Unkrautstecher Test / Vergleich 2021

Unkrautstecher Test 2021
Unkrautstecher Test und Vergleich 2021 © mein Gartenexperte

Finden Sie den besten Unkrautausstecher für Ihren Garten

Herzlich willkommen beim großen Unkrautstecher Vergleich 2021. Mit der bloßen Hand ist gegen Unkräuter im Garten kaum anzukommen. Zumal die Wurzeln beim Herausziehen häufig im Erdreich bleiben und das Gewächs nach kurzer Zeit wieder sprießt. Besser geht es mit Gartengeräten, die speziell zur Unkrautbekämpfung konstruiert sind - ob mit Handstecher oder Langstiel, zum Arbeiten im Stehen.

Doch welcher Unkrautstecher ist der beste? Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, hat unsere Redaktion etliche Modelle untersucht und die besten Unkrautausstecher in einer übersichtlichen Vergleichstabelle zusammengefasst. Mit Hilfe der Filterfunktionen können Sie die Produktauswahl nach Ihren Bedürfnissen einschränken und die Daten und Preise direkt miteinander vergleichen.

Hinweis: Unsere Produktvergleiche basieren auf unterschiedlichen Quellen, wie technischen Daten, Kundenrezensionen und Unkrautstecher Tests von Stiftung Warentest und anderer renommierter Institute. Mehr zu unserem Bewertungsverfahren.

Die wichtigsten Fakten

  • Mit Hilfe eines Unkrautstechers lassen sich auch tiefwurzelnde Unkräuter wie Löwenzahn problemlos ausstechen.
  • Unkrautausstecher sind entweder mit Handstück oder Stiel erhältlich, je nach bevorzugter Arbeitsweise.
  • Es gibt verschiedene Klingenformen und Längen, die sich teilweise in der Handhabung unterscheiden.

Unkrautstecher Vergleich

0 Unkrautstecher gefunden
Produkte werden geladen

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Daten zuletzt aktualisiert:

Abbildung*
Modell
Typ
Meinung
Preis*
Ausführung
Unkrautstecher sind als Handgeräte, mit Stiel oder nur als Gerätekopf erhältlich.
Klingenlänge
Je länger die Klinge, desto tiefer können Sie Wurzeln ausstechen.
Material
Die Zusammensetzung des Stechers - von der Klinge bis zum Griff bzw. Stiel.
Größe (LxBxH)
Gewicht
Merkmale
Bericht
Preis*
Kaufen*
Preisvergleich*

« SCROLLEN SIE HORIZONTAL »

Keine Produkte zu Ihren Kriterien vorhanden!

Die besten Unkrautstecher 2021

  1. Platz 1 - (4.8/5.0): (Unkrautstecher)
  2. Platz 2 - (4.7/5.0): (Unkrautstecher)
  3. Platz 3 - (4.6/5.0): (Unkrautstecher)
  4. Platz 4 - (4.6/5.0): (Unkrautstecher)
  5. Platz 5 - (4.6/5.0): (Unkrautstecher)
  6. Platz 6 - (4.5/5.0): (Unkrautstecher)
  7. Platz 7 - (4.5/5.0): (Unkrautstecher)
  8. Platz 8 - (4.5/5.0): (Unkrautstecher)
  9. Platz 9 - (4.5/5.0): (Unkrautstecher)
  10. Platz 10 - (4.4/5.0): (Unkrautstecher)

Wissenswertes über Unkrautstecher

Löwenzahnstecher / Unkrautstecher FAQ
Vor allem Tiefwurzler lassen sich mit einem Unkraut- oder Löwenzahnstecher besser entfernen © mein Gartenexperte / FISKARS

Was ist ein Unkrautstecher und wie funktioniert er?

Ein Unkrautstecher ist ein spezielles Gartengerät, mit dem sich Gewächse samt Wurzeln aus der Erde entfernen lassen. Es gibt verschiedene Arten mit unterschiedlichen Stech-Techniken. Das Funktionsprinzip ist aber immer ähnlich: Die Klinge greift entweder unter oder um die Wurzel und ermöglicht das Hochhebeln oder Herausziehen des Unkrauts. Da das Gerät vor allem für tiefwurzelnde Gewächse gedacht ist, wird er häufig auch Löwenzahnstecher oder Distelstecher genannt.

Mehr Informationen »

Welcher Unkrautstecher ist der beste?

