Einen Rasen richtig vertikutieren

Rasen richtig vertikutieren
Rasen richtig vertikutieren © Bosch

Wer seinen Rasen nicht regelmäßig pflegt findet bald eine dicke, verfilzte Schicht aus verdorrten Pflanzenresten und Unkraut in seinem Garten. Nun ist schnelles Handeln angesagt. Dieser Rasenfilz verhindert das Durchdringen von Licht, Wasser und Nährstoffen die so nicht mehr zu den Graswurzeln durchdringen können. Das Absterben der Graspflanzen, die unansehnliche Verfärbung des Rasens ist die Folge. Gleiches kann auch im Winter durch Schneeschimmel passieren.

Vorgehensweise beim Vertikutieren

Als erstes wird der Rasen mit Hilfe des Benzin- oder Elektrorasenmähers auf eine Länge von circa 3 Zentimeter gekürzt. Der Griff zum Vertikutierer ist nun sinnvoll. Mit den messerähnlichen Haken rupft der Vertikutierer oder ein Rasenmäher mit Vertikutierfunktion den ungeliebten Filzteppich aus dem Rasen, um ihm wieder die für ihn lebenswichtige Luft zu verschaffen. Durch das Aufschneiden der Bodenoberfläche können nun das Wasser und die Nährstoffe ungehindert zurück an die Graswurzeln gelangen. Eine Zusatzportion Kalk reguliert den pH-Wert im Boden und wirkt somit unterstützend gegen die Bildung von Moos.

Vertikutieren: Schritt für Schritt-Anleitung

  1. Sie sollten nur vertikutieren, wenn Ihr Rasen trocken ist und Sie ihn zuvor auf circa 3 bis 5 cm abgemäht haben.
  2. Die Vertikutiertiefe muss korrekt eingestellt werden. Der Boden sollte hier nicht tiefer als 3 mm eingeritzt werden.
  3. Sie sollten mit dem Vertikutierer die zu bearbeitende Fläche möglichst flott abfahren, damit Ihr Rasen nicht zu stark beansprucht wird.
  4. Erstellen Sie während des Vertikutierens ein Muster ähnlich dem eines Schachbretts. Dazu fahren Sie die Rasenfläche zuerst in Längsbahnen ab und anschließend noch einmal quer. Damit erreichen Sie das beste Ergebnis.
  5. Beim Wechseln der Arbeitsrichtung sollten Sie darauf achten, dass Sie den Führungsholm nach unten drücken, damit sich die Messer nicht auf dem Boden befinden. Dies würde den Rasen sonst zu stark strapazieren.
  6. Nach dem Vertikutieren sollten Sie das liegengebliebene, trockene Gras von der Rasenfläche entfernen. Zeitgleich bietet es sich an, auf dünnen Stellen neuen Rasensamen auszusähen.

Die meisten Hersteller von Rasenmähern haben auch sehr gute Vertikutierer im Angebot. So gibt es unter anderem Vertikutierer von Bosch, Einhell, AL-KO, Hecht und WOLF, ob als einfacher Roller oder motorbetrieben.

Weitere Möglichkeiten der Rasenpflege

Als Alternative zum Rasenkalk empfehlen Gartenliebhaber das Ausbringen eines Gemisches von Gesteinsmehl und Kompost. Welche Methode für Ihren Rasen die richtige ist, müssen Sie für sich und Ihren Rasen herausfinden. Eine sogenannte Bodenuntersuchung kann Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 17 Bewertungen

Ähnliche Beiträge zu „Einen Rasen richtig vertikutieren“

Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK