Elektro-Rasenmäher Test-Übersicht und Vergleich 2018

Elektro-Rasenmäher Test 2018
Elektro-Rasenmäher Test Übersicht und Vergleich 2018 © Bosch
Inhaltsverzeichnis

Finden Sie den besten Elektro-Rasenmäher für Ihren Garten

Welcher ist der beste Elektromäher? Die Antwort auf diese Frage erhalten Sie in unserem ausgiebigen Elektrorasenmäher Vergleich 2018. Um Ihnen die Suche nach dem passenden Modell etwas zu erleichtern, haben wir Ihnen weiter unten alle verglichenen Geräte in einer übersichtlichen Vergleichstabelle aufgeführt. Bereits ab 100 bis 200 Euro bekommen Sie einen Elektromäher mit guter Ausstattung. In unseren Berichten erfahren Sie mehr über die technischen Daten und Erfahrungen, die andere Kunden mit den einzelnen elektrischen Mähern gemacht haben.

Hinweis: Unsere Vergleiche basieren auf unterschiedlichen Informationsquellen, wie technischen Daten, Kundenmeinungen und realen Elektro-Rasenmäher Tests renommierter Institute. Mehr zu unserem Bewertungsverfahren.

Zuletzt aktualisiert: 20.10.2018

Aktuelle Elektromäher Vergleiche

0 Elektromäher gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

 
Modell
Typ
Meinung
Preis
Für Rasenflächen bis
Motorleistung
Schnittbreite
Je größer die Schnittbreite, umso schneller lässt sie die Rasenfläche mähen. Allerdings sollten Hindernisse und Passagen bei der Wahl des Elektromähers bedacht werden.
Schnitthöhe
Schnitthöhenverstellung
Eine zentrale Schnitthöhenverstellung ermöglicht die schnelle Anpassung der gewünschten Schnitthöhe.
Radantrieb
Boxvolumen
Gewicht
Lautstärke
Die Lautstärke des Geräts in Dezibel. Staubsauger liegen bei rund 70 dB, eine Hauptverkehrsstraße bei 85 dB, Konzerte und Motorsägen bei ca. 110 dB. Ab 85 dB wird ein Gehörschutz dringend empfohlen.
Besonderheiten
Bericht
Preis
Kaufen
Preisvergleich*

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Was ist eigentlich ein Elektrorasenmäher?

Im Gegensatz zu Benzinern werden Elektrorasenmäher vollständig mit Strom betrieben. Diesen beziehen Sie durch ein langes Stromkabel, welches am Holm des Mähers befestigt ist und der Benutzer hinter sich herzieht. Daher muss für das Mähen mit einem Elektrorasenmäher immer eine Steckdose in Reichweite sein und bei der Kabelführung ist stets darauf zu achten, dass sich das Kabel nicht in den Messern verfängt und dadurch beschädigt wird. Durch diese Antriebsart sind diese Gartengeräte besonders umweltfreundlich und erzeugen keine störenden Abgase. Eine Übersicht aller aktuellen Modelle gibt Ihnen unser Elektrorasenmäher Vergleich 2018.

Geringerer Geräuschpegel bei Elektromähern

Der Geräuschpegel dieser leichten, wendigen und flexiblen Rasenmäher liegt in der Regel deutlich unter den Werten eines Benzinrasenmähers und wird deswegen in eng besiedelter Nachbarschaft gerne gesehen. Es empfiehlt sich trotz allem das Tragen eines Gehörschutzes, da die Lautstärke direkt am Gerät bei längerem Mähen unangenehm werden kann.

Wann sollte ich mir einen Elektro Rasenmäher zulegen?

Handlicher Elektrorasenmäher

Durch das, im Vergleich zu einem Benzinrasenmähers, geringere Eigengewicht und durch den kleinen Elektromotor, sind Elektro Rasenmäher bequem über Treppenstufen oder Hindernisse tragbar. Allerdings haben viele Geräte Schwierigkeiten mit selten gemähtem Rasen oder sehr hohem Gras, da die Elektromotoren nicht über genug Leistung verfügen, um die anfallende Grasschnittmenge zu bewältigen. Außerdem verfügen nur die wenigsten Modelle über einen Radantrieb, der gerade bei schrägem und unebenem Gelände die Arbeit sehr erleichtert.

Handliche Elektrorasenmäher gibt es für unterschiedliche Anforderungen mit einer Schnittbreite von 32 bis 50 cm. Durch die Abhängigkeit vom Stromkabel sind sie in erster Linie für kleinere Rasenflächen von 50 m² bis maximal 500 m² geeignet. Es ist außerdem darauf zu achten, dass auf dem Grundstück kein zu starker Baumbewuchs herrscht oder viele Sträucher vorhanden sind. Diese stören die Mäharbeiten durch das vorhandene Stromkabel erheblich.

