Schädlingsfrei Vergleich 2022

Schädlingsfrei Test 2022
Schädlingsbekämpfungsmittel Schädlingsfrei Test und Vergleich 2022 © mein Gartenexperte

Finden Sie das beste Schädlingsfrei für Ihre Pflanzen

Herzlich willkommen beim großen Schädlingsfrei Vergleich 2022. Wenn die geliebten Pflanzen von Schädlingen befallen sind, ist oft guter Rat teuer. Zwar gibt es viele Hausmittel, die gegen das ein oder andere Insekt helfen, doch längst lassen sich damit nicht alle Schädlinge bekämpfen. Außerdem ist die Herstellung eigener Biozide oft aufwendig. Einfacher und effektiver ist daher der Kauf eines passenden Schädlingsbekämpfungsmittels.

Doch welches Schädlingsfrei ist das beste? Damit Ihnen die Kaufentscheidung leichter fällt, hat unsere Redaktion etliche Produkte verglichen und die besten Biozide in einer übersichtlichen Vergleichstabelle für Sie zusammengefasst. Mit der Filterfunktionen können Sie die Produktauswahl nach Ihren Bedürfnissen einschränken und die Daten und Preise direkt miteinander vergleichen.

Hinweis: Unsere Produktvergleiche basieren auf unterschiedlichen Quellen, wie den Herstellerinformationen, Kundenbewertungen und Schädlingsfrei Tests von Stiftung Warentest und anderer renommierter Institute. Erfahren Sie mehr über unser Bewertungsverfahren.

Die wichtigsten Fakten

  • Schädlingsfrei gibt es vor allem in zwei Formen: zum Sprühen bzw. Gießen und als Stäbchen für die Erde.
  • Je nach Pflanze, Schädling und dessen Entwicklungsstufe kommen unterschiedliche Bekämpfungsmittel in Frage.
  • Die meisten Schädlingsfrei sind zwar nicht bienengefährlich, dafür aber giftig für Wasserorganismen.
  • Je nach Menge variieren die Preise zwischen 10 und 20 Euro.

Schädlingsfrei Vergleich

0 Schädlingsfrei gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Daten zuletzt aktualisiert:
19.08.2022

Abbildung*
Modell
Typ
Unsere Meinung
Unsere persönliche Meinung zum Produkt nach Analyse mehrerer Kriterien (s. Bewertungsverfahren).

Bewertungsverfahren
Preis*
Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Änderungen an Preis und Verfügbarkeit zwischenzeitlich möglich.
geeignet für
Nicht jedes Biozid eignet sich für alle Pflanzenarten. Achten Sie beim Kauf daher darauf, dass das Schädlingsfrei für Ihre Pflanzen geeignet ist.
wirkt gegen
Es gibt eine Vielzahl an saugenden und beißenden Schädlingen, die Pflanzen befallen können. Für eine zuverlässige Wirkung sollten Sie ein Mittel kaufen, dass explizit gegen diese Schädlinge wirkt.
Entwicklungsstufen
Insekten durchlaufen in ihrem Leben mehrere Entwicklungsstufen - von Ei, über die Larve bis hin zum Imago, dem erwachsenen Tier. Einige Schädlingsfrei wirken lediglich in bestimmten Stufen.
Verwendungsart
Die meisten Schädlingsbekämpfungsmittel werden gesprüht oder lassen sich über das Gießwasser ausbringen. Einige andere werden als Stick einfach in die Erde gesteckt.
Bioqualität
Schädlingsfrei in Bioqualität werden nicht chemisch-synthetisch hergestellt oder verändert. Dabei handelt es sich um eine Herstellerangabe.
nicht bienengefährlich
Vor allem im Außenbereich sollte das Biozide nicht bienengefährlich sein, da ansonsten auch nützliche Insekten damit bekämpft werden.
Innenanwendung
Außenanwendung
Inhaltsstoffe
Menge
Zusatzinformation
Bericht
Preis*
Kaufen*
Preisvergleich*

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Die besten Schädlingsfrei 2022

  1. Platz 1 - (4.5/5.0): (Schädlingsfrei)
  2. Platz 2 - (4.5/5.0): (Schädlingsfrei)
  3. Platz 3 - (4.5/5.0): (Schädlingsfrei)
  4. Platz 4 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)
  5. Platz 5 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)
  6. Platz 6 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)
  7. Platz 7 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)
  8. Platz 8 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)
  9. Platz 9 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)
  10. Platz 10 - (4.4/5.0): (Schädlingsfrei)

Die Bewertungen spiegeln lediglich die Meinung der Redaktion wider (s. Bewertungsverfahren).

Wissenswertes über Schädlingsbekämpfungsmittel

Schädlingsfrei FAQ
In unseren FAQ beantworten wir häufig gestellte Fragen zu Schädingsbekämpfungsmitteln © mein Gartenexperte

Welches Schädlingsfrei ist das beste?

Je nach Schädling kommen unterschiedliche Bekämpfungmittel in Frage. Daher gibt es kein universelles Biozid, dass sich gegen alle Schädlinge einsetzen lässt. In unserem Schädlingsfrei Vergleich finden sie eine große Auswahl an Produkten, die sie mit Hilfe der Filterfunktion auf Ihre Pflanzenart sowie den Schädling einschränken können. So finden Sie innerhalb kürzester Zeit das für Sie passende Schädlingsbekämpfungsmittel.

Mehr Informationen »

Wie viel kostet ein gutes Schädlingsbekämpfungsmittel?

Der Preis von Schädlingsfrei-Produkten variiert je nach Menge und liegt meist zwischen 10 und 20 Euro. Zu beachten ist, dass einige Bekämpfungsmittel als Konzentrat angeboten werden, aus dem sich gleich mehrere Liter gewinnen lassen. Daher ist das Preis-Leistungsverhältnis dort sehr viel besser als bei anwendungsfertigen Produkten. In unserem Schädlingsfrei Preisvergleich können Sie die einzelnen Mittel direkt miteinander vergleichen.

Mehr Informationen »

Welche Arten von Schädlingsfrei gibt es?

Es gibt zwei verschiedene Hauptarten von Schädlingsfrei:

Flüssiges Schädlingsfrei

Schädlingsfrei in flüssiger Form gibt es als Konzentrat zum Mischen mit Wasser oder als anwendungsfertiges Produkt. Es kann wahlweise zum Sprühen, Gießen oder für beide Anwendungsarten gewählt werden.

Combistäbchen

Bei Combistäbchen handelt es sich um ein "2-in-1" Produkt. Hiermit können Sie gegen bestimmte Schädlinge an Pflanzen vorgehen und den Boden gleichzeitig mit wichtigen Nährstoffen düngen. Die Stäbchen werden in die Erde gesteckt, wo sich gleichmäßig ihre Wirkstoffe freisetzen.

Mehr Informationen »

Was muss man beim Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln beachten?

Richtige Dosierung

Insbesondere bei Konzentraten kann bei Unachtsamkeit schnell eine zu hohe oder niedrige Dosierung vorkommen. Ist sie zu hoch, sind durchaus auch schwerwiegende Pflanzenschädigungen möglich. Ist die Dosis zu niedrig, verschwenden Sie Geld, da keine ausreichend intensive Wirkung erreicht wird und Schädlinge weiterhin ihr Unwesen treiben werden.

Korrekte Anwendung

Wichtig ist bei der Nutzung von Schädlingsfrei, dass sie richtig angewendet werden. Das umfasst vor allem die Anwendungsdauer, Behandlung des Bodens oder oberirdischer Pflanzenteile und Eignung für Zimmerpflanzen oder nur Freilandanwendung. Weil sich die zahlreichen Schädlingsfrei-Produkte je nach Anbieter stark unterscheiden können, sollten beim Kauf bereits auf Produkteigenschaften achten, die Sie für ihren Bedarf benötigen. Vergessen Sie auch nicht, stets die Gebrauchsanweisung aufmerksam durchzulesen, in der die korrekte Anwendung in der Regel ausführlich beschrieben wird.

Richtiges Schädlingsfrei kaufen

Ein Schädlingsfrei-Produkt ist nicht gegen alle Arten von Schädlingen einsetzbar. Ihre Inhalts- und Wirkstoffe beziehen sich immer nur auf bestimmte Schädlingsarten. Manche sind beispielsweise speziell für die Bekämpfung allerlei Läuse- und Milbenarten zusammengesetzt, wirken aber nicht gegen Eier oder Larven. Deshalb sollten Sie die Schädlinge an Ihren Pflanzen kennen, damit Sie wissen, welches Produkt für Ihren Bedarf das richtige ist und dementsprechend den gewünschten Erfolg mitbringt.

Eigenschutz der Gesundheit zuliebe

Schädlingsfrei funktioniert in den meisten Fällen mittels Nervengiften, die durch Verzehr, Einatmen und Kontakt in die Körper gelangen. Bei richtiger Anwendung besteht für Sie normalerweise keine gesundheitliche Gefahr, aber dennoch sollten Sie immer auf Nummer sicher gehen und vor jedem Gebrauch Handschuhe anziehen sowie gegebenenfalls einen Mund-Nasenschutz anlegen. Letzteres ist vor allem bei flüssigen und Sprühprodukten angeraten. Beim Gießen können leichte Dämpfe emporsteigen und Sprühnebel kann Ihnen ebenfalls zu nahe kommen. Der Nasen-Mundschutz verhindert das ungefilterte Einatmen möglicher giftiger Inhaltsstoffe.

Mehr Informationen »

Wie giftig ist Schädlingsfrei?

Die Giftigkeit eines Produkts hängt unter anderem von den Inhaltsstoffen ab. Chemische Insektizide sind in der Regel stark giftig, werden aber aufgrund der nachlassenden Nachfrage der Verbraucher immer weniger verkauft. Der Grund: diese vergiften nicht nur unerwünschte Schädlinge, sondern auch für die Natur nützliche Insekten, Microorganismen im Boden, können im schlimmsten Fall Grundwasser verunreinigen und stellen für Menschen sowie Haustiere häufig ein erhöhtes Gesundheitsrisiko dar. Deshalb setzen immer mehr Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber auf natürliche Inhaltsstoffe. Solche, wie beispielsweise Orangenöl, Rapsöl, Kali-Seife oder Azadirachtin aus dem Neembaum, sind eher ungefährlich.

Wie so oft, macht meist die Dosis das Gift. In manchen Schädlingsfrei-Produkten ist zum Beispiel der Naturstoff Pyrethrum als Hauptwirkstoff enthalten. Für Menschen ist dieser in geringen Mengen unbedenklich anwendbar. In höheren Mengen kann der für Insekten giftige Stoff aber durchaus auch bei Ihnen leichte gesundheitliche Reaktionen auslösen. Insbesondere kleine Kinder, immun- und gesundheitsgeschwächte Senioren sowie junge Tiere sollten deshalb während der Anwendung sowie von behandelten Pflanzen immer auf Abstand bleiben.

Mehr Informationen »

Schädlingsfrei gegen Hausmittel - was ist besser?

Hausmittel zur Schädlingsbekämpfung erleben derzeit einen echten Boom. Allerdings erweisen sich zahlreiche Hausmittel-Tipps als nutzlos. Im Vergleich zu der Wirkung von professionell entwickelten Schädlingsfrei-Produkten zu einigen wirksamen Hausmitteln, zeigen Letztere meist eine deutlich geringere Wirkung.

Des Weiteren sind Hausmittel nicht für alle Schädlinge geeignet und können gegen bestimmte Schädlingsarten vollständig unwirksam sein. Schädlingsfrei ist hingegen für viele verschiedene Schädlinge erhältlich und in strengen Verfahren auf ihre Wirkung hin geprüft. Zudem sind Hausmittel zur Bekämpfung von Schädlingen erst zuzubereiten, was häufig mehr Zeit und Aufwand als bei einem Schädlingsfrei kostet.

Für die Verwendung von Hausmitteln zur Schädlingsbekämpfung spricht aber, dass Sie wissen, was im Mittel drin ist. Gekaufte Produkte sind hingegen teilweise ungesund für Mensch und Natur.

Mehr Informationen »

Welche Markenhersteller von Schädlingsfrei gibt es?

Zu den bekanntesten Herstellern zählen die Marken COMPO, NEUDORFF, PROTECT GARDEN und SUBSTRAL. Sie haben meist gleich mehrere Schädlingsfrei-Produkte im Sortiment, die gegen verschiedene Arten von Schädlingen wirken und für unterschiedliche Pflanzenarten geeignet sind.

Mehr Informationen »

Kaufberatung: Tipps zum Schädlingsfrei Kauf

Pflanzenarten beachten

Nicht alle Mittel sind für alle Pflanzen geeignet. Das beruht hauptsächlich auf den jeweiligen Inhaltsstoffen, die den verschiedenen Strukturen und anderen Eigenschaften von Pflanzen angepasst sind. Dazu zählen auch Inhaltsstoffe, durch welche der unbedenkliche Verzehr von Obst- und Gemüsepflanzen gewährleistet zu sein hat. Außerdem reagieren manche Blühpflanzen auf Stoffe zur Schädlingsbekämpfung beispielsweise mit verkrüppelten Knospen oder vorzeitiger Blütenwelke.

Deshalb sollten Sie beim Kauf darauf achten, ob ihre zu behandelnde Pflanze in die Pflanzenkategorie fällt, die auf den Schädlingsfrei-Produkten vermerkt ist.

Schädlinge und Entwicklungsstufen

Es gibt verschiedenste Schädlingsarten, daher muss das Mittel entsprechend gewählt werden. Sehr hilfreich ist es deshalb, wenn Sie vor dem Kauf bereits die Schädlingsart kennen, die Sie bekämpfen möchten. Außerdem wirken nicht alle Mittel gegen Insekten in den verschiedenen Entwicklungsstufen. Die meisten Schädlingfrei beziehen sich auf adulte Schädlinge (Imago).

