Hochentaster Test / Vergleich 2019

Hochentaster Test 2019
Hochentaster Test und Vergleich 2019 © Bosch

Finden Sie die beste Stangensäge für Ihren Garten

Herzlich willkommen beim großen Hochentaster Vergleich 2019. Bei hohen Sträuchern und Bäumen ist es oft schwierig, die Äste zu schneiden. Eine sichere Alternative zu Leiter und Kettensäge ist der sogenannte Hochentaster, häufig als auch als Stangensäge bezeichnet. Mit ihm lassen sich sogar dicke Äste problemlos vom Boden aus absägen. Möglich wird dies durch eine einstellbare Teleskopstange, die eine Länge bis zu vier Metern besitzen kann, in Verbindung mit einer Mini-Motorsäge.

Doch welche ist die beste Stangensäge? Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, hat unsere Redaktion etliche Modelle untersucht und die besten Entaster in einer übersichtlichen Vergleichstabelle zusammengefasst. Mit Hilfe der Filterfunktionen können Sie die Produktauswahl nach Ihren Bedürfnissen einschränken und die Daten und Preise der einzelnen Gartengeräte direkt miteinander vergleichen.

Unser Vergleich und die Testberichte helfen Ihnen, wenn Sie einen Hochentaster kaufen möchten.

Hinweis: Unsere Vergleiche basieren auf unterschiedlichen Informationsquellen, wie technischen Daten, Kundenmeinungen großer Onlineshops und Hochentaster Tests von Stiftung Warentest und anderer renommierter Institute. Mehr zu unserem Bewertungsverfahren.

Inhaltsverzeichnis

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Hochentaster gibt es mit Elektro-, Benzin- und Akku-Antrieb.
  • Je dicker die Äste, desto höher sollte die Kettengeschwindigkeit der Säge sein.
  • Mit einem neigbaren Schneidkopf lässt sich der Entaster individuell an die jeweilige Arbeitssituation anpassen.

Hochentaster Vergleich

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Daten zuletzt aktualisiert:
18.11.2019
Platz 1: Grizzly AKS 1820 T Lion SetPlatz 2: Einhell GE-HC 18 Li T SetPlatz 3: Bosch UniversalChainPole 18Platz 4: GARDENA TCS Li-18/20 SetPlatz 5: Greenworks 40V 1300607UAPlatz 6: Black+Decker GPC1820L20Platz 7: Greenworks 24V 2000107VA
ModellGrizzly AKS 1820 T Lion SetEinhell GE-HC 18 Li T SetBosch UniversalChainPole 18GARDENA TCS Li-18/20 SetGreenworks 40V 1300607UABlack+Decker GPC1820L20Greenworks 24V 2000107VA
Meinung
 
 
 
 
 
 
 
Preis
ab 166,00 €
219,95 €
-25%
ab 154,84 €
199,99 €
-23%
ab 134,00 €
184,99 €
-28%
nur 292,61 €
ab 119,99 €
nur 149,00 €
AntriebAkkuAkkuAkkuAkkuAkkuAkkuAkku
LeistungkA540 WattkAkAkA500 WattkA
Schwertlänge
Je länger das Schwert, desto dicker können die zu schneidenen Äste sein. Beachten Sie dabei, dass die reale Schnittlänge etwas kürzer ausfällt.
24 cm20 cm20 cm20 cm20 cm20 cm20 cm
Kettengeschwindigkeit
Eine hohe Kettengeschwindigkeit lässt die Säge auch sehr dickes und festen Holz problemlos sägen.
5,0 m/s3,8 m/s4,0 m/s3,8 m/s8,0 m/s1,9 m/skA
Treibglieder | Gliedstärke33 | 1,3 mm33 | 1,3 mm33 | 1,1 mm33 | 1,1 mmkA42 | 1,3 mmkA
Öltank
Ein Hochentaster mit Öltank sorgt für eine automatische Kettenschmierung, die ansonsten in regelmäßigen Abständen selbst durchgeführt werden sollte.
70 ml
125 ml
60 ml
60 ml
45 ml
Teleskopstiel
Die Längen, auf die die Teleskopstange eingestellt werden kann.
0,7 m0,9 - 1,8 m2,1 - 2,6 m1,8 - 2,3 mkA2,0 - 2,9 m1,5 - 2,4 m
Kopf neigbar
Mit einem neigbaren Schneidkopf lässt sich der Hochentaster bequemer an die Arbeitssituation anpassen.

7-fach | um 90°

120°
Handgriff neigbar
Ist der Handgriff neigbar, können Sie auch komplizierte Situationen meistern.

4-fach
Zusatzhandgriff
Ein Zusatzhandgriff ermöglicht die bessere Führung des Hochentasters - besonders bei längeren Arbeiten.
Gewicht
Achten Sie beim Kauf auf das Gewicht. Es sollte Ihren körperlichen Möglichkeiten angemessen sein.
4,5 kg6,3 kg3,6 kg3,5 kg4,3 kg3,7 kg3,7 kg
Vorteileschlanker Längsmotor, Softgriff, Schultergurt, Kettenölinkl. Heckenscheren-Aufsatz, Krallenanschlag, OREGON-Qualitätsschwert und -Kette, werkzeuglose Kettenspannung, Akku-FüllstandsanzeigeFührungsschutz, Krallenanschlag, gummierten Griffflächen, Messeranstoßschutz, ÖlstandanzeigeSchneidanschlag, enge Bauweise, Tragegurt, Akku-Ladestandanzeigeinkl. Heckenschere, Gerätewechsel ohne Werkzeug, ergonomischer Griff, elektronische Kettenbremse3-teiliger Verlängerungsstiel, rutschfeste Griffe3-teilige Alu-Teleskopstange, Motor in Längsachse, Schultergurt
Bericht
Preis
ab 166,00 €
219,95 €
-25%
ab 154,84 €
199,99 €
-23%
ab 134,00 €
184,99 €
-28%
nur 292,61 €
ab 119,99 €
nur 149,00 €
KaufenZu Amazon »Zu Amazon »Zu Amazon »Zu Amazon »Zu Amazon »Zu Amazon »Zu Amazon »
Preisvergleich*
Merken & vergleichen
Merken & vergleichen
Merken & vergleichen
Merken & vergleichen
Merken & vergleichen
Merken & vergleichen
Merken & vergleichen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Die besten Hochentaster 2019

  1. Platz 1 - (4.5/5.0): (Akku-Hochentaster)
  2. Platz 2 - (4.2/5.0): (Akku-Hochentaster)
  3. Platz 3 - (4.2/5.0): (Akku-Hochentaster)
  4. Platz 4 - (4.1/5.0): (Akku-Hochentaster)
  5. Platz 5 - (4.1/5.0): (Akku-Hochentaster)
  6. Platz 6 - (4.0/5.0): (Akku-Hochentaster)
  7. Platz 7 - (4.0/5.0): (Akku-Hochentaster)

Antriebsarten von Hochentastern

Hochentaster sind mit Elektro- oder Benzinmotor erhältlich. Zudem gibt es mittlerweile leistungsstarke Modelle, die mit Akku betrieben werden. Die Antriebsarten unterscheiden sich dabei nicht nur in Leistung und Gewicht, sondern vor allem in der Flexibilität.

Benzin-Hochentaster

Benzin-Geräte verfügen über die meiste Kraft und können flexibel eingesetzt werden. Sie besitzen kein störendes Kabel und erfordern keine aufgeladenen Akkus. Daher eignen sie sich vor allem für längere Arbeitseinsätze. Allerdings sind die benzinbetriebenen Hochentaster erheblich schwerer und vor allem lauter als die anderen beiden Varianten.

Elektro-Hochentaster

Elektro-Hochentaster sind wesentlich leiser und leichter, jedoch durch das Kabel relativ unflexibel und damit ortsgebunden. Außerdem stellt das Kabel eine Gefahrenquelle dar. Der Nutzer kann leicht über das Kabel stolpern, sodass hier ein gewisses Verletzungsrisiko besteht. Hinzu kommt, dass Sie zwingend darauf achten müssen, das Kabel vor möglichen Beschädigungen zu schützen.

Akku-Hochentaster

Die dritte Variante - der Akku-Hochentaster - vereint die Vorteile der beiden ersten Modelle. Er ist flexibel einsetzbar, handlich, umweltfreundlich und im Betrieb sehr leise. Akku-Geräte sind jedoch nicht ganz so leistungsstark wie die Benzin- oder Elektro-Hochentaster und der Akku muss regelmäßig geladen werden. Mit einem optionalen Zweit-Akku lässt sich die Arbeitszeit mit dem Gerät zudem problemlos verdoppeln.