In diesem Fall wäre die Anschaffung eines Akkurasenmähers denkbar, der die Freiheit eines Benzinmähers mit den Vorteilen eines Elektromähers vereint. Sie sind mittlerweile eine echte Alternativ geworden, die leistungstechnisch zwar meist etwas schwächer ausgestattet sind, dafür aber kein störendes Kabel besitzen.

 

Vorteile von Elektrorasenmähern?

  • Besonders umweltfreundlich
  • Keine Abgase
  • Leiser als Mäher mit Benzinmotor
  • Leicht und flexibel in der Handhabung
  • Viele Funktionen wie bspw. Mulchen möglich
  • Wartungsfreundlich

Nachteile eines Elektromähers?

  • Nur für kleinere Gärten geeignet
  • Das Kabel kann bei viel Baum- und Strauchbewuchs stören
  • Schwächerer Motor und daher für hohen und nassen Gras häufig ungeeignet
 

Wie hoch ist der Stromverbrauch eines Elektrorasenmähers?

Rasenmäher mit Elektromotor

Moderne Elektrorasenmäher warten mit einer optimalen Energieeffizienz auf, erzeugen keine Emissionen und sind in punkto Umweltfreundlichkeit vorbildlich, vor allem wenn sie mit einer umweltfreundlichen Stromsorte wie z. b. Ökostrom betrieben werden. Je nach Wattzahl des Motors und zu mähender Rasenfläche verbraucht ein Elektromäher unterschiedlich viel Strom pro Jahr.

Beispielrechnung: Stromverbrauch von Elektrorasenmähern

Ein durchschnittlicher Elektrorasenmäher besitzt einen 1400 Watt Motor. Die Hauptsaison für das Rasenmähen beginnt ungefähr im April und endet im Oktober. Geht man von durchschnittlich 30 Minuten Mähzeit alle zwei Wochen aus und berücksichtigt einen Strompreis von 26 Cent / kWh ergibt sich ein Jahresverbrauch von ungefähr 9,8 kWh. Umgerechnet sind dies Elektrorasenmäher Kosten in Höhe von ca. 2,55 €. Die CO²-Emission beträgt dabei übrigens 6,52 Kilogramm.

Welche Hersteller bieten elektrisch betriebene Rasenmäher an?

Geräte mit Elektroantrieb haben nahezu alle großen Rasenmäher Hersteller im Angebot. Hier sind vor allem Bosch, GARDENA, Einhell, HECHT, AL-KO und WOLF-Garten zu nennen. Einige Anbieter haben sich sogar vollkommen auf den Elektrorasenmäher spezialisiert und bieten inzwischen gar keine benzinbetriebenen Geräte mehr an.

Immer mehr Gartenbesitzer greifen heute lieber zu den handlicheren und leiseren Elektromähern, weshalb die Modellvielfalt mittlerweile unüberschaubar geworden ist. Die Hersteller haben für jede Gartengröße und –beschaffenheit ein geeignetes Gerät im Angebot.

Wartung und Pflege eines Elektromähers

Rasenmäherwartung

Da bei Elektrorasenmähern der Zündkerzenwechsel und das Nachfüllen von Benzin oder Öl entfallen sind diese Geräte insgesamt sehr wartungsarm. Ein Reinigen des Gartengeräts nach der Mäharbeit ist grundsätzlich empfohlen. Allerdings sollte hier auf den Einsatz von Wasser verzichtet werden, da dies in das Gehäuse des Mähers eindringen und so einen Kurzschluss und Korrosion verursachen kann. Ebenso ist die regelmäßige Überprüfung des Schnittmessers empfehlenswert, das sich durch häufigen Einsatz, Steine und andere harte Gegenstände entsprechend abnutzt und unscharf wird.

Vor jeglichen Arbeiten am Rasenmäher und Schnittmesser muss unbedingt das Stromkabel vom Netz getrennt werden, um ein versehentliches Starten des Mähers und damit verbundene schwere Verletzungen zu vermeiden. Mehr zur Pflege des Geräts erfahren Sie in unserem Rasenmäher Ratgeber. Unerfahrene Benutzer sollten daher lieber eine professionelle Service-Werkstatt aufsuchen.

Zur Aufbewahrung, auch über den Winter, sollte für den Elektrorasenmäher stets ein trockener Standort gewählt werden.

Aufbau und Inbetriebnahme eines Elektro-Rasenmähers

Wie vergleichen wir Elektrorasenmäher?

