Gartenspielgeräte

Die 11 besten Kinderspielgeräte für den Garten

Kinder besitzen einen natürlichen Bewegungsdrang, der sich im eigenen Garten bestens ausleben lässt. Kinderspielgeräte fördern dabei gezielt Fähigkeiten wie Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn. Wir stellen Ihnen die 11 beliebtesten Spielgeräte für Kinder vor.

·
Lesedauer: 6 Minuten · 0 Kommentare

Kinder im Trampolin
Damit Kinder möglichst viel Abwechslung im Garten haben und gerne nach draußen gehen, sollten verschiedene Spielgeräte zur Verfügung stehen
Inhaltsverzeichnis

Sandkasten

Sand begeistert mit seiner Beschaffenheit sowohl kleine als auch größere Kinder. Anfangs sitzen die Kleinsten meist noch im Sand, mit zunehmendem Alter wird der Sandkasten jedoch lebhaft bespielt. Vor allem in Gesellschaft unter Freunden oder mit Geschwistern ermöglicht ein Sandkasten das Eintauchen in zahlreiche Spielewelten. Zu den begehrtesten Rollenspielen zählen dabei:

  • Sandkuchenbäckerei
  • Kaufmannsladen
  • Ritterburg
  • Autorennstrecke
  • Küche

Speziell für Kinder entwickeltes Sandspielzeug macht das Spiel lebendig. Neben klassischen Schaufeln oder Eimern sind mittlerweile auch Eistüten und Muffinformen erhältlich. Sandkästen gibt es in verschiedenen Modellen. Einfache Modelle ohne Bänke und breitem Rand laden zum Bespielen von innen und außen sowie zum Balancieren ein. Auch das Hinein- und Hinausspringen ist möglich.

Achtung: Zur Vorbeugung von Sonnenbrand sollten Sie unbedingt einen großflächigen Sonnenschutz anbringen.

Matschküche

In einer Matschküche lassen sich Sand und Wasser bequem miteinander kombinieren. Für kleine Kinder im Alter zwischen ein und zwei Jahren ist insbesondere die richtige Höhe der Matschküche wichtig. Es ist ratsam, dass die Steuerung des Wasseranschlusses anfangs ausschließlich den Eltern obliegt. Größere Kinder dürfen den Wasserzulauf unter Aufsicht hingegen auch einmal selbst bedienen.

Rutsche

Spielturm mit Rutsche
Den entsprechenden Platz vorausgesetzt, vereint ein Spielturm gleich mehrere Spielgeräte in einem

Mit einer Rutsche lassen sich spielerisch erste Höhenunterschiede erleben. Dabei stellt der Aufstieg selbst ein Klettererlebnis dar, bevor dann der Geschwindigkeitsrausch beim Hinunterrutschen folgt. Die kleinsten Rutschen sind bereits für Kinder ab einem Jahr geeignet. Diese besitzen lediglich zwei Stufen, sodass die Fallhöhe stets gering ausfällt.

Für ältere Kinder stehen steilere, längere und höhere Modelle zur Auswahl. Sofern Sie ausreichend Platz in Ihrem Garten haben, kann es sich lohnen, über eine Kombirutsche nachzudenken. Diese kann verschiedene Funktionen wie ein Strickleiternetz statt einer Leiter oder ein Häuschen unter der Rutschbahn besitzen.

Wippe

Eine klassische Wippe ist besonders für Geschwisterkinder mit einer ähnlichen Gewichtsklasse ideal. Die ersten Wippen sind niedrig, Ihr Kind sollte sich aber dennoch eigenständig festhalten können. Für ältere Kinder sind höhere und längere Modelle erhältlich. Wichtig ist in jedem Fall ein guter Aufprallschutz.

Sind Sie auf der Suche nach einer Wippe, die auch von einem Kind genutzt werden kann, kommen Federwippen infrage. Diese sind als Ein-, Zwei-, oder Mehrsitzer erhältlich und lassen sich mit einem Tiefenanker im Boden verankern.

Trampolin

Ein Trampolin im Garten bietet ausreichend Möglichkeiten, um sich ordentlich auszutoben. Aus Sicherheitsgründen liegt die allgemeine Altersempfehlung bei rund 6 Jahren. Für kleine Kinder sind bereits flache Modelle erhältlich, um erste Erfahrungen mit der Schwerelosigkeit zu sammeln. Für ältere Kinder empfiehlt es sich, Modelle mit einem Sicherheitsnetz zu wählen.

Schaukel

Kinder beim Schaukeln
Ob Nestschaukel oder klassische Kinderschaukel - alle Kinder lieben Schaukeln

Schaukeln sind bei Kindern nicht nur beliebt, sondern fördern auch die Ausbildung des Gleichgewichtssinnes. Auch hier finden sich die unterschiedlichsten Varianten im Angebot. Sobald Ihr Nachwuchs selbstständig sitzen kann, kommen Modelle mit einem Babysitz und Umrandung infrage. Die sogenannten Brettschaukeln sind für größere Kinder geeignet, die sich bereits sicher festhalten können. Bis es mit dem erforderlichen Anschwung gelingt, können Erwachsene zunächst etwas nachhelfen. Die Sitzhöhe lässt sich individuell an die Körpergröße anpassen, sodass Ihr Kind den Schaukelsitz eigenständig erklimmen kann.

