Unkrautbekämpfung

Tertill Unkrautroboter - automatische Unkrautbekämpfung

Nach Saug-, Pool- und Mähroboter hält nun der nächste smarte Gartenroboter Einzug in unser Zuhause. Wer sich über das ständige Unkrautjäten ärgert und mit Rückenschmerzen plagt, wird sich über den Tertill Unkrautroboter von Franklin Robotics freuen. Er soll Hobbygärtnern das lästige Entfernen von unerwünschten Pflanzentrieben in Gemüse- oder Blumenbeeten abnehmen – und das vollkommen automatisch.

·

Tertill Unkrautroboter - automatische Unkrautbekämpfung
Hilft bei der Unkrautbekämpfung - der Tertill Unkrautroboter © Franklin Robotics
Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert der Tertill Unkraut Roboter?

Das Grundprinzip des Tertill Unkraut Roboters ist denkbar einfach: der kleine, runde Roboter wird einfach in das Gemüse- oder Blumenbeet gesetzt und eingeschaltet. Daraufhin beginnt er, die Fläche abzufahren und kleine Unkrauttriebe selbständig mit Hilfe eines kleinen Nylon-Trimmerfadens, ähnlich wie ein Elektro-Rasentrimmer, abzuschneiden.

Unkraut wird vom Tertill also nicht samt Wurzel gerupft, sondern lediglich immer wieder oberhalb der Erdoberfläche abgeschnitten. Da die nachwachsenden Unkrautsprösslinge so keine lebenswichtige Sonnenenergie mehr aufnehmen können, die sie zum Nachwachsen dringend benötigen, sollten sie in der Regel nach mehreren Versuchen von alleine eingehen.

Wie wird zwischen Unkraut und Pflanze unterschieden?

Am Tertill befinden sich einige Sensoren, die allerdings lediglich zwischen großen Pflanzen und kleinen Trieben unterscheiden. Alle Pflanzen über 2,5 Zentimeter Höhe werden gekonnt umfahren, während kleinere Pflanzentriebe gekürzt werden. Da keine direkte Unterscheidung zwischen gewünschten Sprösslingen und nachwachsendem Unkraut möglich ist, müssen um kleinere Pflanzen Abstandsringe gesetzt werden, die vom Tertill erkannt werden.

Woher weiß der Tertill, in welchem Bereich er jäten soll?

Bevor der smarte Tertill mit der Unkrautbekämpfung beginnen kann, muss das Beet mit einer kleinen Barriere eingezäunt werden. Dazu können beispielsweise ein kleiner Drahtzaun oder Bretter verwendet werden. Ein Begrenzungskabel im Erdboden, wie es bei Mährobotern häufig zum Einsatz kommt, ist derzeit nicht geplant.

Der Unkrautroboter setzt außerdem auf eine simple Strategie, die sicherstellt, dass das komplette Beet abgedeckt wird. Dabei wird eine Kombination aus Hinderniserkennung und dem Folgen von Pflanzen verwendet, wie sie auch bei einigen Roomba Saugrobotern zum Einsatz kommt.

Wie häufig muss der Tertill aufgeladen werden?

Durch das große Solarpanel auf der Oberseite lädt sich der Tertill automatisch selbst wieder auf. Selbst an wolkigen Tagen, wenn nur wenig Sonnenlicht vorhanden ist, wird dadurch Strom erzeugt. Der Lithium-Ionen-Akku muss dadurch im Grunde nie selbst geladen oder gewechselt werden. Dennoch hat Franklin Robotics die Option eingebaut, den Unkraut Roboter per USB zu laden.

Die vorhandene Energie wird außerdem intelligent verwendet. An sonnigen Tagen ist der Tertill Jähtroboter sehr viel häufiger im Einsatz, als an wolkigen. Da Unkraut dann ebenfalls langsamer wächst, ist dies allerdings nicht von Nachteil.

Wie bewegt sich der Tertill fort?

Um sich möglichst flexibel fortbewegen zu können, besitzt der Tertill Unkrautroboter einen Allradantrieb. Dieser ermöglicht es ihm, sich sowohl durch weiche Böden, festen Sand und Mulch zu bewegen, wie auch kleinere Gefälle unter 40 % bzw. 22 Grad zu bewältigen.

Auf welchen Untergründen kann Tertill eingesetzt werden?

Technisch bedingt ist Tertill nur auf festen Untergründen einsetzbar, wie beispielsweise:

  • Erdboden
  • Mulch
  • Pflaster
  • Sand

Wichtig dabei ist, dass keine großen Steine oder Mulchstücke den Unkrautroboter behindern. Außerdem muss zwischen den Pflanzen ausreichend Abstand vorhanden sein, damit der Roboter ungehindert den Boden abfahren kann, ohne hängenzubleiben.

Kann der Tertill auch auf Rasen arbeiten?

Tertill wurde in erster Linie für Gemüse- und Blumengärten konzipiert. Da er das Unkraut nach dessen Wachstumshöhe jätet, kann er leider nicht auf einer normalen Rasenfläche verwendet werden. Löwenzahn bspw. kann mit diesem smarten Unkrautroboter also nicht entfernt werden.

Vorteile vom Tertill Garten-Roboter

  • solarbetrieben
    Der Akku lädt sich selbständig wieder auf.
  • wasserdicht
    Tertill arbeitet auch bei Regen.
  • umweltfreundlich
    Es werden keine giftigen Unkrautvernichter wie Pestizide verwendet.
  • Bluetooth-Unterstützung
    Der Unkrautroboter lässt sich über eine App per Smartphone oder Tablet steuern.

Technische Daten vom Tertill

Maße (B x L x H) 210 x 210 x 121 mm
Gewicht 1,1 kg
Akkutyp Lithium-Ionen-Akku
Aufladung Solarpanel / Micro USB-Port
Verbindung Bluetooth LE
Antrieb Allradantrieb mit 4 Rädern
Schneidsystem Nylon-Trimmerfaden

Kickstarter Video vom Tertill Unkrautroboter

Wie teuer ist der Tertill Jätroboter?

Der smarte Unkrautroboter ist für 299 $ zuzüglich Versandkosten erhältlich, was umgerechnet ca. 267 € entspricht. Finanziert wurde der Unkrautroboter 2017 per Kickstarter.

Wo kann der Tertill gekauft werden?

Aktuell ist der Tertill lediglich über den offiziellen Onlineshop unter www.tertill.com erhältlich. Leider wird er momentan nur innerhalb der USA sowie nach Kanada verschickt. Wann der Unkraut-Terminator auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist unbekannt.

Unkrautroboter vom Roomba-Miterfinder

Entwickelt wurde der smarte Tertill Unkrautroboter übrigens von keinem geringeren als Roomba-Miterfinder Joe Jones. Das im weltbekannten Staubsaugroboter Roomba gesammelte Know How ließ er direkt in die Entwicklung des neuen Tertill Jätroboters fließen. Vertrieben wird der kleine Gartenhelfer von der US-amerikanischen Firma Franklin Robotics.

2018 hat die schwedische Husqvarna Group, die vor allem für ihre Mähroboter bekannt ist, eine Minderheitsbeteiligung am Unternehmen erworben und erweitert somit ihr Portfolio an smarten Gartenrobotern.

Weitere Entwicklungen im Bereich der Unkraut-Roboter

Auch in der Agrar- und Landwirtschaft kommen bereits erste Unkraut-Roboter zum Einsatz. Das schweizer Startup Ecorobotix, welches unter anderem von BASF finanziert wurde, entwickelt einen autonomen Roboter, der Unkraut effektiv erkennt und gezielt mit Unkrautvernichtungsmittel bekämpft. Dadurch wird die Menge an Pestiziden erheblich verringert und Nutzpflanzen werden weitestgehend verschont.

Tags: Roboter Smart Garden Solar Unkraut Unkrautbekämpfung


Autor Romina Seilnacht

Über Romina Seilnacht

Auf mein-gartenexperte.de kann ich meine Vorlieben für Garten, Pflanzen und Fotografie vereinen und unseren Lesern mit hilfreichen und interessanten Ratgebern die Gartenarbeit erleichtern. Erfahre mehr über die Redaktion von mein Gartenexperte.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 29 Bewertungen

Ähnliche Beiträge zu „Tertill Unkrautroboter - automatische Unkrautbekämpfung“

Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK