Frame Pools Test / Vergleich 2020

Frame-Pools Test 2020
Frame-Pools Test und Vergleich 2020 © INTEX

Finden Sie den besten aufstellbaren Swimmingpool für Ihren Garten

Herzlich willkommen beim großen Frame Pool Vergleich 2020. Wer wünscht sich nicht einen eigenen Swimmingpool im Garten, in dem man im Sommer schwimmen und planschen kann? Doch nicht jeder Gartenbesitzer hat das Geld und vor allem den Platz für ein echtes Schwimmbecken. Hier kommen die sehr viel günstigeren Stahlrahmen-Pools ins Spiel, die sich schnell an der gewünschten Stelle aufbauen lassen und so für eine herrliche Abkühlung sorgen.

Aber welcher Frame-Pool ist der beste? Um Sie bei der Kaufentscheidung zu unterstützen, hat unsere Redaktion etliche Modelle untersucht und die besten aufstellbaren Schwimmbecken in einer übersichtlichen Vergleichstabelle zusammengefasst. Mit Hilfe der Filterfunktionen können Sie die Produktauswahl nach Ihren Bedürfnissen einschränken und die Daten und Preise direkt miteinander vergleichen.

Hinweis: Unsere Vergleiche basieren auf unterschiedlichen Quellen, wie Kundenrezensionen, Frame Pool Tests von Stiftung Warentest und anderer Institute sowie den technischen Daten der Hersteller. Mehr zu unserem Bewertungsverfahren.

Die wichtigsten Fakten

  • Ein Frame Pool ist eine kostengünstige Alternative zu einem echten Swimmingpool, der sich schnell auf- und abbauen lässt.
  • Das Schwimmbecken besteht in der Regel aus einem PVC-Gewebe in einer Stahlrahmen-Konstruktion. Größere Modelle besitzen zudem eine Pumpe und ggf. Filteranlage.
  • Einfache, kleine Frame Pools sind bereits für unter 100 Euro erhältlich. Große Pools liegen, je nach Größe, zwischen 250 und mehreren tausend Euro.
  • Aktuell werden auf Amazon viele vermeintliche Schnäppchen von Betrügern als neu und gebraucht verkauft!

Frame Pools Vergleich

0 Frame Pools gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Daten zuletzt aktualisiert:
20.09.2020
Modell
Typ
Meinung
Preis
Form
Maße
Messen Sie vor dem Kauf den zur Verfügung stehenden Platz aus und berücksichtigen Sie dabei die Größe und Position der Filteranlage.
Füllmenge
Wassertiefe
Filteranlage inkl.
Ein Filter ist grundsätzlich empfehlenswert, um das Wasser von Verunreinigungen zu säubern. Bei nahezu allen Modellen ist ein Filterbetrieb möglich. Teilweise muss dieser allerdings separat erworben werden.
Pumpenleistung
Je höher die Pumpleistung, desto mehr Wasser kann pro Stunde verarbeitet werden. Bei einer zu geringen Leistung ist es schwerer, den Frame Pool sauber zu halten.
Abdeckplane
Eine Abdeckplane schützt vor Blättern, Bütenstaub, Insekten und Tieren im Pool und wird dringend empfohlen.
Leiter
Bei größeren Pools erleichtert eine Leiter den Einstieg, vor allem für kleinere und ältere Menschen.
Poolunterlage
Da Frame Pools in der Regel nach unten nicht gepolstert sind, sollte unbedingt eine Poolunterlage verwendet werden, um Beschädigungen zu vermeiden.
Material
Das Poolmaterial besteht fast ausschließlich aus mehrlagigem PVC / Vinyl. Die Rahmenkonstruktion fast immer aus kunststoffummanteltem Stahl.
Gewicht
Merkmale
Bericht
Preis
Kaufen
Preisvergleich*

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Die besten aufstellbaren Swimmingpools 2020

  1. Platz 1 - (4.8/5.0): (Frame Pools)
  2. Platz 2 - (4.6/5.0): (Frame Pools)
  3. Platz 3 - (4.5/5.0): (Frame Pools)
  4. Platz 4 - (4.5/5.0): (Frame Pools)
  5. Platz 5 - (4.5/5.0): (Frame Pools)
  6. Platz 6 - (4.4/5.0): (Frame Pools)
  7. Platz 7 - (4.4/5.0): (Frame Pools)
  8. Platz 8 - (4.4/5.0): (Frame Pools)
  9. Platz 9 - (4.3/5.0): (Frame Pools)
  10. Platz 10 - (4.3/5.0): (Frame Pools)

Wissenswertes über Framepools

Wissenswertes über Framepools
Ein eigener Swimmingpool im Garten lädt im Sommer zur Abkühlung und zum Planschen ein - erfahren Sie hier alles Wissenswerte

Was ist ein Frame Pool bzw. Aufstellpool?

Im Gegensatz zu einem im Boden eingelassenen Swimmingpool, handelt es sich bei einem Frame Pool um ein aufstellbares Schwimmbecken aus Folie, der seine Stabilität durch ein rundherum verlaufendes Rahmengestell erhält. Durch den schnellen Auf- und Abbau und die flexible Aufstellung im Garten, eignet er sich ideal als reiner Sommerpool.

Genau wie bei einem fest installierten Schwimmbecken, wird auch hier das Wasser regelmäßig per Pumpe und Filter gereinigt. Frame Pools sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich und somit eine kostengünstige Alternative.

Mehr Informationen »

Wie wird ein Frame-Pool aufgestellt?

Der Aufbau eines Frame-Pools ist in der Regel mit wenigen Schritten erledigt. Je nach Modell und Größe kann der Ablauf etwas variieren:

  1. Der gesamte Pool besteht aus einer großen Folie, die den Boden und die Wände umfasst. Diese wird zuerst an einer geeigneten Stelle auf einer schützenden Unterlage ausgebreitet.
  2. Danach werden die Trägerrohre in die oberen Ösen bzw. Führungen eingeschoben und bilden so den horizontalen Grundrahmen. Dieser dient als stabiler Randabschluss.
  3. Anschließend werden die vertikalen Stäbe und Träger nach und nach gleichmäßig um den gesamten Pool eingesetzt und mit dem Grundrahmen verbunden.
  4. Nachdem das Grundgerüst steht, werden die Anschlüsse für Pumpe und Filter an den dafür vorgesehenen Öffnungen in der Folie eingesetzt oder direkt verbunden.
  5. Vor dem Einlassen des Wassers sollten Knicke im Boden beseitigt werden.
  6. Ist der Frame Pool komplett mit Wasser gefüllt, wird die Pumpe eingeschaltet.

Der Abbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Mehr Informationen »

Wann lohnt sich der Kauf von einem Frame Pool?

Der Kauf von einem Frame Pool lohnt sich dann, wenn Sie einen unkompliziert auf- und abbaubaren Bade- und/oder Schwimmspaß wünschen. Vor allem ist ein Frame Pool eine lohnende Wahl, wenn Sie ein Schwimmbecken suchen, dass Sie beispielsweise bei Umzug problemlos mitnehmen können, ohne Angst haben müssen, dass es einen Abbau nicht überlebt oder das Gewicht/die Abmessungen einen Transport erschwert/unmöglich macht. Sehr sinnvoll ist ein Frame Pool insbesondere für Hunde- und Katzenhalter, da Sie nicht befürchten müssen, dass ihre Krallen Löcher hinterlassen, wie das bei einem aufblasbaren Pool schnell der Fall ist.

Mehr Informationen »

Welche Vor- und Nachteile hat ein aufblasbarer Whirlpool gegenüber anderen Garten-Whirlpools?

Vorteile eines Aufstellpools

  • Keine aufwendigen, zeitintensive Baumaßnahmen und deshalb keine Baugenehmigung erforderlich
  • Schnelles, unkomplizierten Auf- und Abbauen
  • Kein handwerkliches Geschick oder technische Fachkenntnisse zum Selbstaufbau notwendig
  • Alle erforderlichen Teile im Set enthalten
  • Kann einfach umgestellt werden
  • Sehr platzsparende Zusammenfaltung möglich für Lagerung oder Transport
  • Zahlreiche Größen und verschiedene Formen erhältlich
  • Höhere Stabilität als aufblasbare Aufstellpools
  • Langlebiger als aufblasbare Pools
  • Günstige Alternative zu festmontieren Modellen

Nachteile von FramePools

  • Je nach Qualität kann der Stahlrahmen-Pool rosten
  • UV-Wirkung kann Folie brüchig und porös werden lassen
  • Weniger stabil als Stahlwand-Schwimmbecken
  • Folienaustausch erfordert komplette Demontage

Mehr Informationen »

Welche Arten von Frame-Pools gibt es?

- Kunststoff-Frame-Pool

Bei dieser Art besteht die Rahmenkonstruktion aus Kunststoff. Die Rahmenteile sind vergleichbar mit Kunststoffrohren, wie sie für Wasserleitungen benutzt werden. Kunststoff hat den Vorteil, dass dieser nicht rosten kann. Allerdings hält ein Kunststoffrahmen nur einem beschränkt hohen Wasserdruck stand, sodass diese Art meist nur bei Schwimmbecken für Kinder mit geringerer Wassermenge verwendet wird.

- Stahlrahmen-Pool

Beim Stahlrahmen-Pool ist das Rahmenkonstrukt aus Stahl gefertigt. Dieses Material findet vor allem bei größeren Schwimmbecken Anwendung, da der Stahl je nach Dicke und Qualität dem Druck hoher Wassermengen entgegenwirken kann.

- Frame Pool mit oder ohne Filterpumpenanschluss

Für den längerfristigen Badespaß, ohne ständig das Wasser wechseln zu müssen, gibt es Frame Pools mit Anschluss für eine Filterpumpe. Für das kurzzeitige Aufstellen und die kleinen Größen werden sie ohne Filterpumpenanschluss angeboten.

Mehr Informationen »

In welchen Größen sind Frame Pools erhältlich?

Frame Pool Größen
Frame Pools gibt es in verschiedenen Größen - so dass sich auch problemlos darin schwimmen lässt

Die unterschiedlichen Größen erstrecken sich vom kleinen Kinderpool bis hin zum Schwimm-Framepool mit einer Länge von bis zu neun Metern oder einem Durchmesser von über sieben Metern bei runden Modellen. Die Wasserhöhe beträgt bis zu 1,50 Meter in größeren Pools. In kleineren Becken liegt sie meist zwischen 70 und 80 Zentimeter. Bei reinen Frame-Pools für Kinder ist eine Höhe bis 50 oder 60 Zentimeter üblich.

Mehr Informationen »

Welche Frame Pool-Formen stehen zur Auswahl?

Angeboten werden Aufstellpools hauptsächlich in rechteckiger und runder Form. Seltener sind quadratische Modelle und meist nur bei Kleinkinder-Pools zu finden.

Mehr Informationen »

Kann ein Stahlrahmen-Pool in den Boden eingelassen werden?

Nein. Wenngleich der Stahlrahmen bei hochwertigen Modellen sehr stabil ist und in manchen Fällen auch am Boden fest fixiert werden kann, so besteht er dennoch aus einer Art Stecksystem, das dem Druck durch Erde nicht standhalten würde beziehungsweise das Risiko des Zusammendrückens zu groß ist. Zudem besitzt die Folie keinen Widerstand wie beispielsweise ein Stahlwandpool, um die rundherum liegende Erde der Poolform anpassen zu können. Sie würde die Folie nach innen drücken.

Mehr Informationen »

Wann wird eine Filterpumpe für einen Frame Pool gebraucht?

Eine Poolfilterpumpe ist bei größeren Mengen an Wasser sehr sinnvoll, wenn das Wasser für einen längeren Zeitraum im Frame Pool verbleiben und sauber bleiben soll. Oft werden Frame Pools bereits mit Pumpe/Filteranlage angeboten, wenn ein Wasserwechsel einen hohen Wasserverbrauch zur Folge hat/hätte.

Mehr Informationen »

Welche Leistung sollte eine Pumpe für einen Aufstell-Swimmingpool besitzen?

Das hängt davon ab, wie viel Wasser es in welchem Zeitraum zu filtern ist und das wiederum ist abhängig von der sogenannten Umwälzrate. Ist die Filterpumpe im Lieferumfang enthalten, ist diese meist der Wassermenge optimal angepasst ausgewählt worden. Als leistungsstark kann eine Poolpumpe bezeichnet werden, wenn sie eine Fördermenge zwischen acht und zehn Kubikmetern pro Stunde ansaugt. Das entspricht etwa einer Umwälzrate zwischen sechs und acht Kubikmeter pro Stunde.

Mehr Informationen »

Was bedeutet Umwälzrate?

Mit der Umwälzrate geben Hersteller an, wie viel Liter Wasser pro Stunde maximal durch eine Pumpe laufen kann. Je größer der Aufstell-Swimmingpool, desto höher sollte die Umwälzrate sein, damit der gesamte Poolinhalt regelmäßig ausreichend gefiltert und somit gesäubert wird.

Mehr Informationen »

Kann eine Heizung für einen Frame Pool genutzt werden?

Ja, wenn diese kompatibel mit dem jeweiligen Modell angeboten werden, da sie an das Filtersystem beziehungsweise den Pumpenanschluss am Pool anzuschließen sind und deshalb exakt dazu passen müssen. Beachten Sie allerdings, dass das Aufheizen großer Mengen Wasser sehr kostenintensiv ist. Auf lange Sicht gesehen, ist eine Solar- bzw. Photovoltaikanlage die bessere Alternative, da die Erwärmung dann durch Sonnenenergie erfolgt. Auf Grund der hohen Kosten, rechnen sich solche Anlagen allerdings erst nach einigen Jahren.

Mehr Informationen »

Wie funktioniert die Poolheizung bei einem Aufstell-Swimmingpool?

Die Poolheizung wird außerhalb nahe der Anschlussmöglichkeit aufgestellt. Durch eine Wasser-Zulaufsleitung läuft das Wasser in die Heizungsanlage, wird dort erhitzt und fließt durch ein Ablassrohr zurück in den Pool. Je höher die Wattleistung, desto mehr Wasser kann durch die Heizung laufen und umso schneller erreicht das Poolwasser die gewünschte Temperatur.

Mehr Informationen »

Wann ist eine Poolheizung in einem Stahlrahmen-Pool sinnvoll?

Lohnenswert kann eine Poolheizung sein, wenn sich das Wasser nur schlecht durch die Sonne aufwärmt. Das kann der Fall sein, wenn der Frame Pool an einem schattigen Standort steht oder einfach das Wetter nicht ausreichend Sonne für die Menge an Wasser zur Aufwärmung bietet. Vor allem bei einem Aufstell-Swimmpool, in dem Sie bereits ab Frühjahr oder bis in den Herbst hinein Ihre Bahnen ziehen möchten, kann eine elektrische Poolheizung sehr sinnvoll sein.

Mehr Informationen »

Wie funktioniert eine Filterpumpe?

Eine Filterpumpe funktioniert prinzipiell mit einer Ansaug- und Drucktechnik, um angesaugtes Wasser wieder in den Pool zurückfließen zu lassen. Damit entsteht eine Kreiszirkulation. Die Ansaugverbindung reicht in das Poolwasser hinein. Dieses gelangt in die Filteranlage, wo es durch einen bestimmten Filter gedrückt wird, in dem Schmutzpartikel und im Idealfall auch Bakterien und Keime aus dem Wasser herausgefiltert werden.

Im Anschluss gelangt das saubere Wasser in eine Druckkammer, von wo es durch eine Rücklaufverbindung in den Frame Pool gepumpt wird. Je nach Filterart kann das Wasser noch weitere Stationen in der Anlage durchlaufen.

Mehr Informationen »

Welche Filterarten gibt es für einen Frame Pool?

Filterarten von Whirlpools
Kartuschenfilter (links) verdrecken schnell und müssen wöchentlich getauscht werden - besser und günstiger sind Schaumstoffbällchen © mein Gartenexperte

Drei verschiedene Filterarten sind die gängigsten:

- Sandfilter

Sandfilter zeichnen sich durch ihre hohe Filterungsintensität aus. Das Wasser wird durch einen "Sandtank" gewirbelt, wodurch der Reinigungseffekt stattfindet Verwendung findet hierbei gewaschener, feuergetrockneter feinkörniger Quarzsand nach EN12904. Der Hauptvorteil bei Sandfiltern liegt in der einfachen Reinigung, denn über die Backwash-Funktion wird der Sand durchgespült und Schmutzwasser nach außen transportiert. Nachteilig ist die teurere Anschaffung sowie der Platzanspruch, weil je nach Sandmenge der Filter größer ist, als beispielsweise eine Kartuschenfilteranlage.

- Schaumstofffilter

Schaumstofffilter werden kaum noch als Filter benutzt. Erhältlich sind sie als Matten sowie als kleine Würfel. Sie saugen das durchlaufende Wasser wie ein Schwamm auf und haften Schmutzpartikel in den Fasern an sich. Die Filtereingenschaften enden dann, wenn sie vollkommen verschmutzt sind. Sie werden durch Ausspülen gereinigt, allerdings ist dies meist zeitaufwendiger als bei anderen Filterarten, da sie Schmutz bis in ihrem innersten Kern enthalten und dieser nur durch permanentes Ausdrücken zu säubern ist.

- Kartuschenfilter

Ein Kartuschenfilter besteht aus einem sehr feinen Kunststoffvlies, dass in sternförmiger Faltung in eine Kartusche eingebaut ist. Durch die Faltung und enge Aneinanderreihung der einzelnen Falten entsteht eine große Filterfläche auf kleinstem Raum. Sie zählen zu den meist verbreitetsten Filterarten, weil sie einfach auszuspülen sind und über einen recht hoher Reinigungseffekt verfügen, wobei die Filterungstiefe nicht ganz an die Werte eines Sandfilters heranreichen. Das bedeutet, dass eventuell zumindest ein Teil-Wasserwechsel erforderlich werden könnte, damit keine Überchlorung für trübes Wasser sorgt. Ihre Haltbarkeit ist zwar begrenzt und sind deshalb regelmäßig gegen einen neuen Kartuschenfilter auszutauschen, aber das hält sich finanziell betrachtet, in Grenzen.

- Ozongenerator

Bei einem Ozongenerator handelt es sich um eine UV-Licht-Filterung, bei der Ozon künstlich produziert wird. Daraus entsteht ein Oxidationsmittel, was zur intensiven Abtötung von Bakterien und Mikroorganismen eingesetzt wird. Vorhanden ist dieser meist in Kombination mit einem Kartuschenfilter, weil ein Ozongenerator die normale Filterung nicht ersetzt, sondern lediglich ergänzend für tiefgründigere Wasserreinigungen funktioniert und den Verbrauch von zusätzlicher Chlorgaben reduziert. Normale Filteranlagen können in de Regel auch nachträglich mit einem Ozongenerator zusätzlich ausgestattet werden.

- Beutelfilter

Filteranlagen mit Beutelfilter besitzen eine geringe Nachfrage, weil ihre Säuberung mittels Wassermaschine zu erfolgen hat oder eine dauernde finanzielle Zusatzkosten mit sich bringt, wenn sie jedes mal weggeworfen werden. Ansonsten weisen sie in der Regel aber nahezu gleiche Filtereigenschaften auf, wie ein Kartuschenfilter, finden aber bei hochwertigeren Angeboten dennoch kaum bis keine Anwendung mehr.

- Glasfilter

Zur neusten Generation aber auch zur teuersten Filtervariante zählt der Glasfilter. Die Filtereigenschaften sind mindestens genauso gut, wie bei einem Sandfilter, allerdings ist der Reinigungseffekt intensiver, sodass Sie etwa 25 Prozent an Filtermaterial einsparen, was in der Folge auch weniger benötigten Platz für die Filteranlage bedeutet. Durch die glatte Oberfläche lässt sich Schmutz über den Backwash schneller ausspülen, was für Sie weniger Wasserverlust und Stromverbrauch bedeutet.

Mehr Informationen »

Wie oft sollte der Filter bei einem Aufstell-Swimmingpool gewechselt werden?

- Sandfilter

Die Haltbarkeit beträgt durchschnittlich sieben bis acht Jahre, bis der Sand auszuwechseln ist.

- Schaumstofffilter

Die Haltbarkeit beträgt durchschnittlich drei bis vier Jahre. Danach ist meist ein Austausch erforderlich, weil entweder das Material durch permanentes Ausdrücken kaputt geht oder sich der Schmutz im Inneren verhärtet und nicht mehr zu lösen ist, sodass zunehmend weniger Filterfläche vorhanden ist.

- Kartuschenfilter

Empfohlen wird ein Austausch spätestens nach einem Jahr, selbst wenn der Filter 3/4 der Zeit nicht im Einsatz war. Bei hohen Verschmutzungen und täglichem, stundenlangen Gebrauch kann ein Wechsel auch bereits nach drei Monaten angeraten sein. Auch wenn das zusätzliche (geringe) Kosten mit sich bringt, so haben Sie mit dem öfteren Filteraustausch aber auch immer gewährleistete Höchstleistung.

- Beutelfilter

Der Beutelfilter kann nach der Schmutzfüllung entweder weggeworfen oder gewaschen werden. Bei waschbaren Modellen zeigt sich meist eine durchschnittliche Haltbarkeit von etwa zwei Jahren, was bei einem zwei-Wochen-Rhythmus ungefähr 50 Waschungen entspricht.

- Glasfilter

Die Glaspartikel können fast doppelt so lange halten wie Filtersand. Je nach Poolgröße und Verschmutzungen liegt die Haltbarkeit bei bis zu zehn Jahren.

Mehr Informationen »

Wie häufig sollte das Wasser eines Frame-Pools gewechselt werden?

Frame Pool Filteranlage
Bei einer regelmäßigen Reinigung durch die Filteranlage muss das Poolwasser nur selten gewechselt werden © INTEX

Mit einer guten Filteranlage, regelmäßiger Reinigung des Filters, idealen Dosierungen von Pflegemitteln sowie Boden- und Wandreinigungen ist ein Wasserwechsel während der sommerlichen Pool-Saison theoretisch nicht erforderlich. Hierbei kommt es aber auf die Filterleistung sowie -intensität/-tiefe an, denn wird zu viel Chlor durch den Filter wieder ins Becken zurückgeleitet, kann es schnell zu einer Überdosierung kommen, was zu trübem Wasser führt. In dem Fall ist zumindest ein Teilwasserwechsel sinnvoll. Zudem erweist sich gerade bei den flexiblem Folienwänden eine Säuberung als schwierig und unzureichend, sodass Experten in jedem Fall einen ein- bis zweimaligen Wasserwechsel pro Saison empfehlen.

Mehr Informationen »

Welchen Untergrund benötigt ein Frame Pool?

Wie jeder andere Pool bildet die Basis eine gerade Ebene sowie ein Untergrund, der das Gewicht eines mit Wasser gefüllten Pools in jeder Situation standhält. Wichtig ist hier vor allem, dass der Rahmen fest stehen kann und nicht beispielsweise durch einen aufgeweichten, nachgebenden Untergrund einsackt. Deshalb ist es ratsam, jedes Rahmenelement auf einem robusten, wasserunempfindlichen Untergrund aufzustellen. Beton- und dicke Steinplatten sind ideale Beispiele. Fliesen könnten brechen und der Kunststoff- oder Stahlrahmen-Pool wegknicken. Zudem sollte ein ausreichend dickes und weiches Vlies unter den Poolboden gelegt werden. Das schont die Folie, schützt vor Abrieb, welcher die Folie beschädigen könnte und gibt Ihnen zudem ein angenehmeres Standgefühl, als beispielsweise harter Betonboden.

Mehr Informationen »

Wo ist der optimale Standort für einen Aufstell-Swimmingpool?

Für Schwimmbecken, die über keine Heizung verfügen, ist der ideale Standort sonnig, damit sich das Wasser vor allem bei größeren Ausführungen ab 800 Liter so aufwärmen kann, dass eine angenehme Wassertemperatur erreicht wird. Ohne Sonnenkraft bleiben sie für viele viel zu kühl, was den Badespaß schnell vergehen lassen kann. Stellen Sie Ihren Stahlrahmen-Pool am besten an einen trockenen Standort beziehungsweise so auf, dass er nicht dauernd/häufig Feuchtigkeit aus der nahen Umgebung ausgesetzt ist, wie beispielsweise durch Sprengeranlagen, da dies das Rostrisiko erhöht. Dicht an oder unter laubabwerfenden und/oder Blütenbäumen sollte er ebenfalls nicht stehen, wenn Sie keinen Wert auf zusätzliche Wasserverschmutzungen legen. Zudem liegt der perfekte Standort auch weit genug entfernt von Sitzgruppen, die nicht nass werden sollen sowie von Stromquellen und wasserempfindlichen Objekten.

Mehr Informationen »

Was ist besser: ein Frame-Pool oder ein Stahlwandpool?

Das kommt darauf an, welche Ansprüche Sie an Ihren Pool stellen. Wenn Sie einen Pool dauerhaft in an einem Standort wissen möchten, der dort auch überwintern kann, ist ein winterfester Stahlwandpool die einzige Option, wenngleich auch die teurere Wahl. Haben Sie aber nur wenig Platz oder ziehen wechselnde Standorte in Betracht und möchten deshalb ein Schwimmbecken, das temporal begrenzt an einem Ort stehen soll und deshalb unkompliziert auf- und abzubauen sowie platzsparender zu lagen/transportieren ist, zeigt sich ein Frame-Pool als die bessere Lösung. Ideal ist der Aufstell-Swimmingpool für Mieter, da er keinen "Rückbau" zum Ursprungszustand erfordert., wie das bei im Boden eingelassenen Pools der Fall wäre. Zudem ist der Frame-Pool zum "Einstieg ins Poolleben" vorteilhafter, wenn Sie zuerst mit einem kleineren Schwimmbecken aufgrund von Kleinkindern beginnen möchten und erst später ein größeres Modell für viele Jahre wünschen.

Mehr Informationen »

Wie lange hält ein Frame-Pool durchschnittlich?

Bei fachgerechtem Aufbau, sachgerechter Nutzung und ausreichend guter Pflege besitzt ein Frame-Pool eine Haltbarkeit von durchschnittlich vier bis fünf Jahre. Extrem hochwertige Modelle mit Korrosionsschutz und dicken Folien können allerdings auch bis zu zehn Jahren Haltbarkeit aufweisen.

Mehr Informationen »

Wie belastbar und sicher ist ein Frame-Pool?

Das kommt auf die Qualität und Verarbeitung an. Gute Ausführungen weisen eine verhältnismäßig hohe Belastbarkeit auf, wenn auf sicherheitsrelevante Details geachtet wird. Dazu gehören vor allem die maximale Wasserfüllhöhe einzuhalten und für einen festen, wackelfreien Untergrund ohne Einsack- oder Umkipprisiko für den Rahmen zu sorgen. Weil ein Reinspringen in den Pool eine enorme Wasserverdrängung zur Folge haben kann, ist dies zu unterlassen. Mit der Einhaltung weiterer Verhaltensregeln, wie beispielsweise richtige Chemikaliengaben, keine "offenen" Stromquellen in erreichbarer Nähe sowie Poolränder nicht als Sitzfläche zu nehmen, halten qualitativ hochwertige Frame-Pools auch jedem noch so wilden Toben stand.

Mehr Informationen »

Ist ein Frame-Pool winterfest?

In der Regel ist ein Frame-Pool nicht winterfest. Dies ist vor allem der Folie geschuldet, die bei Frost porös werden kann, was Risse oder Löcher provoziert. Einen Frame-Pool sollten Sie deshalb spätestens bei Temperaturen um die vier Grad Celsius entleeren, abbauen und an einem frostfreien Ort bis zum nächsten Frühjahr überwintern.

Mehr Informationen »

Mit welchen Zusatzkosten muss man bei einem Framepool rechnen?

- Wasserverbrauch

Je nach Größe und Füllmenge Ihres Schwimmbeckens werden etwa 30 Liter (Kinderbecken) bis über 50.000 Liter Wasser benötigt. Wer sein Nutzwasser nicht über den Regen bezieht, der muss mit einem entsprechenden Mehrverbrauch bei der nächsten Wasserrechnung der städtischen Wasserwerke rechnen.

- Pflege- und Reinigungsmittel

Kosten für Reinigungsmittel sind in jedem Fall einzukalkulieren, denn selbst der Aufstell-Swimmingpool, der nur ein oder zwei Tage steht, sollte nach Wasserentleerung und vor der Lagerung ordnungsgemäß gereinigt werden, um hartnäckige Schmutzanhaftungen zu vermeiden. Bleibt der Pool über einen längeren Zeitraum mit Wasser gefüllt stehen, fallen Anschaffungskosten für Chlor an. Ideal ist auch der Kauf von einem Wassertest. Dieser zeigt an, wie es um die Wasserqualität steht und wo Bedarf an Pflegemitteln zur Optimierung der Wasserqualität besteht. Auch sind Filtermaterialen in gewissen Abständen auszutauschen, wenn eine Filterpumpe vorhanden ist.

- Stromverbrauch

Ein Stromverbrauch fällt nur an, wenn eine elektrische Filterpumpe installiert ist. Hierbei kommt es auf die Wattleistung der Filterpumpe an. 500 Watt verbrauchen beispielsweise 0.5 Kilowatt pro Stunde. Bei einer Betriebsdauer von zehn Stunden macht das fünf Kilowattstunden. Das multipliziert mit dem Strompreis des jeweiligen Anbieters ergibt den Tagesverbrauchspreis.

Eine Poolheizung ist mit Stromanschluss und entsprechendem Verbrauch oder als Solar-Poolheizung gekauft werden, wobei Letzteres Kosten für das Solarmodul entstehen lässt. Weitere Stromquellen wie beispielsweise Beleuchtung. Auch hier bestimmt die Wattzahl in Kombination der Betriebsdauer den Stromverbrauch.

- Zubehör

Um das Wasser in einem Aufstell-Swimmingpool so lange wie möglich so sauber wie möglich zu halten, ist die Anschaffung vom verschiedenem Zubehör, die das Reinigen spürbar erleichtern. Dazu zählen vor allem:

  • Algenbürste
  • Bodensauger
  • Kescher
  • Teleskopstange für Reinigungsarbeiten von außerhalb des Pools

Mehr Informationen »

Kann ein Frame-Pool mit Poolroboter gereinigt werden?

Frame Pool Reinigung mit Poolroboter
Poolroboter können aufstellbare Becken lediglich am Boden säubern - wodurch sich die Reinigung bereits vereinfacht © mein Gartenexperte

Ja, aber lediglich der Bodenbereich, da die Wände keinen ausreichend stabilen Untergrund bilden, damit ein Poolroboter sich fortbewegen könnte. Ein größerer Stahlrahmen-Pool ist zudem meist im unteren Bereich leicht gewölbt, sodass ein Roboter die Wände nicht selbst erklimmen kann.

Mehr Informationen »

Welche Markenhersteller von Frame-Pools gibt es?

Frame-Pools werden von unzähligen Herstellerfirmen angeboten. Zu den führenden Markenherstellern zählen aber vor allem INTEX und Bestway. Beim Kauf von Markenprodukten können Sie hohe Qualitätsstandards mit kompromissloser Verarbeitung sowie hochwertiger, langlebiger Materialien erwarten. Meist liegen auch die Garantiezeiten deutlich höher, als bei den Produkten weniger renommierter Herstellern.

Mehr Informationen »

Wo kann man einen Frame-Pool kaufen?

Da die Nachfrage jedes Jahr zunimmt, nehmen immer mehr Händler den Frame-Pool zumindest in ihr Sommersortiment auf. Neben Baumärkten gibt es nun auch einige Gartenfachgeschäfte mit Angeboten. Supermärkte und Discounter sind für besonders günstige, aber in ihrer Anzahl limitierten Sonderaktionen bekannt, die oftmals aber nicht dem höheren Qualitätsanspruch gerecht werden. Suchen Sie eine große Auswahl an Schwimmbecken zum Aufstellen und die günstigsten Preise, bietet Ihnen das Internet die ideale Option. Hier lohnt sich vor allem der Kauf von Markenprodukten, die in Vorort-Geschäften oftmals deutlich teurer angeboten werden.

Mehr Informationen »

Welche Alternativen gibt es zu Frame-Pool?

- Stahlwand-Pool

Der Stahlwand-Pool bietet zwar für das nasse Vergnügen im heimischen Garten oder auf der Dachterrasse eine Alternative, aber nur dann, wenn er längerfristig stehen bleiben soll. Der Auf- und Abbau ist deutlich komplizierter und zeitaufwendiger. Teurer sind er zudem meist auch.

- Feste Wannenpools

Bei einem Wannenpool handelt es sich um ein vorgefertigtes Modell, das als Komplett-Angebot in einem Teil wie eine herkömmliche Badewanne, aber natürlich größer in Poolgröße geliefert wird. Sie werden in der Regel vollständig in die Erde gesetzt und dienen dem dauerhaften Einbau auch über die Wintermonate hinweg, weil sie nicht mal eben wieder auszubauen sind. Auch die Leitungen zur Filterpumpe werden unterirdisch verlegt. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Baugenehmigung erforderlich. Preislich übertrifft dies einen Frame-Pool um ein Vielfaches. Für Mieter ist die Erlaubnis des Vermieters einzuholen und bei Umzug bringt die Mitnahme einige Probleme mit sich. Zudem ist ein gesonderter Bereichsschutz angeraten, wenn kleine Kinder im Haushalt leben, damit sie nicht ins Wasser fallen. Bei einem höheren Frame-Pool reicht es für Kleinkinder meist schon, wenn einfach die Poolleiter entfernt wird.

- Aufblasbares Schwimmbecken

Mittlerweile gibt es sogar größere aufblasbare Schwimmbecken, die es früher nur als klassische Kinder-Planschbecken zu kaufen gab. Mit Größen von über vier Metern und einer Höhe von mehr als einem Meter können heute auch Erwachsene ihren Spaß darin finden. Allerdings ist hier einzukalkulieren, dass der aufblasbare Aufstell-Swimmingpool aufgrund der deutlich empfindlicheren Luftkammern über eine kürzere Lebensdauer verfügt, als ein Stahlrahmen-Pool.

- Whirlpool

Wem es lediglich um Entspannung im Wasser geht, der kann in einem Whirlpool eine Alternative finden. Zum Schwimmen und ausgiebigen Planschen der Kinder ist er allerdings nicht geeignet. Zumindest für Letzteres wäre eine entsprechende Größe des Jacuzzis erforderlich, die allerdings ihren Preis hat und deutlich den eines Frame-Pool überschreitet, sodass in diesem Fall der aufblasbare Whirlpool keine wirkliche Alternative für Kinder und viel Bewegungsfreiheit bietet.

Mehr Informationen »

Kaufberatung: Tipps zum Frame Pool Kauf

Frame-Pool Kaufberatung
Nur mit dem richtigen Swimmingpool macht das Baden Spaß - wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Frame-Pool Kauf achten müssen

Größe

Bei der Größenwahl kommt es darauf an, zu was der Frame-Pool in erster Linie dienen soll. Für das Schwimmen Erwachsener gilt eine Standardgröße von rund acht Metern. Eine Breite von je einem Meter pro schwimmender Person wird empfohlen. Mit einer Tiefe ab einem Meter können Erwachsene schwimmen. Als Nichtschwimmerbecken sollte die Wassertiefe nicht über 135 Zentimeter liegen. Als Empfehlung gelten 2.5 Meter Armbreite pro Person an Platzangebot, die sich gleichzeitig im Aufstell-Swimmingpool aufhalten. Beachten Sie aber, dass die Frame-Poolhöhe nicht der Füllhöhe entspricht, die stets tiefer liegt und vom Hersteller als Wassertiefe angegeben wird.

Füllmenge

Je größer der Pool ist, desto höher liegt die maximale Füllmenge. Wenn Sie städtisches Wasser einfüllen, kann das spürbar auf die Verbrauchskosten schlagen und bei einem Regentank schnell zu einer vollständigen Tankentleerung führen. Deshalb sollten Sie die Füllmenge im Auge behalten und dementsprechend eine Größe in Anlehnung an die Nutzungsabsichten wählen. Zudem gilt es zu berücksichtigen, dass eine entsprechend leistungsstarke Filteranlage vorhanden sein muss, je mehr Wasser zu filtern ist.

Standort

Ein großes Schwimmbecken ist für viele der Wunsch, allerdings muss dafür auch ein geeigneter Standort zur Verfügung stehen. Besonders in kleinen Gärten sollte darauf geachtet werden, dass an dem Standort die Sonne mindestens auf 3/4 des Frame-Pools trifft, um das Wasser aufwärmen zu können. Das könnte das Angebot an geeigneten Standorten verringern und unter Umständen Ihre Größenauswahl nochmals überdenken - es sei denn, Sie entscheiden sich für eine Poolheizung.

Vergessen sollten bei einem integrierten Filter auch nicht, dass ein Stromanschluss in erreichbarer Nähe vorhanden sein muss. Planen Sie Ihren Frame-Pool auf eine Dachterrasse zu stellen, sollten Sie sich vorher vergewissern, dass eine ausreichende Traglast für die Wassermenge gegeben ist. Außerdem muss der Standort einen Schutz gegen den ungehinderten Zugang zum Frame-Pool aufweisen. Die Gemeinden schreiben hier meist eine Einfriedung beispielsweise mittels Zaun vor, damit Nachbarskinder nicht einfach an den Pool können und schlimmstenfalls darin ertrinken.

Folienstärke

Damit die Folie langfristig den Wasserdruck aushält und eine hohe Belastbarkeit gegeben ist, sollte die Folie mindestens aus einem 3-lagigen Though-Liner-Gewebe bestehen. Bei größeren Pools erhalten Sie mit einer Folienstärke ab 65 Millimeter eine hohe Qualität und Lebensdauer.

Form

Die passende Form auszuwählen, beruht meist rein auf individuellem Geschmack. Bei beschränktem Platzangebot sollte die Form aber wohlüberlegt sein, denn ein eckiger Frame-Pool lässt sich platzsparender in eine Ecke stellen, als ein runder Stahlrahmen-Pool.

Sicherheit

Damit Sie lange Freude an Ihrem neuen Frame-Pool haben werden und das Unfall-/Verletzungsrisiko so gering wie möglich halten, sollten Sie beim Kauf unbedingt auf Zertifikate über geprüfte Sicherheit achten.

Gewicht

Je mehr Gewicht ein Frame-Pool aufweist, desto robuster ist er in der Regel einzuschätzen. Allerdings erschwert ein hohes Gewicht auch den Transport. Bei großen Modellen kann das Gesamtgewicht weit über 100 Kilogramm betragen. Dabei ist aber zu beachten, dass das Gewicht hauptsächlich durch den Stahlrahmen zustande kommt, der beim Abbau in Einzelteile demontiert wird, die dementsprechend leicht einzeln zu tragen sind.

Zusatzfunktionen

- Ablassventil

Ein Ablassventil ist dazu da, um auf mechanische Weise den Frame-Pool ablaufen zu lassen. Ohne Ablassventil benötigen Sie eine Pumpe, die Energie verbraucht.

- Chemikalien-Dosierung

Mit einem integrierten Chemikalien-Dosierer überlassen Sie diesem die gleichmäßige Abgabe von Chlor und anderen Wasserpflegemitteln in Tabletten- oder Granulatform. Das kann in jedem Fall eine sinnvolle Funktion sein, wenn Sie nicht immer an die Chlorung denken möchten, ideale Dosiermengen treffen möchten und/oder Sie nach einem Wochenendtrip nicht vor einem schmutzigen Aufstell-Swimmingpool stehen möchten. Chemikalien-Dosierer können Sie aber auch nachträglich als Poolzubehör kaufen.

Lieferumfang

Bares Geld können Sie meist sparen, wenn Sie sich für einen Frame-Pool entscheiden, dessen Lieferumfang eine Filterpumpe integriert. Dadurch wird Ihnen der Wasserwechsel in kurzen Abständen erspart und brauchen weniger Chlor und Zeitaufwand. Ideal ist zudem eine Poolleiter. Ab einer Höhe von einem Meter könnte der Einstieg ansonsten schwierig werden und im schlimmsten Fall die Randkonstruktion beschädigen. Ist eine Abdeckplane im Lieferumfang enthalten, sorgen Sie gleich von Anfang an während der Nichtnutzung für weniger Schmutz aus der direkten Umgebung.

Preis

Sicherlich hat jeder ein bestimmtes Budget/bestimmte Preisvorstellung, in dessen Bereich sich der neue Frame-Pool bewegen sollte. Vor allem besonders günstige Angebote sollen Käufer locken, allerdings stellt sich oftmals nach kurzer Zeit ein Fehlkauf heraus und Sie stehen entweder ohne Schwimmbecken da oder müssen nochmals für neuen Frame-Pool in die Tasche greifen. Deshalb raten Experten stets, immer auf ein faires Preis-Leistungsverhältnis zu achten und für Qualität lieber ein paar Euros mehr zu bezahlen, damit Sie auch lange Spaß an dem Aufstell-Swimmingpool haben.

Wartung und Pflege

Regelmäßige Chlorgaben, das Reinigen des Filters, Austauschen des Filtermaterials nach einer gewissen Zeit sowie die Säuberung von Boden und Poolwänden sind Pflicht bei einem Frame-Pool, wenn das Wasser nicht ständig ausgewechselt werden und langfristig sauber bleiben soll. Erleichterung kann Ihnen ein Poolroboter und/oder bestimmtes Poolequipment wie beispielsweise Bodensauger und spezielle Reinigungsbürsten bieten. Bei kurzen Standzeiten reicht in der Regel schon ein Ausspritzen mit dem Gartenschlauch, aber nach der Lagerung sollte jeder noch so kleine Pool immer erst gereinigt werden, bevor das Wasser eingelassen wird.

Kontrollieren Sie in kurzen Abständen, ob die Folie intakt ist und der Rahmen richtig steht sowie unbeschädigt ist. Sollten sich Roststellen zeigen, sind diese zügig zu behandeln, damit das Material nicht weiter angegriffen und instabil/brüchig wird. Nur so können Sie für einen sicheren Pool-Aufenthalt sorgen und eine lange Frame-Pool-Haltbarkeit ermöglichen.

Frame Pools Testberichte

Frame-Pools Test 2020
Im Frame-Pool Test zeigen sich die Stärken und Schwächen der einzelnen Schwimmbecken © Bestway

Um Ihnen die Kaufentscheidung weiter zu erleichtern, recherchiert unsere Redaktion regelmäßig in Fachzeitschriften wie beispielsweise Stiftung Warentest nach einem Frame Pool Test. Durch die strengen Bewertungsverfahren und Prüfkriterien können die gekürten Testsieger und Preis-Leistungssieger immer bedenkenlos in die engere Auswahl genommen werden. Die Ausgaben mit den getesteten Produkten finden Sie in der untenstehenden Übersicht. Beachten Sie dabei, dass die Ergebnisse teilweise nur als kostenpflichtige Downloads erhältlich sind.

Fachmagazin Ausgabe Frame Pools Testbericht
Bislang liegt uns leider noch kein Frame Pools Test von Stiftung Warentest und anderen Fachzeitschriften vor.

Quellenangaben und weitere Informationen

Noch mehr Wissenswertes über Swimmingpools finden Sie auf Wikipedia und den verschiedenen Herstellerseiten.


Autor Matthias Giller

Über den Autor
Matthias Giller

Matthias ist der Technik-Freak im Team und vereint am liebsten die Garten- und Pflanzenwelt mit technischen Spielereien wie Mährobotern und anderen Automationen. Seine Ausbildung absolvierte der IT-Fachmann bei einem bekannten Gartengerätehersteller.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 30 Bewertungen