheit sollte Sie beachten, dass Ihr Schlauch über hochwertige Anschlüsse / Konnektionen verfügt, damit er fest sowie langfristig am Wasserhahn oder einer Pumpe montiert werden kann und / oder Zubehör auch bei höherem Wasserdruck nicht einfach abspringt. Ein Gartenschlauch mit minderwertigen Anschluss-Materialien und einer schlechten Verarbeitung können ansonsten schnell reißen. Durch den Wasserdruck könnten Ihnen der gelöste Schlauch vor den Kopf schlagen und Sie verletzen. In unserer Vergleichstabelle finden Sie viele Modelle, die mit guter Verarbeitung und robusten Schraubgewinden ausgestattet sind.

Gesundheit

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Ihr neuer Gartenschlauch der EU-Norm entspricht und über ein dementsprechendes Siegel verfügt. Damit ist gewährleistet, dass der Wasserschlauch frei von Weichmachern, Schwermetallen sowie anderen gesundheitsgefährdenden Schadstoffen ist.

Gewicht

Das Gewicht von einem Wasserschlauch spielt vor allem dann eine wesentliche Rolle, wenn Sie über einen längeren Zeitraum eine Sprengung mit der Hand vornehmen, den Wasserschlauch über eine längere Distanz zu bewegen haben und ihn an wechselnden Einsatzorten nutzen möchten. Grundsätzlich nimmt das Gewicht von einem Wasserschlauch mit zunehmender Länge zu. Auch die Anzahl der Schlauch-Schichten kann das Gewicht negativ beeinflussen. In der Konsequenz bedeutet Letzteres aber auch, dass ein guter, aus mehreren Schichten bestehender Wasserschlauch immer etwas schwerer ist, als beispielsweise ein konventioneller Gartenschlauch, der lediglich aus einer einfachen, dünnen PVC-Ummantelung besteht.

Leichter Gartenschlauch

Als besonders leicht und dennoch qualitativ hochwertig, zeigt sich ein guter Flexischlauch, der in der Regel pro Meter weniger als ein halbes Kilo an Gewicht aufweist. Ein dickschichtiger Saug- und Druck-Wasserschlauch kann es bis zu einem Gewicht von einem Kilogramm pro Meter bringen.

Zubehör

Sie können sich einen Gartenschlauch als Meterware oder als "fertigen" Wasserschlauch kaufen. Meterware besitzt vielfach keine montierten Anschlüssen, so dass Sie diese zusätzlich erwerben müssen. Entscheiden Sie sich für einen Wasserschlauch mit Verbindungsenden, sollten Sie darauf achten, dass es sich dabei nicht um "exotische" Größen handelt. Ansonsten wird es schwierig, passendes Zubehör anzuschließen, wie zum Beispiel eine Handbrause oder einen Rasensprenger.

Das Sortiment an Zubehör für einen Gartenschlauch ist immens groß. Nicht alles ist sinnvoll, vieles aber lohnenswert. Einige Beispiele sind:

  • Wandhalterung oder Rollwagen zum ordentlichen Gartenschlauch-Aufrollen
  • Automatische Aufrollsysteme und Transportboxen
  • Sprüh- und Spritzpistolen
  • Adapter zum Anschluss an ein Hochdruckreinigungsgerät

Lieferumfang

In einigen Fällen beinhaltet der Lieferumfang nur den Gartenschlauch. Bares Geld können Sie oftmals sparen, wenn Sie bei einem Angebot zugreifen, bei dem bereits ein Zubehörteil im Lieferumfang enthalten ist. Überwiegend handelt es sich dabei um eine Spritzpistole. Vor allem bei einem Flexischlauch wird dieser oftmals gleich mitgeliefert. Manche Hersteller fügen auch verschiedene Adapter dem Schlauch bei. Vor allem, wenn es sich um einen Wasserschlauch handelt, der für den Anschluss an Geräten geeignet ist, wo oftmals Konter-Gewinde aufeinander treffen und ein Anschluss ohne entsprechenden Adapter nicht möglich ist.

Preis

Lassen Sie sich nicht durch einen besonders günstig erscheinenden Preis zu einem Gartenschlauch Kauf verleiten. Oftmals sind Preise in Baumärkten angegeben, die sich auf "pro Meter" beziehen. Wer nicht genau hinschaut, kann unter Umständen eine böse Überraschung bei der Endrechnung erleben.

Zudem sagt der Preis nichts über die Qualität von einem Schlauch aus. Gutes muss nicht immer teuer sein und günstige Angebote sind nicht grundsätzlich minderwertig. Vielmehr kommt es auf ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis an. Wenn Sie ein Modell kaufen möchten, der Ihren hohen Erwartungen entspricht, finden Sie in unserem Gartenschlauch Preisvergleich die besten Angebote.

Gartenschläuche Testberichte

Gartenschläuche Test 2020
In einem Test zeigen sich die Vorteile und Nachteile von Gartenschläuchen

Um Ihnen eine weitere Entscheidungshilfe mitzugeben, durchsuchen wir regelmäßig die bekanntesten Fachzeitschriften wie Stiftung Warentest oder Ökö-Test nach einem Gartenschlauch Test. Die in den Verbrauchermagazinen gekürten Testsieger und Preis-Leistungssieger finden Sie in der unten aufgeführten Übersicht. Die Ausgaben mit den getesteten Produkten sind teilweise als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Fachmagazin Ausgabe Gartenschlauch Testbericht
selbst.de 08/2018

Gartenschlauch-Test

selbst.de 06/2011

Das schlaucht

Quellenangaben und weitere Informationen

Noch mehr Wissenswertes über Gartenschläuche finden Sie auf Wikipedia und den verschiedenen Herstellerseiten.


Autor Romina Seilnacht

Über den Autor
Romina Seilnacht

Auf mein-gartenexperte.de kann Romina als gelernte Gärtnerin ihre Vorlieben für Garten, Pflanzen und Fotografie vereinen und unseren Lesern mit hilfreichen und interessanten Ratgebern die Gartenarbeit erleichtern.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 24 Bewertungen