FAQ: Wissenswertes über Hochentaster

Wie funktioniert ein Hochentaster?

Bei einem Hochentaster handelt es sich um eine kleine Kettensäge, die am Ende einer Teleskopstange befestigt ist. Die Bedienung der Säge erfolgt dabei über den Handgriff. Vor dem Arbeitseinsatz wird die Stabsäge auf die gewünschte Länge eingestellt und, sofern vom Modell unterstützt, der Schneidkopf entsprechend angewinkelt. Anschließend kann die Sägearbeit in mehreren Metern Höhe beginnen. Aufgrund der Kettengeschwindigkeit, des Arbeitsgewichtes sowie der Schwerkraft wird beim Sägen keine zusätzliche Kraft benötigt, sodass auch dicke Äste ohne Schwierigkeiten geschnitten werden können.

Mehr Informationen »

Welcher ist der beste Hochentaster?

Sehr gute Hochentaster erhalten Sie unter anderem von Bosch, Einhell, GARDENA und Makita. Welches für Sie das beste Modell ist, hängt allerdings vor allem von der Stärke und den Funktionen ab, die das Gerät zu bieten hat.

In unserem großen Hochentaster Vergleich finden Sie schnell und einfach die besten Modelle in der Übersicht. Nutzen Sie die Filterfunktionen, um die Auswahl auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Mehr Informationen »

Wie teuer ist ein Hochentaster?

Der Preis eines Hochentasters hängt in erster Linie von der Antriebsart und Leistung des Geräts ab. Gute Elektro-Geräte erhalten Sie bereits für unter 100 Euro. Wer ein Akku-Modell sucht, sollte mit 150 Euro aufwärts rechnen. Am teuersten sind Benzin-Hochentaster, die ab rund 200 Euro gute Ergebnisse liefern.

In unserer Vergleichstabelle finden Sie die besten Modelle samt Preisvergleich.

Mehr Informationen »

Welche Vorteile bietet ein Hochentaster gegenüber einer Kettensäge?

Mit einer Kettensäge können Äste in der Höhe zumeist nicht gefahrlos entfernt werden, da hierfür ein sicherer Stand unabdingbar ist, um schwerwiegende Verletzungen zu vermeiden. Daher sollte mit einer Motorsäge auf keinen Fall von einer Leiter aus gearbeitet werden.

Eine gute Lösung für dieses Problem stellt der Hochentaster dar, der einen sicheren Stand bietet und zudem ausreichend Kraft besitzt, um auch dickere Äste problemlos schneiden zu können. Auf diese Weise können Sie Äste bequem vom Boden aus bearbeiten. Durch den einstellbaren Teleskopstiel lässt sich außerdem die Höhe im Handumdrehen anpassen und so erheblich schneller arbeiten, als es von einer Leiter aus möglich wäre.

Mehr Informationen »

Welche Zusatzfunktionen bieten Hochentaster?

Hochentaster sind meistens mit einem komfortablen Tragegurt ausgerüstet, sodass Sie den Gartenhelfer leichter und vor allem länger halten können. Der Tragegurt sollte längenverstellbar sein, damit er perfekt auf Sie eingestellt werden kann. Einige Modelle verfügen zudem über einen zweiten Handgriff, mit dem sich das Gartengerät zielgenauer führen lässt. Einige Modelle besitzen zudem einen Hüftgurt, wodurch das gesamte Gewicht des Hochentasters auf der Hüfte abgestützt werden kann und noch mehr Tragekomfort entsteht.

Für Besitzer hoher Hecken kann auch ein austauschbarer Kopf sinnvoll sein. Einige Modelle liefern gleich eine Heckenschere mit, die sich statt der Kettensäge am Teleskopstiel befestigen lässt. So sparen Sie sich ein separates Gartengerät bzw. den Kauf einer Teleskop-Heckenschere.

Mehr Informationen »

Muss die Kette manuell geschmiert werden?

Nein, ein manuelles Schmieren ist bei den meisten Modellen nicht notwendig, da viele Hochentaster über eine automatische Kettenschmierung verfügen. Sie müssen lediglich darauf achten, dass der Ölstand im Behälter ausreichend gefüllt ist.

Mehr Informationen »

Wie hoch ist die maximale Arbeitshöhe einer Stabsäge?