Elektro-Rasenmäher Test-Übersicht und Vergleich
Elektro-Rasenmäher Vergleich 2018 © Bosch

Um Ihnen einen besseren Überblick in der Vielzahl an unterschiedlichen Elektromähern zu verschaffen, haben wir für unseren Elektrorasenmäher Vergleich verschiedene Kriterien entwickelt. So fließt bereits die Lieferung und Verpackung des Geräts in unser Endergebnis mit ein. Nur ein einwandfrei verpackter Mäher kommt auch unbeschadet bei Ihnen zu Hause an. Nach dem Öffnen und Auspacken studieren wir ausführlich die beiliegende Betriebsanleitung und bauen den Mäher komplett auf. Hier legen wir besonders viel Wert auf eine leichte Inbetriebnahme, die auch von Laien innerhalb kürzester Zeit vorgenommen werden kann.

Anschließend untersuchen wir alle Teile des Elektro-Rasenmähers. Besteht das Gehäuse aus stabilem Stahl oder aus leichtem, aber trotzdem robustem Kunststoff? Beide besitzen ihre eigenen individuellen Vorteile. Auch die Beschaffenheit und Größe der Räder, die Stärke des verbauten Motors, die verwendeten Schneidmesser und der Führungsholm werden in unserem Vergleich genauestens unter die Lupe genommen.

Gewicht und Handhabung des Elektromähers

Neben der reinen Qualität des Mähers ist besonders die Ergonomie und Handhabung während der Arbeit enorm wichtig und wird mit wichtigen Punkten honoriert. In unserem Elektrorasenmäher Vergleich 2018 untersuchen wir daher die Daten zu den Einstellmöglichkeiten, dem Gewicht des Geräts sowie der Fahreigenschaften. Nur mit einem optimal eingestellten Mäher lässt sich auch längere Zeit am Stück schmerzfrei arbeiten. Da elektrisch betriebene Rasenmäher vor allem in kleinere Gärten zum Einsatz kommen, sollte er vor allem leicht und wendig sein und sich auch an kleinen Hängen und Steigungen gut führen lassen.

In unserem Vergleich zeigt sich dann auch, wie gut die Schnittqualität ist und welche Vor- und Nachteile das Gerät bietet. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die wichtigste Eigenschaft eines Rasenmähers: das Mähen des Rasens. Nur gut geschnittenes Gras wächst gut und gleichmäßig und erzeugt eine schöne Rasenfläche.

Auffangbox und Komfortfunktionen

Auch bei einem kleineren Elektromäher ist die Größe der Auffangbox ein wichtiges Vergleichskriterium. Schließlich möchte man nicht alle paar Minuten pausieren, um die Box zu leeren. Wie auch bei unserem Benzinrasenmäher Vergleich können Geräte mit Komfortfunktionen Zusatzpunkte sammeln. Eine einfache Schnitthöhenverstellung mit vielen Stufen wirkt sich ebenso positiv aus, wie ein leiser Motor und ein anpassbarer Führungsholm, welcher sich manchmal platzsparend einklappen lässt. Einige Geräte bringen darüber hinaus Zusatzfunktionen wie einen Rasenkamm oder eine Kabelzugentlastung mit. Letztere vereinfacht das Mähen mit einem kabelbetriebenen Rasenmäher ungemein.

Am Ende unseres Elektrorasenmäher Berichts stellen wir Ihnen die technischen Daten noch einmal übersichtlich in einer Tabelle zusammen, zeigen die Vorteile und Nachteile des verglichenen Rasenmähers auf und ziehen ein Fazit aller Kriterien. Dabei fließt selbstverständlich auch immer das Preis-Leistungsverhältnis mit ein, welches die Gesamtleistung des Mähers noch einmal in Relation stellt. Wir möchten, dass Sie nur den besten Elektrorasenmäher für Ihr Geld erhalten, mit dem Sie gerne mähen und an dem Sie lange Spaß haben werden.

Elektrorasenmäher Test-Übersicht

Wir haben uns für Sie informiert und in verschiedenen Fachzeitschriften nach einem Elektro-Rasenmäher Test gesucht. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Test-Übersicht samt Ausgabe des Magazins, in der der Elektromäher Testbericht zu finden ist. Die dort gekürten Elektromäher Testsieger und Preis-Leistungssieger helfen Ihnen ebenfalls bei der Modellwahl. Die Magazine sind teilweise als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Fachmagazin Ausgabe Elektro-Rasenmäher Test (Ausgabe)
selbst.de 03/2016

Elektro-Rasenmäher-Test

KONSUMENT (VKI) 06/2014

Rasenmäher - Kein scharfer Schnitt

Stiftung Warentest 04/2014

Rasenmäher: Nur zwei elektrische mähen gut

Heimwerker-Test 05/2012

Fünf Elektro-Rasenmäher der 36-cm-Klasse im Vergleich

Öko-Test 11/2009

Jahrbuch Bauen, Wohnen, Renovieren für 2010

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
4.6 / 5 Sternen | 174 Bewertungen
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK