Gerätehäuser Test / Vergleich 2021

Gerätehäuser Test 2021
Gerätehäuser Test und Vergleich 2021 © mein Gartenexperte

Finden Sie den besten Geräteschuppen für Ihren Garten

Herzlich willkommen beim großen Gerätehäuser Vergleich 2021. Sind Werkzeugen und Gartengeräten der Witterung ausgesetzt oder stehen zu feucht, droht ihnen Rost oder ein technischer Defekt. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihren Geräten haben, sollten sie stets trocken und geschützt aufbewahrt werden. Hierfür eignen sich Schuppen, die speziell zur Lagerung von Gartengeräten konzipiert wurden und beispielsweise über eine Belüftung oder Werkzeughalterungen verfügen.

Doch welcher Geräteschuppen ist der beste? Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, hat unsere Redaktion etliche Modelle untersucht und die besten Häuser für Ihre Gartengeräte in einer übersichtlichen Vergleichstabelle zusammengefasst. Mit Hilfe der Filterfunktionen können Sie die Produktauswahl einschränken und Daten sowie Preise direkt miteinander vergleichen.

Hinweis: Unsere Produktvergleiche basieren auf unterschiedlichen Quellen, wie technischen Daten, Kundenrezensionen und Gerätehäuser Tests von Stiftung Warentest und anderer renommierter Institute. Mehr zu unserem Bewertungsverfahren.

Die wichtigsten Fakten

  • Gartenschuppen aus Holz sind langlebig und robust, benötigen allerdings hin und wieder einen Anstrich.
  • Kunststoff- und Metall-Gerätehäuser weisen eine höhere Witterungsbeständigkeit auf, besitzen aber häufig eine schlechtere Stabilität.
  • Zur Lagerung von benzinbetriebenen Gartengeräten sollte der Schuppen über ein Belüftungssystem verfügen.

Gerätehäuser Vergleich

0 Gerätehäuser gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Daten zuletzt aktualisiert:
25. Oktober 2021

Abbildung*
Modell
Typ
Meinung
Preis*
Material
Gartenschuppen sind in verschiedenen Materialien erhältlich, wie Holz, Kunststoff oder Metall. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile.
Größe (LxBxH)
Grundfläche
Die nutzbare Grundfläche des Schuppens. Für die Lagerung von sperrigen Gegenständen wie Fahrrädern oder Rasenmähern sollte diese nicht zu klein ausfallen.
Wandstärke
Boden
Einige Gartenhäuser werden mit einem fertigen Boden geliefert, andere mit einem Fundamentrahmen aus Metall. Bei letzterem ist ein zusätzlicher Bodenbelag notwendig, bspw. aus Sperrholz- oder Steinplatten.
Farbe
Gewicht
Merkmale
Bericht
Preis*
Kaufen*
Preisvergleich*

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Die besten Gerätehäuser 2021

  1. Platz 1 - (4.6/5.0): (Gerätehäuser)
  2. Platz 2 - (4.6/5.0): (Gerätehäuser)
  3. Platz 3 - (4.4/5.0): (Gerätehäuser)
  4. Platz 4 - (4.4/5.0): (Gerätehäuser)
  5. Platz 5 - (4.3/5.0): (Gerätehäuser)
  6. Platz 6 - (4.2/5.0): (Gerätehäuser)
  7. Platz 7 - (4.1/5.0): (Gerätehäuser)
  8. Platz 8 - (4.1/5.0): (Gerätehäuser)
  9. Platz 9 - (4.0/5.0): (Gerätehäuser)
  10. Platz 10 - (4.0/5.0): (Gerätehäuser)

Wissenswertes über Gerätehäuser

Gerätehaus FAQ
Das richtige Gerätehaus bietet ausreichend Platz und passt sich optimal ins Gartenbild ein

Wofür braucht man ein Gerätehaus im Garten?

In einem Gerätehaus oder -schuppen lassen sich neben Gartengeräten und Werkzeugen auch Gartenmöbel und deren Polster sowie Blumenkübel oder Planschbecken verstauen. So bleibt die Gartenausstattung Sommer wie Winter trocken und geschützt.

Mehr Informationen »

Welches Gerätehaus ist das beste?

Gartenhäuser gibt es in verschiedenen Größen, mit unterschiedlichen Ausstattungen und Materialien. Das für Sie beste Modell ist daher vor allem vom benötigten Platz und Ihren individuellen Ansprüchen abhängig. In unserem Gerätehaus Vergleich können Sie die besten und beliebtesten Modelle direkt miteinander vergleichen.

Mehr Informationen »

Wie viel kostet ein Gerätehaus?

Die Preise variieren teils stark, zumal Qualität, Größe und Ausstattung eine wesentliche Rolle bei der Anschaffung spielen. Die Preispanne für gute Modelle reichen von knapp 200 Euro bis zu einigen tausend Euro. In unserer Vergleichstabelle können Sie neben den technischen Daten auch einen Preisvergleich vornehmen, um das für Sie beste Gerätehaus zum günstigsten Preis zu finden.

Mehr Informationen »

Welche Arten von Gerätehäusern gibt es?

Neben der Größe unterscheiden sich Gerätehäuser vor allem beim Material. Jedes bietet dabei gewisse Vor- und Nachteile:

Kunststoff-Gerätehaus

Kunststoff zählt zu den pflegeleichtesten Materialien und erlaubt zahlreichen verschiedene Ausführungen bei Gerätehäusern.

Vorteile
  • Witterungsbeständig
  • Wartungsfrei und pflegeleicht, da einfach mit dem Gartenschlauch zu reinigen
  • Als Bausatz zum unkomplizierten Selbstaufbau geeignet
  • Meist durch Klick-System zügig zusammensetzbar
  • Je nach Modell UV-beständig
  • Legung eines Fundaments ist nicht zwangsläufig erforderlich, aber empfehlenswert
  • Mit verschiedenen Dachkonstruktionen sowie mit oder ohne Fenster erhältlich
  • Günstiger Anschaffungspreis
Nachteile
  • Durch den Kunststoff keine optimale Anpassung an die Gartennatur
  • Bei minderwertigem Material Ausbleichung der Farben möglich
  • Modelle mit geringer Wetterbeständigkeit können Materialschäden durch Hitze und schwankende Temperaturen erleiden
  • Durch das geringe Gewicht anfällig gegen starken Wind
  • Meist keine individuellen Anpassungen möglich

Holz-Gerätehaus

Am besten gliedern sich Holz-Gerätehäuser in die Natur ein. Bei richtiger Pflege bieten sie einen hochwertigen Anblick für viele Jahre.

Vorteile
  • Maximale Robustheit und Stabilität
  • Nachhaltiges Material
  • Verschiedene Bausatzarten erhältlich
  • Stilvolles Design
  • Holz besitzt beste Anpassungswerte bei schwankenden Temperaturen
  • In die Holzwände können beliebig Regale, Aufhängungen, etc. angebracht werden
  • Hohe Lebensdauer bei richtiger Aufstellung und Pflege
  • Hohes Gewicht sorgt für hohe Standfestigkeit auch bei Sturm
  • Individuell ausbaubar
  • Je nach Ausführung auch als Gartenhaus mit Wohnraum nutzbar
Nachteile
  • Holz ist pflegeintensiv und benötigt regelmäßige Schutzimprägnierungen gegen Witterung und Schädlinge
  • Kann sich bei hoher Feuchtigkeit verziehen
  • Anlegen eines Fundaments angeraten, falls kein geeigneter Bodenabschluss mitgeliefert wird
  • Aufgrund hoher Qualität und langer Lebensdauer teurer in der Anschaffung

Metall-Gerätehaus

Metall im Außenbereich einst noch wegen hoher Rostgefahr überwiegend gemieden, ist es heute wieder auf dem Vormarsch. Das Metall-Gerätehaus besitzt einige praktische Eigenschaften und ist vielseitig nutzbar.

Vorteile
  • Hochwertigere Modelle mit Pulverlackbeschichtung, feuerverzinktem Stahl oder Aluminium (gegen Durchrostung)
  • Geringerer Anschaffungspreis im Vergleich zu Holzhäusern
  • Häufig lange Garantiezeiten gegen Durchrostung
  • Einige Modelle sind streichbar
Nachteile
  • Bei dünnen Materialbeschichtungen sorgen häufig schon kleine Kratzer für Rost
  • Je nach Bauweise eher instabil
  • Nicht beliebig erweiterbar
  • Strahlt eine ungemütliche, kühle Atmosphäre aus

Mehr Informationen »

Wann lohnt sich der Kauf eines Geräteschuppens?

Die Anschaffung eines Gerätehauses lohnt sich vor allem dann, wenn Sie im Außenbereich Stauraum und einen regengeschützten Abstellraum benötigen. Ob für Rasenmäher, Bohrmaschine und Heckenschere, für die frostfreie Whirlpool-Überwinterung, die Lagerung von Düngemitteln oder als Unterstand für Fahrräder oder Mülltonnen - mit einem Gerätehaus ist alles ordentlich verstaubar.

Mehr Informationen »

Welche Markenhersteller von Gerätehäusern gibt es?

Zu den führenden Markenherstellern von Geräte- und Gartenhäusern zählen Keter, Alpholz, TIMBELA und SVITA. Entscheiden Sie sich für ein Gerätehaus eines Markenherstellers profitieren Sie langfristig von der hohen Qualität und Verarbeitung. Bei einem Markenprodukt müssen Sie nicht um schiefe Wände oder minderwertiges Material fürchten, wie es häufig bei günstigen Discounter-Angeboten vorkommen kann. Zudem steht bei Markenprodukten in der Regel die Kundenzufriedenheit im Vordergrund, sodass für den Fall einer Reklamation mit schneller Abhilfe zu rechnen ist. Deshalb sind meist auch längere Garantiezeiten üblich.

Mehr Informationen »

Welche Alternativen gibt es zum Geräteschuppen?

Als mögliche Alternativen können folgende angesehen werden:

Aufbewahrungsboxen

Vor allem für Polsterauflagen von Gartenmöbeln finden sogenannte Auflagenboxen häufig Verwendung. Sie gibt es auch als vielseitig nutzbare Aufbewahrungsboxen, in denen wind- und regengeschützt Gartengeräte und Werkzeug verstaut werden können. Im Vergleich zu einem Geräteschuppen finden hierin größere Gegenstände wie Rasenmäher oder Vertikutierer allerdings keinen Platz. Außerdem ist darin schlecht Ordnung zu halten, da keine Halterungen oder andere Ordnungssysteme beinhaltet sind. Hier wird aufeinander gestapelt und das Suchen kleinerer Gegenstände wird zur Herausforderung.

Normales Gartenhaus

Wer über ausreichend Platz verfügt und zum Feiern, für gesellige Abende im Freien oder einfach zum Entspannen einen geschützten Raum im Garten wünscht, kann mit dem Kauf von einem Gartenhaus mit "Wohnraumnutzung" gleichzeitig Geräte darin lagern und Fahrräder abstellen. Gartenhäuser mit Wohncharakter sind allerdings deutlich teuer als einfache Gerätehäuser. Ob durch den Abstellbereich ein Wohngefühl oder Partystimmung mit Wohlfühlatmosphäre entsteht, ist bedenklich.

Mehr Informationen »

Kaufberatung: Tipps zum Gerätehaus Kauf

Geräteschuppen Kaufberatung
Achten Sie beim Kauf eines Gerätehauses auf ausreichend Stauraum und eine gute Verarbeitung

Größe

Vor dem Gerätehaus Kauf sollten Sie im Vorfeld die zur Verfügung stehende Fläche am geplanten Standort ausmessen. Zusätzlich ist eine Abschätzung der zu benötigten Hausgröße empfehlens, denn sollen Fahrräder, Pumpenanlagen, Rasenmäher, Gartenmöbel und sämtliche Gartenwerkzeuge Platz finden, sollte der Geräteschuppen auch ausreichend Raum bieten können. Im Idealfall planen Sie Ihr neues Gerätehaus einige Quadratmeter größer, falls neue Anschaffungen in den nächsten Jahren noch hinzukommen.

Sicherheit

Gartengeräte und Werkzeuge stellen in der Regel einen hohen Wert dar, weshalb Diebe gern in Gerätehäuser einbrechen. Je robuster das Material Ihres neuen Schuppens, desto höher ist der Einbruchschutz, den es Ihnen bietet. Auch beim Verschluss der Tür sollte darauf geachtet werden, dass sie fest in einem stabilen Rahmen sitzen und über einen hochwertigen Schließmechanismus verfügen. Manche sind mit einem Schließzylinder ausgestattet oder zumindest nachrüstbar, andere mit einem einfachen Verschluss.

Gewicht

Am leichtesten sind in der Regel Kunststoff-Gerätehäuser. Das mag für den Aufbau von Vorteil sein, dennoch sollte das Haus später auch einer heftigen Windböe standhalten können. Vorteilhaft ist deshalb ein höheres Gewicht, was zudem für eine verbesserte Stabilität sorgt. Um die 20 Kilogramm sollte auch das kleinste Gerätehaus besitzen. Je mehr Angriffsfläche es für Wind bietet, desto ein höheres Gewicht ist angeraten. Wird Ihr neues Gerätehaus frei an einem windigen Platz stehen, treffen Sie mit schwereren Modellen immer die bessere Kaufentscheidung.

Boden

Manche Modelle werden bereits mit einem Boden geliefert, andere besitzen zumindest einen Fundamentrahmen, in dem nachträglich ein eigenes Fundament gelegt wird oder mit dem sich das Haus am Untergrund fixieren lässt. In jedem Fall sollten Sie vor dem Aufbau für einen ebenen und trockenen Untergrund sorgen, damit das Gerätehaus stabil und sicher steht und vor Durchrostung oder Feuchtigkeit geschützt ist.

Lieferumfang

Gerätehäuser werden als Bausätze geliefert. Hier sind in der Regel neben den Hausteilen auch alle Schrauben, Winkel und Scharniere im Lieferumfang enthalten. Ebenso die Türen und Fenster, sofern in der Bestellung inbegriffen. Hochwertige Modelle beinhalten zudem eine Bodenplatte inklusive Bodenverankerungen für den maximalen Halt. Bei einigen Angeboten ist diese optional hinzuzukaufen.

Preis

Es lohnt sich, für ein Gerätehaus mit hoher Qualität ein wenig mehr Geld auszugeben. Schließlich soll es stabil für viele Jahre halten. Deshalb wird empfohlen, den Preis nicht als wichtigstes Kriterium zu betrachten. Gerätehäuser mit minderwertiger Qualität zu besonders günstigen Preisen begeistern meist nur für kurze Zeit, werden schnell undicht und fallen schlimmstenfalls beim ersten Sturm in sich zusammen.

Wartung und Pflege

Ein Holz-Gerätehaus weist den höchsten Pflegebedarf aus - gefolgt von Metallhäusern. Regelmäßige Schutzanstriche sind hier empfehlenswert. Bei Holz-Modellen müssen Sie unter Umständen gelegentlich Schrauben beweglicher Teile nachziehen, da Holz arbeitet und sich mit der Zeit leicht verziehen kann. Darauf sind Hersteller aber vorbereitet, sodass das Konstrukt dennoch wasserdicht bleibt. Gerätehäuser aus Kunststoff sind am pflegeleichtesten. Sie lassen sich ohne großen Aufwand mit einem feuchten Lappen schnell reinigen und bedürfen keiner Wartung.

Gerätehäuser Testberichte

Geräteschuppen Testberichte
Geräteschuppen Testberichte helfen bei der Kaufentscheidung © mein Gartenexperte

Wir durchsuchen regelmäßig die bekanntesten Fachzeitschriften wie beispielsweise Stiftung Warentest nach einem Gerätehaus Test. Die von den Verbrauchermagazinen gekürten Testsieger und Preis-Leistungssieger finden Sie in der unten aufgeführten Übersicht. Die Ausgaben mit den getesteten Produkten samt Testbericht sind teilweise als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Fachmagazin Ausgabe Gerätehaus Testbericht
Bislang liegt uns leider noch kein Gerätehaus Test von Stiftung Warentest und anderen Fachzeitschriften vor.

Quellenangaben und weitere Informationen

Noch mehr Wissenswertes über Gerätehäuser finden Sie auf den verschiedenen Herstellerseiten.


Autor Tim Sydekum

Über den Autor
Tim Sydekum

Als Gartenliebhaber und Gründer von mein-gartenexperte.de ist Tim zuständig für spannende Produkttests, interessante Berichte und informative Beiträge aller Art. Er hat eine technische Ausbildung und jahrelange Erfahrung im Gartenbereich.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 10 Bewertungen