Es gibt viele gute Unkrautausstecher auf dem Markt, dennoch ist nicht jeder automatisch für jeden Gartenbesitzer geeignet. Es kommt darauf an, welche Ansprüche Sie stellen und welche Voraussetzungen das Gartengerät erfüllen soll. In unserem Unkrautstecher Vergleich können Sie die besten und beliebtesten Modelle direkt miteinander vergleichen.

Mehr Informationen »

Wie viel kostet ein Unkrautstecher?

Gute Handstecher sind bereits für unter 20 Euro erhältlich, Modelle mit Stiel beginnen bei rund 30 Euro. In unserer Vergleichstabelle erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Modelle samt Preisvergleich.

Mehr Informationen »

Welche Arten von Unkrautstechern gibt es?

Unkrautstecher werden in zwei Hauptkategorien unterteilt: Hand- und stielgeführte Stecher. Beide Arten besitzen ihre Vor- und Nachteile. Darüber hinaus unterscheiden sich auch die Klingen bzw. die Vorgehensweise beim Entfernen. Bei einigen Modellen werden die Gewächse samt Wurzeln ausgestochen, bei anderen mit einer Greifzange umschlossen und herausgezogen.

Handstecher

Beim Handstecher handelt es sich um ein kurzgriffiges Gerät zur Unkrautentfernung, das direkt in der Hand liegt.

Vorteile
  • Gute Führung
  • Handliche Maßen
  • Platzsparende Lagerung
Nachteile
  • Belastet den Rücken, weil Arbeiten in gebückter oder kniender Haltung zu verrichten sind
  • Keine Körperkraft einsetzbar, sondern überwiegend nur Armkraft

Langstiel-Unkrautstecher

Die Langstiel-Art unterscheidet sich von dem Handstecher durch den langen Stiel, wodurch sich andere Vor- und Nachteile ergeben.

Vorteile
  • Rückenschonendes Arbeiten, da die Bedienung mit gerader Körperhaltung möglich ist
  • Bei Modellen mit Trittfläche besserer Einstich durch Einsatz des Körpergewichts
  • Optimalere Kraftverteilung
Nachteile
  • Schlechterer Blick, ob Stecher ausreichend tief unter die Wurzeln greift
  • Teurer in der Anschaffung als ein Handstecher

Mehr Informationen »

Welche Formen und Arten von Unkrautstechern sind wofür geeignet?

Unkrautzieher sind mit unterschiedlichen Aufsatzformen und Größen erhältlich, mit denen die lästigen Exemplare entfernt werden.

  • Doppelspießgabel: Ideal zur Unkrautentfernung von tief sitzenden Pfahlwurzeln
  • Dreiecksgabel: Allrounder-Gerät für jede Fläche und Unkrautentfernung zwischen Fugen
  • Greifmechanismus: Mehrere "Klingen" stechen um das Unkraut herum in den Boden; das Schließen erfolgt über den Griff und je nach Modell mit Zugseil, Drehgriff oder Knopf; danach ist das Unkraut einfach herausziehen; häufig mit Auswurfmechanismus ausgestattet, sodass kein Bücken zum Aufheben erforderlich wird; optimal für Unkräuter mit dickeren Stielen und Wurzeln, wie beispielsweise Disteln und Brennnesseln
  • Jätschuffel: Besteht aus einem Metallblatt, das an eine Mini-Schaufel erinnert, aber zum Ende schmaler zusammenläuft; ist in verschiedenen Längen und Breiten erhältlich; wird in die Erde eingestochen, unter die Wurzeln geführt und das Unkraut hochgehoben; je nach Klingen-/Blattbreite auch für die Fugensäuberung geeignet; als Handstecher und mit Langstiel erhältlich

Mehr Informationen »

Wann lohnt sich der Kauf eines Unkrautstechers?

Einen Unkrautstecher zu kaufen, ist für jeden lohnenswert, der auf dem Grundstück Blumen- und Gemüsebeete oder Rasen besitzt. Auch zwischen Fugen von Weg- und Einfahrtplatten kann sich Unkraut breit machen. Zudem erleichtert ein Unkrautstecher auch die Pflege von Kübel- und Balkonkastenpflanzen auf Balkonen oder der Dachterrasse.

Mehr Informationen »

Welche Markenhersteller von Unkrautstechern gibt es?

