Amazon Black Friday 2020: Garten-Deals, Werkzeuge und mehr günstig kaufen

Praxistest

7 Akku-Laubbläser im Test von Heimwerker Praxis 06/2020

Der Herbst ist in vollem Gange und Laub liegt, wohin man nur schaut. Passend dazu hat das Testmagazin Heimwerker Praxis in seiner aktuellen November / Dezember Ausgabe 2020 sieben aktuelle Akku-Laubbläser mit 18 Volt Akku einem Vergleichstest unterzogen. Wie haben die einzelnen Geräte abgeschnitten?

·
Lesedauer: 4 Minuten · 0 Kommentare

Akku-Laubbläser Test 2020 von Heimwerker Praxis
Akku-Laubbläser sind leicht, flexibel und erleichtern das Sammeln von großen Laubmengen im Garten und auf Gehwegen © Bosch
Inhaltsverzeichnis

Jedes Jahr ärgern sich viele Haus- und Gartenbesitzer im Herbst für die Laubflut, die sich regelmäßig auf Rasenflächen und Gehwegen sammelt. Das Zusammenrechen wird dann zum Kraftakt, der viel Zeit in Anspruch nimmt. Leichter und schneller geht die Arbeit mit einem Laubbläser, die es seit einigen Jahren auch als Akku-Variante gibt. Damit lassen sich auch größere Laubmengen innerhalb kürzester Zeit zu einem Laubhaufen zusammenblasen.

Die Kollegen des Testmagazins Heimwerker Praxis haben in ihrer aktuellen Ausgabe 06/2020 sieben Akku-Laubbläser mit 18 Volt Lithium Ionen-Akku unter die Lupe genommen und ausgiebig miteinander verglichen.

Welche akkubetriebenen Laubbläser wurden getestet?

Die Tester konzentrierten sich ausschließlich auf Geräte, die mit einem 18 Volt Akku betrieben werden. Wenngleich es Modelle auf dem Markt gibt, die leistungsstärkere Energiespeicher verwenden, hat sich die 18 Volt-Klasse in den letzten Jahren zum Standard entwickelt. Sie bieten einen guten Kompromiss aus Leistung, Gewicht und Preis.

Da alle Laubbläser Wechselakkus besitzen, die häufig auch in anderen Gartengeräten desselben Herstellers verwendet werden können, sind die Modelle mit und ohne Akku erhältlich. Inklusive Akku bewegen sich die getesteten Geräte preislich zwischen 75 und 235 Euro.

Folgende Akku-Laubbläser wurden im Test untersucht

Modell Akku-Typ Preis ca. Shop
Bosch ALB 18 LI 18 V / 2,5 Ah 140 € Amazon
Einhell GE-CL 18 Li E Kit 18 V / 2,0 Ah 95 € Amazon
FUXTEC FX-E1LB20 18 V / 2,0 Ah 100 € Amazon
Güde LB 18-201-05 18 V / 2,0 Ah 60 € Amazon
IKRA ICB 20 18 V / 2,0 Ah 75 €  
Kärcher LBL 2 Battery Set 18 V / 2,5 Ah 160 € Amazon
RYOBI RY 18BLXA 18 V / 4,0 Ah 235 €  

Weitere Akku-Laubsauger/-bläser im Vergleich »

Mehr Informationen »

Wie wurden die Akku-Laubbläser getestet?

Die Redaktion testete die Reinigungsleistung der Laubbläser mit trockenem sowie leicht feuchtem Laub. Dabei wurde auch die Bedienung und die Gewichtsverteilung der einzelnen Geräte untersucht. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Geräuschentwicklung, die von den Laubbläsern ausging. Zu guter Letzt wurde die Handhabung, der Akkuwechsel sowie die Ablagemöglichkeit in Pausen getestet.

In der Vergleichstabelle entfielen letztendlich 25 % auf die Blasfunktion, 45 % auf die Handhabung, 20 % auf die Bedienung und die übrigen 10 % auf die Ausstattung der Geräte.

Mehr Informationen »

Welcher Akku-Laubbläser wurde Testsieger?

Insgesamt schnitten alle getesteten Akku-Laubbläser sehr gut ab und erhielten Noten zwischen 1,3 und 1,4. Der Testsieg ging letztendlich an den IKRA ICB 20, der zudem ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis besaß.

Er konnte die Tester mit einer soliden Leistung in allen Testdisziplinen überzeugen. Zwar besitzt er nur eine geringe Luftgeschwindigkeit von 150 km/h, dennoch bringt er es auf eine Volumenleistung von über 400 m³ pro Stunde und arbeitet zudem sehr vibrationsarm. Negativ bewertet wurden lediglich die etwas geringe Laufzeit und der relativ schlecht dosierbare Luftstrom.

Mehr Informationen »

Welches Gerät wurde Preistipp?

Der günstigste Akku-Laubbläser im Test wurde von der Redaktion mit einem Preistipp ausgezeichnet. Mit einem Preis von rund 60 Euro und der Note 1,4 ist der Güde LB 18-201-05 eine Empfehlung wert. Er konnte mit einer guten Arbeitsleistung überzeugen. Selbst nasses Laub ließ sich durch den flachen Luftstrom vom Boden lösen. Lediglich bei großen Laubmengen stößt er an seine Grenzen, so dass sich der Güde Akku-Laubbläser vor allem für kleinere Flächen eignet.

Mehr Informationen »

Welche Laubbläser mit Akku sind noch empfehlenswert?

Ebenfalls mit der Note 1,3 ausgezeichnet wurden die Modelle von FUXTEC und RYOBI. Der FUXTEC Akku-Laubbläser FX-E1LB20, der für rund 100 Euro erhältlich ist, besitzt ein Axialgebläse und bietet einen stufenlos regelbaren Luftstrom mit bis zu 140 km/h. Mit rund 2,4 Kilogramm inklusive Akku gehörte er zu den schwersten Geräten im Testfeld. Durch den guten Haltewinkel lässt er sich dennoch auch für längere Zeit problemlos halten.

Der teuerste Akku-Laubbläser im Test, der RYOBI RY 18BLXA, kostet im Handel inklusive Akku rund 235 Euro. Neben einem Axialgebläse kommt außerdem ein bürstenloser Motor zum Einsatz. Durch den starken 4,0 Ah-Akku verfügt er über ausreichend Leistung und Ausdauer, um auch größere Mengen Laub zu bewegen. Mit rund 18 Minuten Laufzeit gehörte er damit zum Spitzenfeld. Die Luftmenge lässt sich ebenfalls regeln und bei Bedarf über einen Taster kurzzeitig erhöhen, um auch härtnäckige Blätter wegzupusten.

Mehr Informationen »

Laubsauger oder Laubbläser - was ist besser?

Während reine Laubbläser die Blätter lediglich vor sich her pusten können, lässt sich das Laub mit einem Sauger direkt aufsaugen und in einem Fangsack sammeln. Dabei wird es zusätzlich gehäckselt, wodurch sich die Laubmenge erheblich verringert. Die meisten Laubsauger verfügen außerdem über eine Blasfunktion, so dass Sie jederzeit die Wahl haben, wie Sie mit dem Gerät arbeiten möchten.

Laubsauger sind daher in der Regel die flexibleren Geräte, liegen preislich allerdings auch etwas höher. Vor dem Kauf sollten Sie sich daher gut überlegen, wie Sie Ihr Laub auf dem Grundstück entfernen möchten. Gartenbesitzer, die die Blätter lediglich auf einem Haufen sammeln möchten, sind mit einem Laubbläser besser beraten. Soll das Laub anschließend entsorgt werden, empfielt sich der Kauf eines Laubsaugers, der das Aufsammeln erheblich erleichtert.

Lesen Sie hierzu auch unseren Ratgeber: Wohin mit dem Laub im Herbst? Die 9 besten Tipps

Mehr Informationen »

Laubsauger / Laubbläser selbst vergleichen

In unserem großen Laubsauger / Laubbläser Test und Vergleich 2020 finden Sie weitere Informationen, Tipps zu den einzelnem Geräten und zur Handhabung sowie übersichtliche Vergleichstabellen der beliebtesten Geräte mit Akku, Netzkabel und Benzinmotor auf dem Markt.

Quelle:

Die vollständigen Testergebnisse und den ausführlichen Testbericht von "Handwerker Praxis" finden Sie in der Ausgabe November / Dezember 2020 im Zeitschriftenhandel.

THEMEN:   Akku-Gartengeräte Laubsauger Test Laub Gartengeräte


Autor Matthias Giller

Über den Autor
Matthias Giller

Matthias ist der Technik-Freak im Team und vereint am liebsten die Garten- und Pflanzenwelt mit technischen Spielereien wie Mährobotern und anderen Automationen. Seine Ausbildung absolvierte der IT-Fachmann bei einem bekannten Gartengerätehersteller.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 22 Bewertungen
Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie der Erste!