Deren Eier und Larven bleiben häufig unberührt von einer Schädlingsbehandlung. Larven richten aber überwiegend den größten Schaden an Pflanzen an, während Eier dafür sorgen, dass der natürliche Kreislauf bestehen bleibt und der Befall kein Ende nimmt - im Gegenteil, denn es kommen immer mehr Schädlinge nach. Dann ist es dringend angeraten, ein Produkt zu kaufen, dass auch Eier und Larven zuverlässig loswerden lässt.

Verwendungsarten

Je nach Pflanzenart und Schädling kommen flüssige oder feste Mittel infrage. Combistäbchen besitzen in der Regel eine Langzeitwirkung und werden hauptsächlich gegen blattsaugende Schädlinge eingesetzt. Die Wirkstoffe gelangen durch das regelmäßige Gießen in die Erde, wo sie über die Wurzeln aufgenommen und sich bis in die Blätter verteilen. Saugen die Schädlinge nun, nehmen sie den Wirkstoff auf und sterben.

Flüssiges Schädlingsfrei wird entweder in die Erde gegossen oder direkt auf die Pflanzen und Schädlinge gesprüht. Beim Gießen funktioniert die Wirkung ähnlich wie beim Combistäbchen, gelangt aber schneller ins Wurzelsystem. Ist es auch wirksam gegen Eier in der Erde, sorgt es durch die "präparierte" Feuchtigkeit ebenfalls für ihre Bekämpfung. Sprühmittel beinhalten häufig auch ein Kontaktgift, welches bestimmte Schädlinge bei Benässung ihres Körpers absterben lässt.

Bioqualität

Bevor Sie sich für ein Schädlingsfrei-Produkt entscheiden, sollten Sie sich informieren, was Sie bei Bioqualität erwartet, die Hersteller auf ihren Mitteln häufig angeben. Allgemein bekannt ist mittlerweile, dass "Bio" nicht zwangsläufig bedeutet, biologisch unbedenklich zu sein. Produkte in Bioqualität können durchaus der Natur und Nützlingen schaden.

Produkte, die mit dem Vermerk "für ökologischen Landbau" versehen sind, sind nicht automatisch ohne jegliche Schadstoffe. Dies besagt lediglich, das keine chemischen Pflanzenschutzmittel beinhaltet sind.

Bioqualität sagt in der Regel deshalb nur aus, dass ein Produkt rein aus organischen Bestandteilen pflanzlichen oder tierischen Ursprungs hergestellt ist. Zu beachten gibt es zudem, dass die meisten Schädlingsfrei-Produkte selbst in Bioqualität giftig für Wasserorganismen sind. Sie dürfen auf keinen Fall in Wassernähe verwendet werden.

Nicht bienengefährlich

Auch beim Produktvermerk "Nicht bienengefährlich" handelt es sich lediglich um eine Herstellerangabe, die keine Garantie für eine hun­dert­pro­zen­tig Zuverlässigkeit diese Aussage darstellt. Möchten Sie Bienen im Umfeld zuverlässig schützen, sollten zu besser zur Naturprodukten wie Neem greifen.

Menge

Vor allem bei Konzentraten ist die Menge wichtig, die sich daraus mischen lässt. Daraus ergeben sich nämlich die Anwendungshäufigkeit sowie die Ergiebigkeit. Ein günstiges Produkt mit einer geringeren Gebrauchslösung kann deshalb deutlich teurer für Ihre Bekämpfungsabsichten sein, als wenn Sie auf ein teureres Produkt zurückgreifen, das mehr Nutzungsmenge ergibt. Achten Sie deshalb nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Menge.

Schädlingsfrei Testberichte

Schädlingsfrei Test 2022
In einem Praxistest zeigt sich, wie effektiv die einzelnen Schädlingsbekämpfungsmittel sind © mein Gartenexperte

Wir durchsuchen regelmäßig die bekanntesten Verbrauchermagazine wie Stiftung Warentest oder Ökö-Test nach einem Schädlingsfrei Test. Die in den Fachzeitschriften gekürten Testsieger und Preis-Leistungssieger finden Sie in der unten aufgeführten Übersicht. Die Ausgaben mit den getesteten Produkten sind möglicherweise nur als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Fachmagazin Ausgabe Schädlingsfrei Testbericht
ÖKO-TEST 06/2021

Mittel gegen Blattläuse: Viele auch schädlich für Nützlinge und Menschen

Quellenangaben und weitere Informationen

Noch mehr Wissenswertes über Schädlingsbekämpfungsmittel (Biozide) finden Sie auf Wikipedia und den verschiedenen Herstellerseiten.


Autor Romina Seilnacht

Über den Autor
Romina Seilnacht

Auf mein-gartenexperte.de kann Romina als gelernte Gärtnerin ihre Vorlieben für Garten, Pflanzen und Fotografie vereinen und unseren Lesern mit hilfreichen und interessanten Ratgebern die Gartenarbeit erleichtern.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 1 Bewertungen