Vogelschaukeln beanspruchen zwar verhältnismäßig mehr Fläche, bieten aber auch Platz für mehrere Kinder. Diese Modelle eignen sich als Liege-, Sitz-, und Stehschaukel. Sogar Babys können hier unter Aufsicht erste Schaukelerfahrungen sammeln.

Spielhaus

Ein Spielhaus kann Kindern dabei helfen, in eigene Fantasiewelten einzutauschen. Dabei kann sich die Kulisse ständig ändern. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Kleinen für eine Ritterburg, Hexenhaus oder ein Schloss entscheiden, denn das Hausrecht obliegt hier immer allein Ihrem Nachwuchs.

Für Kleinkinder ist meist eine Sitzgelegenheit mit einem Tischchen, Fenster und Fensterbrett ausreichend. Größere Kinder fühlen sich hingegen in Spielhäusern mit mehreren Etagen wohl, die gleichzeitig noch ein Klettererlebnis bieten. Auch Spieltürme mit einer integrierten Rutsche sind möglich.

Kletterbaum / Klettergerüst

Kinder beim Klettern
Es müssen nicht immer teure Spielgeräte sein - auch ein niedriger Baum dient als Klettergerüst

Eine Klettermöglichkeit im eigenen Garten ist ideal, um kleinen Entdeckern eine Herausforderung zu bieten. Für die Kleinsten ist dabei ein quergelegter Baumstamm ausreichend, um das Balancieren zu üben. Für größere Kinder eignet sich hingegen ein echter Kletterbaum, der sich bereits in geringer Höhe verzweigt. Zudem besteht auch die Möglichkeit, ein Klettergerüst zu kaufen.

Turnreck

An einem Turnreck lassen sich Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit trainieren. Ist Ihr Nachwuchs besonders bewegungsfreudig, ist auch ein Doppelturnreck erhältlich. Für eine langjährige Nutzungsdauer sind vor allem das Material und die Qualität entscheidend. Eine Metallstange beugt etwaigen Splittern vor und verspricht eine hohe Stabilität.

Planschbecken

Im Sommer sorgt ein Planschbecken für eine angenehme Abkühlung. Sobald Ihr Nachwuchs eigenständig sitzen kann. eignet sich ein Babyplanschbecken mit einem Luftpolster im Boden.

Planschecken mit einem hohen Wasserstand eignen sich für ältere Kinder. Das Angebot ist dabei vielseitig und umfasst sowohl Modelle zum Aufblasen als auch zum Aufstellen. Ergänzend erfreuen sich auch Wasserrutschbahnen an großer Beliebtheit. Achten Sie auch hier stets auf einen umfassenden Sonnenschutz, da beim Spielen im und am Wasser eine erhöhte Sonnenbrandgefahr besteht.

Ebenfalls interessant: Die besten aufblasbaren Whirlpools

Fußballtor / Fußballwand

Ballspiele sind in jeglicher Art bei Kindern sehr beliebt. Ein Fußballtor im Garten kann dabei helfen, präzises Schießen gezielt zu trainieren. Selbst die Kleinsten im Alter von rund einem Jahr können sich für ein Fußballtor oder eine Fußballwand begeistern.

Checkliste zum Kauf von Kinderspielgeräten

Kinderspielgeräte kaufen
Kleine Spielhäuser aus Kunststoff sind äußerst beliebt und meist sehr robust

Bei der Wahl eines Spielgerätes sollten Sicherheit und Langlebigkeit stets an erster Stelle stehen. Dabei sind folgende Aspekte entscheidend:

  • Fallschutz
    Spezielle Fallschutzmatten fangen Stürze schmerzfrei ab. Diese sollten Sie strategisch platzieren, um die gefahrenreichsten Stellen abzusichern.
  • Altersempfehlung
    Entsprechende Hinweise sind meist der Verpackung zu entnehmen.
  • Stellfläche
    Um den Garten optimal zu nutzen, gilt es stets die Stellfläche des Spielgerätes zu berücksichtigen.
  • Material
    Das Spielgerät sollte keinesfalls scharfe Kanten aufweisen. Bestehen diese aus Holz, empfiehlt es sich auf ein FSC-Siegel zu achten.
  • Anbringung
    Achten Sie stets auf einen sicheren Stand des Spielgeräts. Dieses sollte kippsicher beschaffen sein und sich gegebenenfalls im Boden verankern lassen.
  • Prüfsiegel
    Prüfsiegel von anerkannten Institutionen wie TÜV, GS sowie die EN-Norm 1176 - 7 für Spielplatzgeräte versprechen ein zusätzliches Maß an Sicherheit.

Häufig gestellte Fragen

Ab welchem Alter sind Spielgeräte für den Garten geeignet?
Welche Spielgeräte eignen sich für einen kleinen Garten?
Kann man Spielgeräte für den Garten selber bauen?
Ist der Kauf von gebrauchten Spielgeräten für den Garten sinnvoll?

THEMEN:   Freizeit Kinder


Autor Carina Staiger

Über den Autor
Carina Staiger

Nach Wirtschaftsabitur und Ausbildung hat sich Carina für das Leben als freie Texterin entschieden. Mit ihrem Fachwissen zu den unterschiedlichsten Gartenthemen berät und unterhält sie unsere Leser.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 3 Bewertungen
Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie der Erste!