Eine pauschale Antwort kann hier nicht gegeben werden, da die Arbeitshöhe abhängig von der Art des Gestänges ist. Die beste Ausführung ist eine stufenlos einstellbare Teleskopstange, damit die optimale Arbeitshöhe individuell ausgewählt werden kann. Gleichzeitig wird auf diese Art und Weise auch ein kräftesparendes Arbeiten ermöglicht. Eine weitere Option besteht in einer starren Verlängerung, die die Arbeitshöhe ebenfalls erweitert. Die meisten Stangen ermöglichen eine Gesamtlänge von 2,5 bis 4 Meter.

Mehr Informationen »

Kann der Schneidkopf verstellt werden?

Da Bäume und deren Äste häufig unterschiedlich gewachsen sind, sollten Sie darauf achten, dass sich der Schneidkopf und damit auch der Schneidwinkel verstellen lässt. Umfangreiche Einstellmöglichkeiten erleichtern Ihre Arbeit ganz erheblich und tragen dazu bei, dass Sie nahezu alle Bäume und Äste bearbeiten können. Einige Hochentaster bieten hier lediglich einen starren oder zumindest leicht angewinkelten Schneidkopf.

Mehr Informationen »

Welche Marken-Hersteller haben Hochentaster im Programm?

Folgende renommierte Hersteller bieten Hochentaster im Onlinehandel und im Fachmarkt an:

  • Makita
  • Husqvarna
  • STIHL
  • Bosch
  • GARDENA
  • HECHT

Mehr Informationen »

Was muss vor der Arbeit mit einem Entaster berücksichtigt werden?

Vor dem Entasten sollten Sie einen kurzer Sicherheitscheck durchführen, um Verletzungen zu vermeiden:

  1. Weist der Handgriff Schäden auf?
  2. Lassen sich die Schalter leicht bedienen und sind nicht verdreckt?
  3. Bei Benzin-Geräten: Ist der Tankverschluss gut verschlossen?
  4. Hat der Entaster an einer anderen Stelle Beschädigungen (zum Beispiel an der Kette)?
  5. Hat die Kette ausreichend Öl?

Mehr Informationen »

Worauf muss beim Bedienen eines Hochentasters geachtet werden?

Während der Sägearbeit mit einem Hochentaster sollten Sie folgende Punkte beachten:

  1. Sichern Sie Ihren Arbeitsbereich weitläufig, damit keine andere Personen zu schaden kommen. Besonders Kinder sollten nicht in der Nähe spielen.
  2. Stellen Sie sich niemals unter den Ast, den Sie gerade absägen. Stehen Sie stattdessen seitwärts und lassen Sie ausreichend Platz für herabfallende Äste.
  3. Arbeiten Sie ausschließlich vom Boden aus, der Ihnen einen sicheren Halt bietet. Hochentaster eignen sich nicht zum Sägen von der Leiter aus!
  4. Kürzen Sie zuerst längere Zweige, bevor Sie den eigentlichen Ast absägen.

Mehr Informationen »

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Entasten?

Es darf nicht zu jeder Jahreszeit entastet werden. Besonders im Frühjahr sind Tiere wie zum Beispiel Vögel strengstens geschützt, da sie in dieser Zeit nisten. Der beste Zeitpunkt ist ganz allgemein der Herbst. In dieser Jahreszeit konzentrieren die Bäume ihre Nährstoffe im Stamm, um den Winter leichter zu überstehen. Aus diesem Grund fallen im Herbst auch die Blätter von den Bäumen.

Wenn Äste jedoch arg in Mitleidenschaft gezogen wurden und sie Sorge haben, dass diese herabfallen können, müssen Sie diese umgehend geschnitten werden, bevor andere Personen verletzt werden können.

Mehr Informationen »

Teleskop-Schneidgeräte in Aktion

Kaufberatung: Tipps zum Hochentaster Kauf

Worauf muss ich beim Kauf einer Stangensäge achten? Bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden, sollten Sie sich einige Gedanken machen, um garantiert das richtige Produkt zu kaufen.

Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps und Ratschläge, welche Punkte Sie im Vorfeld berücksichtigen sollten, wenn Sie einen Hochentaster kaufen möchten. Außerdem können Sie in der obigen Tabelle die beliebtesten Amazon Produkte samt Preise direkt miteinander vergleichen.