Zahlreiche Markenhersteller von Gartengeräten bieten auch Unkrautstecher an. Zu den namhaften und renommierten Herstellern zählen vor allem GARDENA, FISKARS und WOLF-Garten. Die Markengeräte werden vor der Marktverbreitung auf Qualität, Funktionalität, Sicherheit und Robustheit geprüft, was häufig bei Discounter- und markenlosen Angeboten nicht der Fall ist. Da bemerken Sie eventuelle Mängel erst nach dem Kauf und der Benutzung.

Mehr Informationen »

Welche Alternativen gibt es zu einem Unkrautstecher?

Um Unkraut loszuwerden gibt es verschiedene Alternativen, die sich über Hausmittel bis hin zu anderen Gerätschaften erstrecken:

  • Heißes Wasser
    Führt zur Verbrennung der Wurzeln und das Unkraut trocknet ab - allerdings führt es auch zu Schäden an benachbarten Pflanzen.
  • Unkrautvernichter
    Einsatz von Chemie, die der Umwelt und Gesundheit zuliebe nicht verwendet werden sollte.
  • Scharfes Messer
    Eine echte Alternative zum Unkrautstecher. Durch die gerade Form bleiben die Wurzeln aber häufig in der Erde zurück.
  • Abflammen
    Mit einem Abflammgerät kann Unkraut zuverlässig verbrannt werden. Leider auch für den ökologischen Kreislauf wichtige Mikroorganismen im Boden
  • Salz-Essig-Wässerung
    Die Anwendung wird immer wieder im Internet empfohlen, obwohl das Einbringen von Salz und Essig zur Unkrautentfernung gesetzlich verboten ist.
  • Unkraut per Hand entfernen
    Die kostengünstigste, aber auch anstrengendste Unkrautentfernung ist das Rupfen mit den Fingern. Häufig werden auch bei dieser Methode nur die oberirdischen Unkrautteile herausgezogen, sodass die Pflanze schnell nachwächst.
  • Bodenabdeckungen
    Damit Unkraut aufgrund von Lichtmangel abstirbt, können dicke Mulchschichten oder ein dichtes Unkrautvlies auf die Erdoberfläche gelegt werden. Sehr robuste Unkräuter suchen sich allerdings häufig trotzdem den Weg ans Tageslicht.

Mehr zum Thema: Unkraut entfernen ohne Chemie und Gift

Mehr Informationen »

Kaufberatung: Tipps zum Unkrautstecher Kauf

Distelstecher / Unkrautausstecher Kaufberatung
Achten Sie beim Kauf eines Unkraut- oder Distelstechers vor allem auf die Materialqualität bzw. Stabilität der Klinge © mein Gartenexperte

Worauf muss ich beim Kauf eines Unkrautausstechers unbedingt achten? Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie sich einige Gedanken machen, wofür und wie Sie den Ausstecher nutzen möchten. Wir geben Ihnen Tipps und Ratschläge, welche Punkte im Vorfeld wichtig sind, wenn Sie einen Unkrautstecher kaufen möchten. Außerdem können Sie in der obigen Vergleichstabelle die beliebtesten Amazon Produkte samt Preise direkt miteinander vergleichen.

Material

Einer der wichtigsten Kaufkriterien für eine lange Haltbarkeit umfasst das Material des Unkrautstechers. Weil Unkraut auf feuchten Böden einfacher aus der Erde zu heben sind, kommt der Unkrautstecher häufig mit Feuchtigkeit in Kontakt. Deshalb sollten Sie auf rostfreie Materialien achten. Kunststoff als Blatt und Klingen besitzt eine kurze Lebensdauer, da es insbesondere bei der Anwendung in harten, trockenen Böden schnell brechen kann. Stahl beziehungsweise Metallstecher sind hier deutlich langlebiger.

Stecherart und -form

Für das vereinfachte und rückenschonende Entfernen von Unkraut bietet sich ein Langstiel-Stecher an, durch den eine bückende oder kniende Körperhaltung vermieden wird. Bei der Klingen- bzw. Blattform-Wahl kommt es vor allem auf die Flächengröße an. Für die Unkrautentfernung in engen Fugen sollten Sie sich für schmale Modelle entscheiden. Soll es ein Greifarm mit mehreren Stechklingen sein, bieten diese Modelle höheren Komfort, sehr kleine Unkräuter können damit aber schlechter bis gar nicht gegriffen werden.

