Gartenrecht

Zu welchen Zeiten dürfen Mähroboter mähen?

Einmal eingerichtet, erledigen Mähroboter ihre Arbeit vollkommen selbständig. In den Einstellungen lassen sich dabei die Zeiten festlegen, zu denen der Roboter mähen soll. Viele Gartenbesitzer stellen sich dann die Frage, ob ihr Rasenroboter auch nachts oder am Wochenende fahren darf. Wir klären über die Rechtslage auf.

·
Lesedauer: 5 Minuten · 0 Kommentare

Mähroboter Zeiten
Zu welchen Zeiten Ihr Mähroboter mähen darf, hängt von mehreren Faktoren ab
Inhaltsverzeichnis

Darf ein Mähroboter nachts mähen?

Die meisten Mähroboter mähen mit einer Lautstärke zwischen 55 und 70 Dezibel und sind damit meist leiser als Elektro-Rasenmäher. Dennoch gibt es immer wieder Nachbarn, die sich über das monotone Surren des Roboters vom Nachbargrundstück aufregen - vor allem, wenn der Rasenmähroboter am Wochenende oder gar nachts läuft. Doch ist das gerechtfertigt?

Während klassische Rasenmäher unter die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung fallen und nur zu bestimmten Zeit betrieben werden dürfen, gilt dies für selbstfahrende Mähroboter nicht. Denn die Verordnung bezieht sich lediglich auf handgeführte oder anders sitzend geführte Geräte. Daher dürfen Rasenroboter theoretisch auch am Wochenende, an Feiertagen sowie nachts mähen.

Allerdings müssen dabei die gesetzlich vorgeschriebenen Werte eingehalten werden, die in der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) geregelt sind. Dazu existiert auch ein Urteil vom Amtsgericht Siegburg vom 19.02.2015 (Az. 118 C 97/13). Demnach muss der Lärm eines Mähroboters vom Nachbargrundstück akzeptiert werden, sofern die Grenzwerte des jeweiligen Gebiets nicht überschritten werden. Wichtig dabei: Bei der Lärmmessung kommt es immer auf den Ort der Einwirkung an, also dem betreffenden Nachbargrundstück.

Maximale Mähroboter Lautstärken

In der TA Lärm ist geregelt, welche Immissionswerte nachts und am Tage gelten. Falls Sie nicht wissen, in welchem Gebiet sich Ihr Grundstück befindet, können Sie dies im Flächennutzungsplan oder dem Bebauungsplan Ihrer Gemeinde entnehmen.

Gebiet Max. Lautstärke 6 - 22 Uhr (tagsüber) Max. Lautstärke 22 - 6 Uhr (nachts)
Reines Wohngebiet 50 dB 35 dB
Allgemeines Wohngebiet 55 dB 40 dB
Kern-, Dorf- und Mischgebiet 60 dB 45 dB
Urbanes Gebiet 63 dB 45 dB
Gewerbegebiet 65 dB 50 dB
Industriegebiet 70 dB 70 dB
Kursgebiet, Krankenhaus und Pflegeanstalt 45 dB 35 dB

In Wohngebieten liegt die maximale Lautstärke demnach zwischen 50 und 55 Dezibel am Tag sowie 35 und 40 Dezibel in der Nacht. Sofern Ihr Mähroboter diese Werte nicht überschreitet, ist der Einsatz am Wochenende, feiertags sowie nachts also möglich. Letzteres sollte allerdings unbedingt vermieden werden, da es häufig zu Verletzungen von tierischen Gartenbesuchern kommt, die nachtaktiv sind. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Igel und Insekten vor Ihrem Mähroboter schützen.

Aktuelle Mähroboter im Test / Vergleich »

Mehr Informationen »

Wann darf ein Rasenmähroboter fahren?

Sofern die vorgegebenen Grenzwerte eingehalten werden, darf Ihr Mähroboter quasi rund um die Uhr mähen. Schauen Sie am besten in die Bedienungsanleitung und das technische Datenblatt, um die Lautstärke Ihres Modells zu erfahren. Viele Modelle überschreiten zwar die Maximalwerte, allerdings verringert sich die Lautstärke mit zunehmendem Abstand.

Liegt die Rasenfläche nahe an der Nachbarterrasse, sollten Sie lieber auf Nummer sicher gehen und die Mähzeiten auf werktags zwischen 7 und 20 Uhr einstellen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Mähroboter nicht gegen die Lärmbestimmungen verstößt, was zu einer Ordnungswidrigkeit führen kann. Je nach Stadt kann diese mit bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

Mehr Informationen »

Wieso ist mein Mähroboter mit der Zeit lauter geworden?

Manchmal kann es vorkommen, dass der Mähroboter allmählich immer lauter wird. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben. Doch wie können Sie den Mähroboter wieder leiser machen, um damit nicht Gefahr zu laufen, die vorgeschriebenen 50 Dezibel zu überschreiten?

Zunächst sollten Sie das Mähwerk begutachten. In den meisten Fällen führen stumpfe Klingen zu einem lauteren Mähgeräusch, da das Gras dann mehr gerupft als geschnitten wird. Tauschen Sie die Messer daher regelmäßig aus - je nach Mähhäufigkeit alle zwei bis drei Monate. Statt der Standard-Messer, können Sie alternativ zu Titan-Klingen greifen, die langleber sind und seltener ausgetauscht werden müssen.

Ein weiterer Grund für eine höhere Mählautstärke ist eine zu starke Verschmutzung von Mähwerk und Fahrwerk. Reinigen Sie Ihren Rasenroboter daher regelmäßig und entfernen Sie dabei vor allem festsitzenden Rasenschnitt an der Unterseite und an den Reifen. Einige Modelle lassen sich dazu ganz einfach mit dem Gartenschlauch abspritzen, bei anderen ist lediglich eine Reinigung mit einem Besen möglich.

Gegebenenfalls kann auch eine Unwucht im Messerteller oder ein Kugellagerverschleiß zu einem lauteren Mähroboter führen. Auch ein lockerer Messerteller kann zu Problemen führen. Viele Markenhersteller bieten Ersatzteile hierfür an, die sich meist selbst tauschen lassen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an den Kundenservice des Herstellers oder den Händler.

Für einige Roboter-Modelle sind außerdem Gleitteller oder Gleitplatten erhältlich. Sie verringern die Lautstärke, schützen die Messer besser und sorgen so für eine längere Lebensdauer bei schwierigeren Bedingungen wie Wurzeln oder Steinen. Auch der Energieverbrauch des Mähroboters verringert sich durch die bessere Gleitfähigkeit beim Mähen.

Welche Zeiten gelten für normale Rasenmäher?

Mähen mit einem Rasenmäher ist hingegen in Wohngebieten unter der Woche in der Zeit zwischen 20 bis 7 Uhr und an Sonn- sowie Feiertagen ganztägig untersagt (§ 7 der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung). Außerdem muss die Mittagsruhe in vielen Gemeinden berücksichtigt werden, da andernfalls ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro drohen kann. Diese dauert in der Regel von 13:00 bis 15:00 Uhr. Ob und wann diese Ruhezeiten auch bei Ihnen gültig sind, können Sie in Ihrer Gemeinde oder beim zuständigen Ordnungsamt erfahren.

Mehr zum Thema: Rasenmähen: Zu welchen Zeiten ist es erlaubt?

Mehr Informationen »

THEMEN:   Mähroboter Recht


Autor Tim Sydekum

Über den Autor
Tim Sydekum

Als Gartenliebhaber und Gründer von mein-gartenexperte.de ist Tim zuständig für spannende Produkttests, interessante Berichte und informative Beiträge aller Art. Er hat eine technische Ausbildung und jahrelange Erfahrung im Gartenbereich.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
4.9 / 5 Sternen | 28 Bewertungen
Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie der Erste!