Gartenreinigung

Die besten Geräte zum Reinigen

Ob Gehwege, Oberflächen oder Fenster - im Haus und Garten gibt es viel zu reinigen. Unsere Redaktion recherchiert für Sie die besten Reinigungsgeräte, gibt wertvolle Tipps und hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung durch interessante Ratgeber und Produktvergleiche.

Häufig Fragen zur Gartensäuberung

Fenster, Gehwege und Oberflächen erfordern von Zeit zu Zeit eine gründliche Reinigung, um sowohl funktional als auch optisch ansprechend zu bleiben. Wir haben für Sie die wichtigsten Maßnahmen rund um die Gartenreinigung zusammengefasst.

Gartengeräte zur Reinigung

Gehwegreinigung mit einem Hochdruckreiniger

Welche Reinigungsgeräte gibt es für den Garten?

Für die Gartenreinigung stehen verschiedene Reinigungsgeräte zur Auswahl. Hartnäckige Verschmutzungen auf Terrassen, Balkonen oder Gehwegen sowie an Fassaden oder Dachrinnen lassen sich beispielsweise mit einem Hochdruckreiniger entfernen. Fenstersauger sorgen hingegen für saubere und streifenfreie Fenster, während Laubsauger und Laubbläser optimale Unterstützung im Herbst bieten. Fällt im Winter viel Schnee, empfehlen sich Schneeschieber und Schneefräse, um die Gehwege in kurzer Zeit freizuräumen.

Mehr Informationen »

Für welche Reinigungsarbeiten lässt sich ein Hochdruckreiniger einsetzen?

Ein Hochdruckreiniger eignet sich grundsätzlich zur Reinigung von Steinen, Terrassen, Balkonen, Wegen und Mauern. Die Geräte verfügen jedoch über weitreichende Unterschiede, von denen der Einsatz des Reinigers abhängt. Umso höher die Leistung beispielsweise ausfällt, umso robuster sollte der Untergrund sein, den Sie reinigen möchten.

Bei porösen und brüchigen Materialien sollten Sie hingegen auf den Einsatz eines Hochdruckreinigers verzichten. Gleiches gilt bei Sand- oder Kieswegen, auf die sich der hohe Wasserdruck nachteilig auswirkt. Reinigungsarbeiten mit Hochdruckgeräten lassen sich folglich an festen Untergründen durchführen, die sich weder verformen noch wegspülen lassen und den auftreffenden Wasserstrahlen widerstehen.

Mehr Informationen »

Wie reinige ich Terrassenplatten und Gehwege?

Gehwege, Terrassen und Balkonien verlangen von Zeit zu Zeit nach einer gründlichen Reinigung. Zunächst ist der Griff zum Besen empfehlenswert, mit dem sich grobe Verschmutzungen und Blätter entfernen lassen. Anschließend eignen sich spezielle Reinigungsmittel und Schonreiniger für eine intensive Reinigung der Platten. Diese lassen sich häufig mit Wasser verdünnen und auf die zu reinigenden Oberflächen aufbringen. Dort reiben Sie den Reiniger mit einem Schrubber oder einer weichen Bürste ein, lassen ihn gegebenenfalls für eine kurze Zeit einwirken und spülen Terrasse und Co. anschließend mit klarem Wasser ab.

Für robuste Materialien lassen sich außerdem Hochdruckreiniger verwenden, die die Oberflächen mit hohem Wasserdruck von Verschmutzungen befreien. Achten Sie hierbei jedoch auf einen festen, nicht porösen Untergrund, der den Wasserstrahlen problemlos standhalten kann. Die Fugen zwischen den Platten lassen sich beispielsweise mit einem Abflammgerät reinigen, das die Zwischenräume vollkommen von Unkraut befreit.

Mehr zum Thema: Pflastersteine reinigen: Anleitungen und Tipps

Mehr Informationen »

Laub sammeln und entsorgen

Laubrechen zum Laubsammeln

Welche Gartengeräte eigenen sich zum Laubsammeln?

Für das Zusammenkehren von Blättern greifen viele Gartenbesitzer vor allem zum klassische Laubrechen, häufig auch Feder- oder Fächerbesen genannt. Er bietet sich auch für das Rechen von Moos oder Rasenfilz nach dem Vertikutieren an. Bei größeren Mengen kann dies allerdings sehr zeitaufwendig sein. Laubsauger oder -bläser erledigen die Reinigungsarbeit erheblich schneller, benötigen als motorisierte Gartengeräte aber Strom oder einen vollen Benzintank.

Mehr Informationen »

Wie funktioniert ein Laubsauger?

Die Funktionsweise eines Laubsaugers lässt sich mit einem Staubsauger vergleichen. Im Innenraum des Geräts entsteht ein Unterdruck, der ein Einsaugen von Laub ermöglicht. Über die Saugdüse wird dieses direkt in einen Auffangbehälter eingezogen, sodass Sie das Laub leicht über die Biotonne entsorgen oder für den Komposthaufen verwenden können. In den meisten Modellen werden die eingesogenen Blätter zudem zerhäckselt, wodurch sich die Laubmenge stark verringert.

Laubsauger im Vergleich »

Mehr Informationen »

Wann ist ein Laubsauger sinnvoll?

Laubsauger und Laubbläser entfalten Ihre Vorteile im Herbst, wenn Bäume ihr Laub abwerfen. Die Geräte stehen aufgrund ihrer Lautstärke zwar oft in der Kritik, leisten Gartenfreunden und Hobbygärtnern aber dennoch einen überaus praktischen Dienst. Dabei vereinfachen die Gartenhelfer die Gartenarbeit im Herbst um ein Vielfaches, sparen Zeit und ersparen Ihnen das mühsamen Zusammenrechen der Laubblätter.

Mehr zum Thema:

Mehr Informationen »

Schnee räumen

Schnee mit einem Schneeschieber räumen

Was sind die Vorteile eines Schneeschiebers?

Ein Schneeschieber eignet sich ideal, um lockeren Pulverschnee zur Seite zu schieben. Eine leichte Wölbung im Blatt, das Fehlen von Seitenrändern und kleine Rillen auf der Blattfläche lassen den Schnee einfach abrutschen, sodass sich keine Eisklumpen am Schneeschieber bilden. Wenn Sie das Blatt umdrehen, lässt sich die Schürfkante außerdem als Eiskratzer verwenden. Lediglich wenn Sie den Schnee nicht schieben, sondern schaufeln möchten, ist eine spezielle Schneeschaufel mit seitlicher Begrenzung von Vorteil.

Mehr Informationen »

Was sind die Vorteile eines Schneeräumers?

Im Gegensatz zum Schneeschieber verfügt ein Schneeräumer sowohl an den Seiten als auch an der Oberkante über einen höheren Rand. Damit der Schnee gut abrutschen kann und nicht hängen bleibt, sind auf der Blattseite leichte Rillen eingeprägt. Der Schneeräumer eignet sich daher, um vor allem nassen Schnee wegzuschaufeln. Viele Modelle besitzen an ihrem Stil einen Griff, der den Kraftaufwand beim Schneeräumen reduziert und die Rückenmuskulatur entlastet.

Schneeschieber im Vergleich »

Mehr Informationen »

Wann lohnt sich eine Schneefräse?

Während sich Pulverschnee mit einem Schneeschieber zur Seite schieben lässt, empfiehlt sich für nassen Schnee ein Schneeräumer. Umfasst die Fläche, die Sie räumen möchten, jedoch mehr als den Gehweg im Garten oder vor dem Haus, kann sich eine Schneefräse lohnen. Diese reduziert den Arbeitsaufwand und erlaubt das Räumen einer großen Fläche in nur kurzer Zeit. Die Investition in eine Schneefräse lohnt sich daher, sobald Sie ein großflächiges Grundstück, breite Gehwege oder sogar Straßen von Schnee befreien möchten.

Schneefräsen im Vergleich »

Mehr Informationen »

Fenster reinigen

Fenstersauger zum Fenster reinigen

Wie reinige ich Fenster streifenfrei?

Wer Fenster streifenfrei säubern möchte, muss weder einen professionellen Fensterputzer engagieren noch zum teuren Dampfreiniger greifen. Mit einem weichen Besen können Sie bereits groben Schmutz, Staub, Pollen und Spinnenweben vom Glas entfernen. Findet sich am Fenster Fliegen- oder Vogelkot, lässt sich dieser mit einem einfachen Küchenschaber abkratzen. Achten Sie allerdings darauf, die Klinge nicht spitz, sondern breitflächig aufzusetzen, um keine Kratzer im Glas zu hinterlassen.

Haben Sie grobe Verschmutzungen entfernt, reinigen Sie die Fenster mit speziellem Glasreiniger. Ein Abzieher, Fensterwischer oder Fenstersauger ist besonders hilfreich, um das Glas sauber zu trocknen. Mit speziellem Fensterleder, einem fusselfreien Baumwoll- oder Mikrofasertuch können Sie die Glasscheiben anschließend nachpolieren und den entspannenden Blick in die Außenwelt durch saubere Fenster genießen.

Fenstersauger im Vergleich »

Mehr Informationen »


Autor Tim Sydekum

Über den Autor
Tim Sydekum

Als Gartenliebhaber und Gründer von mein-gartenexperte.de ist Tim zuständig für spannende Produkttests, interessante Berichte und informative Beiträge aller Art. Er hat eine technische Ausbildung und jahrelange Erfahrung im Gartenbereich.