Klingenlänge

Achten Sie bei Ihrem neuen Unkrautstecher unbedingt auf die Klingenlängen. Je länger, desto besser ist die Hebelwirkung, insbesondere bei tief liegenden Wurzeln. Sie sollte mindestens acht Zentimeter betragen.

Ergonomie

Macht sich regelmäßig viel Unkraut in Ihrem Garten breit oder sammeln sich Massen an, weil Sie nur selten Unkraut jäten, ist ein ergonomisch geformter Handgriff für längeres Arbeiten von Vorteil. Mit diesem werden die Handmuskulatur sowie -gelenke geschont. Ein schnelles Ermüden der Hände und Schmerzen bleiben aus.

Gewicht

Das Gewicht sollten Sie insbesondere bei den Handstechern nicht außer Acht lassen. Benutzen Sie ein schweres Modell, lässt das schnell die Hände und Arme ermüden. Echte Leichtgewichte wiegen um die 150 Gramm, wobei bis zu 300 Gramm noch als leicht gilt.

Zusatzfunktionen

Sehr hilfreich kann ein Unkrautstecher mit Greifmechanismus sein, der das Unkraut komplett umschließt und so aus der Erde ziehen lässt. Sie können den Greifarm zum Abfalleimer führen und dort erst die Öffnung vornehmen, sodass das gezogene Unkraut direkt entsorgt wird. Das erspart Ihnen ein nachträgliches Bücken, um es nach dem Aushebeln vom Boden aufzuheben. Die Greiffunktion bietet sich für Jedermann an, ist aber besonders für ältere, mobilitätseingeschränkte und Personen empfehlenswert, die Rückenprobleme haben oder einfach Wert auf rückenschonende Gartenarbeit legen.

Lieferumfang

Die meisten Produkte umfassen den Stecher mit dazugehörigem Griff oder Stiel. Achten Sie dennoch auf die Beschreibung des Lieferumfangs, damit Sie ein sofort einsatzbereites Gartengerät erhalten, ohne noch etwas hinzukaufen zu müssen. Einige Hersteller verkaufen beispielsweise Gerätekopf und Stiel bzw. Griff getrennt.

Preis

Günstige Preise sind in der Regel gern gesehen, allerdings nicht immer die beste Wahl. Um lange Freude an Ihrem neuen Unkrautstecher haben und vor allem zuverlässig Unkraut entfernen zu können, sollten Sie vorrangig auf Qualität und Funktionalität, als auf günstige Schnäppchenangebote achten.

Wartung und Pflege

Bei Unkrautstechern bedarf es keiner Wartung. Der Pflegeumfang beinhaltet die Säuberung nach dem Gebrauch. Lediglich bei Holzgriffen empfiehlt sich die gelegentliche Anwendung von Pflege- und Schutzprodukten, damit das Holz geschmeidig bleibt und vor äußeren Einflüssen geschützt wird.

Unkrautstecher Testberichte

Unkrautstecher Testberichte
In einem Unkrautstecher Test zeigen sich die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle © mein Gartenexperte

Um Ihnen eine weitere Entscheidungshilfe mitzugeben, durchsuchen wir regelmäßig die bekanntesten Fachzeitschriften wie Stiftung Warentest nach einem Unkrautstecher Test. Die in den Verbrauchermagazinen gekürten Testsieger und Preis-Leistungssieger finden Sie in der unten aufgeführten Übersicht. Die Ausgaben mit den getesteten Produkten sind teilweise als kostenpflichtige Downloads erhältlich.

Fachmagazin Ausgabe Unkrautstecher Testbericht
selbst 05/2013

Test: 11 Unkrautstecher im großen Vergleich

Unkrautstecher von Fiskars und Co im Test | Markt | NDR

Quellenangaben und weitere Informationen

Noch mehr Wissenswertes über Unkrautstecher finden Sie auf Wikipedia und den verschiedenen Herstellerseiten.


Autor Tim Sydekum

Über den Autor
Tim Sydekum

Als Gartenliebhaber und Gründer von mein-gartenexperte.de ist Tim zuständig für spannende Produkttests, interessante Berichte und informative Beiträge aller Art. Er hat eine technische Ausbildung und jahrelange Erfahrung im Gartenbereich.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 16 Bewertungen