  • Antrieb
  • Leistung
  • Schwertlänge
  • Kettengeschwindigkeit
  • Treibglieder / Gliedstärke
  • Öltank
  • Teleskopstiel
  • Neigbarer Schneidkopf
  • Neigbarer Handgriff
  • Zusatzhandgriff
  • Gewicht

Antriebsart

Wählen Sie die Antriebsart des Hochentasters nach dem zukünftigen Einsatzgebiet. Arbeiten Sie in Nähe eines Stromanschlusses oder sollen nur vereinzelt Äste geschnitten werden, sollten Sie sich für einen Elektro- bzw. Akku-Entaster entscheiden. Sie bieten ausreichend Kraft für die meisten Äste und wiegen deutlich weniger als Benzingeräte, was sich bereits nach kurzer Zeit bemerkbar macht.

Steht Ihnen hingegen kein Netzanschluss zur Verfügung oder sollen viele Äste gesägt werden, ist der Benzin-Hochentaster die klar bessere Wahl.

Leistung

Die Motorleistung ist vor allem bei sehr dicken Ästen entscheidend. Sollen vorwiegend dünnere Zweige gesägt werden, können Sie die Leistung ignorieren, da alle Geräte hiermit zurecht kommen.

Schwertlänge

Die Schwertlänge bei Hochentastern beträgt meist zwischen 20 bis 25 Zentimetern und ist damit sehr viel kürzer als bei einer normalen Kettensäge. Diese Länge ist allerdings völlig ausreichend, da nur vereinzelte Äste entfernen werden. Wählen Sie eine Schwertlänge, die Ihren Ästen entspricht und beachten Sie dabei, dass die tatsächliche Schnittlänge etwas kürzer ausfällt.

Kettengeschwindigkeit

Konkret versteht man unter dem Begriff „Kettenschwindigkeit“ wie schnell sich die Kette des Entasters in Metern pro Sekunde bewegt. Kraftstoffbetriebene Hochentaster sind meistens etwas schneller als die akkubetriebenen Varianten. Je schneller die Geschwindigkeit ist, umso schneller arbeitet sich die Kette durch die Äste.

Treibglieder / Gliedstärke

Die Treibglieder sind die einzelnen Teile der Kette. Sie gleiten in der Nut der Führungsschiene und übertragen den Antrieb der Kette über das Kettenritzel. Die Anzahl der Treibglieder bestimmt dabei die Länge der Kette. Die Gliedstärke selbst bezeichnet dabei die Dicke jedes einzelnen Glieds. Beim Kauf sind diese Angaben eher zweitrangig. Erst beim Kauf einer neuen Kette müssen Sie zwingend nach diesen Angaben Ausschau halten.

Öltank

Die meisten Hochentaster verfügen über eine automatische Kettenschmierung. Je mehr Inhalt der Öltank fasst, umso seltener müssen Sie neues Öl nachfüllen.

Teleskopstiel

Achten Sie beim Kauf eines Hochentasters darauf, dass sich der Teleskopstiel auf die von Ihnen benötigte Länge ausfahren lässt. Einige Modelle bieten eine Länge von bis zu vier Metern. Je länger die Stange, desto schwieriger wird allerdings auch die Handhabung mit dem Entaster.

Neigbarer Schneidkopf

Lassen sich die Äste und Zweige gut vom Boden aus erreichen, kann auf einen neigbaren Schneidkopf im Grunde verzichtet werden. Bei einigen Geräten ist der Kopf um ein paar Grad leicht geneigt, womit sich ebenfalls gute Schneidergebnisse erzielen lassen. Dennoch ist ein flexibel einstellbarer Schneidkopf von Vorteil und sollte bevorzugt werden.

Neigbarer Handgriff

Weniger wichtig ist ein ebenfalls neigbarer Handgriff. Zwar bietet er eine flexiblere Führung des Hochentasters, in den meisten Fällen ist diese Funktion aber nicht erforderlich. Daher wird sie auch von den wenigsten Herstellern angeboten.

Zusatzhandgriff

Etwas nützlicher, aber ebenfalls nicht zwingend erforderlich, ist hingegen ein Zusatz- oder Zweithandgriff. Er sitzt meist im unteren Bereich der Teleskopstange und bietet eine etwas individuellere Führung der Säge.

Gewicht

Ein wichtiger Punkt ist das Gesamtgewicht des Hochentasters samt Akku bzw. vollem Benzintank. Wählen Sie ein Modell, dass Sie auch längere Zeit am Stück ohne Probleme tragen und führen können. Durch den hohen Schwerpunkt kann jedes zusätzlich Kilogramm die Arbeit mit dem Gartengerät erschweren.

Von welchen Hochentastern raten wir ausdrücklich ab?

Kaufen Sie keine asiatischen Fabrikate, da diese häufig nicht sicher sind und Mängel in der Verarbeitung aufweisen. Unterschiedliche Prüfsiegel geben Ihnen die notwendige Sicherheit und verhindern im schlimmsten Fall Unfälle. Daher möchten wir Ihnen raten, immer auf eine gute und vor allem geprüfte Qualität zu achten.

Wartung und Pflege eines Hochentasters

Der wichtigste Punkt, der bei der Wartung berücksichtigt werden muss, ist eine ausreichende Schärfe der Kette. Nur so lässt sich ein gutes Schnittergebnis erzielen und die Arbeit ist weniger anstrengend. Nach Gebrauch empfehlen wir Ihnen das Gerät ausreichend zu reinigen und sowohl Schwert als auch die Kette gut zu säubern. Die Kette ist hinsichtlich Ihrer Funktionalität regelmäßig zu prüfen und ggf. auszutauschen.

Besonders bei den Benzin-Hochentastern müssen Sie auf den Motor achten. Hier ist es wichtig, frischen und vor allem sauberen Kraftstoff sowie Öl zu verwenden. Andernfalls kann es zur Bildung von Ablagerungen kommen. Wenn Sie wissen, dass Sie den Entaster für einen längeren Zeitraum nicht benötigen, dann sollte das Benzin in jedem Fall entfernt werden, da auch hier Ablagerungen entstehen können.

Bei den Akku-Hochentastern müssen Sie auf die Lagerung des Akkus achten. Diese dürfen nicht unter 5 °C oder über 30 °C gelagert werden, sondern an einem dunklen, frostfreien Ort, um Beschädigungen zu vermeiden.

Unser Experten-Tipp:
Laden Sie Akkus vor dem Winter noch einmal vollständig auf, um eine Tiefenentladung zu vermeiden, und überwintern Sie sie anschließend im Keller.

Sicherheit hat höchste Priorität!

Das Entfernen von Ästen in großer Höhe ist nicht ungefährlich, sodass Sie vor dem Einsatz geeignete Arbeitsschutzmaßnahmen treffen sollten. Arbeiten Sie daher grundsätzlich nur mit einem Entaster, wenn Sie einen geeigneten Kopfschutz in Form eines Helmes mit Gesichtsschutz besitzen. Nur so können Sie sich zuverlässig vor herabfallenden Ästen schützen. Außerdem bietet es sich zudem an, Handschuhe, Sicherheitsschuhe sowie gute Schutzkleidung zu tragen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Wenn Sie einen Benzin- oder Elektro-Hochentaster besitzen, dann empfehlen wir Ihnen gleichzeitig das Tragen von Ohrenschützern, um Ihr Gehör zu schonen.

Falls es erforderlich sein sollte die Kette auszuwechseln, müssen Sie dabei unbedingt Handschuhe tragen und das Gerät von der Stromversorgung trennen (beim Elektro-Hochentaster). Bei der akkubetriebenen Variante ist das Entfernen des Akkus erforderlich, wohingegen beim Benzin-Hochentaster der Zündkerzenstecker entfernt werden muss.

Hochentaster Testberichte

Um Ihnen eine weitere Entscheidungshilfe mitzugeben, durchsuchen wir regelmäßig die bekanntesten Fachzeitschriften wie Stiftung Warentest oder Ökö-Test nach einem Hochentaster Test. Die in den Verbrauchermagazinen gekürten Testsieger und Preis-Leistungssieger finden Sie in der unten aufgeführten Übersicht. Die Ausgaben mit den getesteten Produkten sind teilweise als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Fachmagazin Ausgabe Hochentaster Testbericht
Bislang liegt uns leider noch kein Hochentaster Test von Stiftung Warentest und anderen Fachzeitschriften vor.

Quellenangaben und weitere Informationen

Noch mehr Wissenswertes über Hochentaster finden Sie auf Wikipedia und den verschiedenen Herstellerseiten.


Autor Redaktion

Über unsere Redaktion

Unsere unabhängige, gartenbegeisterte Redaktion recherchiert, vergleicht und testet für Sie die besten Produkte im Hochentaster Test / Vergleich 2019. Erfahre mehr über die Redaktion von mein Gartenexperte.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 7 Bewertungen
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK