Amazon Cyber-Monday 2018

Rasen-Mähroboter Yard Force SA800PRO im Vergleich

Rasen-Mähroboter Yard Force SA800PRO Vergleich
Yard Force SA800PRO © Yard Force

Zu den eher unbekannteren Geräten gehört der Robotermäher SA800PRO der Marke Yard Force. Markeninhaber ist die MEROTEC GmbH mit Sitz in Willich, Deutschland. Das Unternehmen hat sich auf dem Gebiet der Gartengeräte über Jahre hinweg einen Namen gemacht. Zu den Kernprodukten gehören Rasenmäher, Mähroboter und Hochdruckreiniger.

Wir haben uns den SA800PRO einmal näher angesehen und recherchiert, welche Vor- und Nachteile der auf den ersten Blick vielversprechende Roboter hat. Sein Arbeitsbereich umfasst gute 800 Quadratmeter und er hat diverse Komfort-Funktionen mit an Bord. Auch in Sachen Handhabung soll das Gerät punkten. Ob der Yard Force Mähroboter halten kann was er verspricht und welche Erfahrungen Käufer über einen längeren Zeitraum gemacht haben, erfahren Sie in diesem umfangreichen Bericht.

Ersteindruck vom Mähroboter SA800PRO

Geliefert wird der Yard Force SA800PRO in einem robusten Karton, der insgesamt 18,5 Kilogramm auf die Waage bringt. Nach dem Auspacken fällt einem als erstes das futuristische, in schwarz und orange gehaltene Gehäusedesign des Roboters auf, dass durch und durch auf Funktionalität getrimmt ist.

Das Bedienfeld für die individuelle Programmierung befindet sich unter dem geschlossenen Deckel und wird durch eine transparente Kunststoffscheibe vor Nässe und Dreck geschützt. Ein großer roter STOP-Knopf prangt, vergleichbar mit anderen Geräten, ebenfalls auf der Oberseite und ermöglicht ein schnelles Ausschalten im Fall der Fälle.

Die Abmessungen betragen 780 x 510 x 330 Millimeter und mit einem Gewicht von 8,5 Kilogramm gehört der Yard Force zu den kompakteren Geräten in unserem Mähroboter Vergleich.

Ausstattung und Lieferumfang

Der Lieferumfang des SA800PRO besteht aus den folgenden Komponenten:

  • Mähroboter
  • Ladestation
  • Netzkabel (10 Meter)
  • 6 Ersatzklingen (inklusive 3 Ersatzschrauben)
  • Begrenzungsdraht (150 Meter inklusive 200 Nägel
  • 3 Steckverbinder
  • Zementwiderstand
  • Bedienungsanleitung

Video: Eigenschaften der Yard Force Mähroboter

Vorbereitung und Inbetriebnahme

Bevor der Mähroboter in Betrieb genommen werden kann, sind einige Vorarbeiten nötig. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Schritte zur Inbetriebnahme des Yard Force SA800PRO in acht Punkten aufgelistet.

  1. Machen Sie sich am besten im Vorfeld eine kleine Skizze Ihres Grundstücks und markieren Sie, wo das Begrenzungskabel entlanglaufen soll. Das Begrenzungskabel muss in einer Schleife gelegt werden, ohne Unterbrechungen und Überschneidungen. Der Kreislauf beginnt an der Ladestation und endet dort auch wieder.
  2. Befreien Sie Ihren Garten von unnötigen Hindernissen und füllen Sie kleinere Senken, Löcher und Kuhlen mit Erde auf, damit der Roboter später nicht an diesen hängen bleibt.
  3. Bringen Sie den Rasen mit einem herkömmlichen Rasenmäher auf eine Höhe von unter 60 mm.
  4. Suchen Sie sich für die Ladestation einen gut geschützten und trockenen Ort, ohne direkte Sonneneinstrahlung und mit Zugang zum Stromnetz. Das Netzkabel der Ladestation hat eine Länge von 10 Metern. Achten Sie auf ausreichend Platz im Umfeld der Ladestation, damit der SA800PRO später problemlos andocken kann. Der Hersteller gibt hier um die Station herum, einen Abstand von einem Meter an und direkt vor der Ladestation eine freie Fläche von zwei Metern.
  5. Beginnen Sie mit der Verlegung des Begrenzungskabels am besten an der Ladestation. Lassen Sie das Kabel lang genug, um beim Anschließen später genug Luft zu haben. Das Kabel verlegen Sie mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsdübel. Das Kabel wird dazu in eine am Dübel vorgesehene Halterung eingehakt und mit einem Hammer vorsichtig mitsamt Dübel in den Rasen geschlagen. Halten Sie beim Verlegen des Begrenzungskabels einen Abstand von 40 Zentimetern zu Rasenkanten bzw. zur Grenze der zu mähenden Fläche ein. Die Rasendübel sollten in einem Abstand von 80 Zentimetern zueinander verlegt werden. Verlegen Sie das Kabel in Ecken nicht in einem 90° Winkel, sondern in einer weichen Kurve.
  6. Bei Pflanzzonen, Teichen oder Pools inmitten der Rasenfläche, müssen Sie diese in die Begrenzungskabelschleife einbinden. Dazu führen Sie das Kabel auf den Bereich zu, umranden diesen in dem oben genannten 40 Zentimeterabstand und führen das Kabel in einem Abstand von 5 Zentimetern neben dem ankommenden Kabel zurück zum Ausgangsort und legen es weiter. Noch mal: Das Begrenzungskabel darf sich nicht überschneiden! Lesen Sie bitte sorgfältig die Betriebsanleitung. In dieser wird alles anhand von Bildern sehr gut veranschaulicht.
  7. Soll ein Gehweg die Rasenfläche trennen, dann kann mit dem Begrenzungskabel ein Korridor geschaffen werden, in dem der Yard Force SA800PRO auf die andere Seite gelangen kann.
  8. Sind Sie einmal um die zu mähende Fläche rum, dann brauchen Sie nur noch das Kabel seitlich auf die Ladestation zuführen und gemäß der Bedienungsanleitung anschließen. Die Ladestation kann danach ans Stromnetz angeschlossen. Fertig.
Unser Experten-Tipp:
Das Begrenzungskabel des SA800PRO muss zwar nicht eingegraben werden, dennoch sollten Sie darauf achten, dass das Kabel so dicht wie möglich auf dem Boden aufliegt, um das Stolperrisiko zu minimieren.

Den Mähroboter starten

Nachdem die Installation des Begrenzungskabels und der Ladestation abgeschlossen ist, schalten Sie den Mähroboter über einen Netzschalter an der Unterseite mit etwas Entfernung zur Ladestation ein.

Drücken Sie anschließend die STOP-Taste auf der Oberseite des Geräts. Es öffnet sich die Schutzklappe über dem Bedienfeld. Betätigen Sie nun die Home-Taste und schließen Sie die Schutzklappe wieder. Nun sollte der Yard Force Robotermäher sich einschalten und das Begrenzungskabel automatisch erkennen. Er fährt nun gegen den Uhrzeigersinn am Kabel entlang zur Ladestation und lädt sich dort auf.

Video zur Planung und Installation

Programmierung und Bedienung des Yard Force SA800PRO

Sobald der Ladevorgang des Mähroboters abgeschlossen ist, können Sie ihn programmieren. Wie vor dem Ladevorgang, müssen Sie nun erneut auf die rote STOP-Taste drücken. Auf der Innenseite des sich öffnenden Deckels befindet sich der Eingabestift. Mit ihm können Sie den Touchscreen komfortabel bedienen und die Programmierung des Yard Force SA800PRO durchführen. Entsperrt wird das Gerät bei Werksauslieferung mit 0000. Die PIN-Nummer lässt sich anschließend ändern.

Das Display zeigt folgende Möglichkeiten an:

  • Start
  • Laden
  • Einstellungen
  • Timer
  • Historie
  • Sprache
  • Datum
  • Installation

Menüsprache auswählen

Das Menü können Sie vollständig in Ihre bevorzugte Sprache umstellen. Zur Auswahl stehen neben deutsch und englisch noch finnisch, schwedisch, französisch, italienisch, dänisch, niederländisch, spanisch und norwegisch.

Datum und Mähzeiten einstellen

Anschließend muss das aktuelle Datum und die Uhrzeit eingestellt werden. Daraufhin lassen sich die gewünschten Wochentage und Zeiten wählen, an denen der SA800PRO Ihren Garten mähen soll.

Der Timer ermöglicht die Festlegung von drei Zeiträumen, so dass Sie den Roboter beispielsweise morgens zwischen 9 und 11 Uhr, mittags zwischen 14 und 16 Uhr und noch mal abends zwischen 18 und 20 Uhr mähen lassen können.

Yard Force empfiehlt je nach Grundstücksgröße folgende Arbeitsstunden:

Für maximal 300 m² 4 Stunden
Für maximal 400 bis 600 m² 6 Stunden
Für maximal 800 bis 1.000 m² 8 Stunden
Für über 1.200 m² 10 Stunden

Wie man sieht, ist der SA800PRO theoretisch auch für größere Grundstücke geeignet. Allerdings sind dann pro Tag viele Arbeitsstunden nötig, um den Rasen gleichmäßig kurz zu halten. Bei Grundstücken jenseits der 800 m² würde wir daher eher zu einem größeren Mähroboter raten.

Begrenzungsschneiden

Das randnahe Mähen muss zuerst eingeschaltet werden und ist kein Standard. Außerdem können Sie über die Grenzkanteneinstellung festlegen, wie weit randnah gemäht werden soll.

Funkfrequenz ändern

Unter „Signal“ gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten: S1 und S2. Hier stellen Sie die Funkfrequenz des SA800PRO ein. Das macht dann Sinn, wenn beispielsweise Ihr Nachbar dasselbe Gerät besitzt und die Arbeitsbereiche sehr nah beieinanderliegen. Sollte dies der Fall sein oder es zu sonstigen Funkstörungen kommen, dann stellen Sie den Modus hier um.

Multizonenmähen

Eine weitere praktische Funktion ist das Mähen in verschiedenen Zonen des Gartens. Bis zu vier Zonen lassen sich dabei im SA800PRO festlegen. Pro Mähzone werden dabei der Abstand und die Größe des Areals eingegeben.

Regensensor einstellen

Ist der Regensensor aktiviert, können Sie die Zeitverzögerung einstellen, nach der der Mähvorgang fortgesetzt werden soll. Ist die Verzögerung beispielsweise auf 120 Minuten gestellt, setzt der SA800PRO zwei Stunden nach Ende des Regens seine Arbeit fort.

Status und Historie einsehen

Der Mähroboter bietet außerdem die Möglichkeit, eine ausführliche Historie über die Mäharbeit und den Ladezustand einzusehen sowie den aktuellen Status abzufragen.

Übersicht aller Einstellungen

Für eine bessere Kontrolle gibt es eine praktische Übersicht aller Einstellungen, in der alle Aspekte noch einmal übersichtlich auf einer Seite aufgelistet sind.

Video zu den Bedienfeld-Einstellungen

Lithium-Ionen-Akku für mittelgroße Grundstücke

Im Inneren des SA 800 PRO sorgt ein 28 Volt starker Li-Ionen-Akku mit 2,9 Ah dafür, dass der Roboter rund 50 bis 70 Minuten am Stück mähen kann. Sobald der Akkustand niedrig ist, macht sich der Yard Force Mähroboter auf den Weg zur Ladestation, lädt sich innerhalb von rund 90 Minuten wieder auf und arbeitet anschließend automatisch weiter.

Wie bereits in unserer Einleitung erwähnt, ist der SA800PRO laut Hersteller für Grundstücke mit einer Größe von bis zu 800 Quadratmetern geeignet. Bei einer Fläche dieser Größe wird der Roboter mit seiner relativ kleinen Schnittbreite von 18 Zentimetern nahezu jeden Tag unterwegs sein. Da das Gerät dabei völlig autark agiert, sich beispielsweise bei Bedarf auch selbst auflädt, spielt die Schnittbreite allerdings eine eher untergeordnete Rolle.

Der Yard Force SA800PRO gehört mit einer Lautstärke von 67 Dezibel nicht zu den leisesten Mährobotern in unserem Vergleich. Laut Käufermeinungen fällt die Betriebslautstärke des Yard Force aber nicht negativ ins Gewicht. Bei sehr empfindlichen Nachbarn sollten Sie dennoch auf nächtliches Mähen verzichten.

Zufällige Mähstrategie

Bei dem SA800PRO von einer Mähstrategie zu sprechen, wäre ein wenig hochtrabend formuliert. Das Gerät geht, wie viele vergleichbare Mähroboter auch, nach dem Zufallsprinzip vor. Der autonome Rasenmäher fährt im Garten eine gewisse Zeit geradeaus und wechselt hin und wieder seine Richtung. Nach einer gewissen Zeit hat er alle Stellen im Garten erreicht und nach zwei bis drei Arbeitstagen können Sie sich an Ihrem neuen, gleichmäßig geschnittenen Rasen erfreuen.

Hügel und schräge Grundstücke bis zu 27 Grad bzw. 50 % Steigung sind für den Yard Force kein Problem. Läuft die Gefällefläche jedoch direkt entlang eines Begrenzungskabels, sollte die Neigung dort nicht mehr als 10 Grad betragen. Ist sie größer, kann der SA800PRO bei nassem Untergrund schnell ins Rutschen geraten und außerhalb des abgesteckten Bereichs landen. Dieser Fall ist allerdings noch bisher bei keinem Käufer eingetreten.

Bedenken sollten Sie außerdem, dass sich dadurch die Akku-Laufzeit verkürzt und das Mähen des gesamten Grundstücks insgesamt verlängert.

Video vom Yard Force SA800PRO Mähroboter

Schnitthöhenverstellung

Die Schnitthöhe des SA800PRO kann jederzeit über das schwarze Stellrad unter der orangefarbenen Abdeckung mit nur einem Handgriff eingestellt werden. Die Schnitthöhenverstellung erfolgt in fünf Stufen zwischen 20 und 60 Millimetern.

Der Mähroboter schneidet das Gras mit Hilfe von drei rotierenden, auf einer Scheibe sitzenden Messern zuverlässig auf die eingestellte Höhe. Seine Schnittbreite beträgt dabei 18 Zentimeter. Sollte das Schnittbild nachlassen, sind die Klingen mit wenigen Handgriffen schnell ausgetauscht. Das frisch abgeschnittene Gras bleibt nach dem Mähvorgang auf dem Rasen liegen und dient als Dünger.

Highlights des Yard Force SA800PRO Mähroboters

  • Schnelle, selbsterklärende Inbetriebnahme
  • Programmierung über Touchscreen mit Eingabestift
  • Drei scharfe Messer leisten gutes Schnittbild
  • Multi-Zonen- & Randmähfunktion
  • Festlegung von Mähzeiten und Wochentagen
  • Sensoren sorgen für Umfeld- und Geräte-Sicherheit
  • PIN-Code und akustischer Diebstahlschutz
  • Guter Lieferumfang

Sicherheitsfunktionen

Das Gerät verfügt über eine Sicherheitseinrichtung mittels PIN-Code. Das verhindert zwar nicht direkt den Diebstahl des Gerätes, aber den weiteren Einsatz. Dafür ist der SA800PRO zusätzlich mit einem akustischen Alarm ausgestattet, um Diebe abzuschrecken.

Mit Hilfe von Hindernis-Sensoren erkennt das Gerät größere Gegenstände wie Bäume oder Pflanzkübel, hält an, fährt rückwärts, dreht um und mäht weiter. Sollten Sie im Garten größere Bäume mit teils überirdischen Baumwurzeln stehen haben, kann dies zu Problemen führen. Der Roboter-Rasenmäher kann sich festfahren oder die Messer können beschädigt werden. Wenn dem so sein sollte, empfiehlt es sich, den Bereich mit dem Begrenzungskabel auszuschließen.

Der Yard Force Mähroboter hat auch einen integrierten Hebe- und Neigungssensor. Dadurch stoppen die Messer innerhalb von 2 Sekunden, sobald der Rasenmäher angehoben oder zu weit geneigt wird. Auch der Steigungssensor sorgt für einen Messerstopp sowie zusätzlich für einen Richtungswechsel bei zu hohen Steigungen.

Weitere Yard Force Roboter

Yard Force hat verschiedenen Mähroboter in seinem Portfolio. Bei den ECO-Modellen handelt es sich um Einstiegsgeräte, die H- und PRO-Serien bieten hingegen eine umfangreichere Ausstattung. Folgende Modelle sind außerdem erhältlich:

  • SA500ECO (500 m²)
  • SC600ECO (600 m²)
  • SA900 (900 m²)
  • SA600H (600 m²)

Technische Daten des Yard Force SA800PRO Mähroboters

Hersteller Yard Force
Modell SA800PRO
Antriebsart Akku
Für Rasenflächen bis 800 m²
Akku-Typ
Moderne Geräte verwenden fast ausschließlich Lithium-Ionen-Akkus. Nur noch vereinzelt kommen noch Nickel-Cadmium-Akkus zum Einsatz.
Lithium-Ionen
Akku-Spannung 28 V (2,9 Ah)
Akku-Ladezeit 90 Min.
Akku-Laufzeit 60 Min.
Lautstärke
Die meisten Mähroboter arbeiten sehr leise.

Zum Vergleich: Staubsauger liegen bei rund 70 dB, eine Hauptverkehrsstraße bei 85 dB, Benzin-Rasenmäher bei 95 bis 100 Dezibel.
67 dB
Schneidsystem 3 Messer
Schnittbreite 18 cm
Schnitthöhe 20 - 60 mm
Schnitthöhenverstellung
5-fach
Max. Grashöhe
Die maximale Grashöhe, die dieses Modell schneiden kann. Ggf. muss der Rasen vor dem ersten Einsatz auf diese Höhe gekürzt werden.
6 cm
Mähstrategie
Rasenroboter nutzen unterschiedliche Strategien, um den Rasen zu mähen.

BeiFreies Bewegungsmuster fährt der Roboter den Rasen zufällig ab und erzeugt so ein gleichmäßiges Bild. Bei Parallele Bahnen wird der Rasen systematisch abgefahren.
Freies Bewegungsmuster
Geschwindigkeit kA
Max. Hangneigung
Die maximale Hangneigung, die dieser Rasenroboter bewältigen kann, angegeben in Prozent. 35 % bedeutet bspw., dass auf einer horizontalen Strecke von 100 Metern der Höhenunterschied 35 Meter beträgt.
50 %
Gewicht 8,5 kg
Besonderheiten PIN-Code, Alarm, Programmierbarer Mähplan, Sicherheitssensoren, Multi-Zonen
Artikelnummer SA800PRO
EAN 6939500724205

Vorteile und Nachteile des Yard Force SA800PRO

+
Viele Sicherheitsfunktionen
+
Gutes Schnittbild
+
Umfangreiche Einstellmöglichkeiten
+
Leichte Programmierung über Touchscreen
+
Vergleichsweise günstig
-
Nur für kleinere und mittlere Grundstücke geeignet

Zusammenfassung zum SA800PRO

FAZIT: Solider Mähroboter für kleine bis mittlere Gärten

Der SA800PRO von Yard Force punktet mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis und einer umfangreichen Ausstattung. Viele Käufer schätzen die einfache Handhabung, Programmierung und das gute Schnittbild des Mähroboters. Das Gerät ist optimal für kleine bis mittelgroße Gärten geeignet, die eine Rasenfläche von bis zu 800 Quadratmetern haben.

Unsere Meinung zu Yard Force SA800PRO

4.3
 

Yard Force SA800PRO auf Amazon ansehen »


Unser Tipp: Neben den technischen Details und Meinungen anderer Kunden, empfiehlt sich auch immer ein eigener Yard Force SA800PRO Test!

799,10 € Zu Amazon »

Hat Ihnen unser Artikel gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn bitte weiter:

Lesen Sie weitere Rasenmähroboter-Berichte

AL-KO Robolinho 100
Mähroboter

In unserem Vergleich haben uns vor allem die kinderleichte Programmierung über das LCD-Display sowie die vielfältigen Sicherheitsfunktionen gefallen. Einzige Kritikpunkte ist die recht kurze Mähzeit, die bei kleineren Rasenflächen aber nicht ins Gewicht fällt, sowie der fehlende ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
AL-KO Robolinho 110
Mähroboter

Der AL-KO Robolinho 110 bietet zu einem fairen Preis eine Vielzahl nützlicher Funktionen. Er schafft eine Rasenfläche von bis zu 700 Quadratmetern und ist auch auf unebener Fläche sicher unterwegs. Die Laufzeit des 18 V Li-Ion-Akkus ist zwar nicht sonderlich lang, fällt aber dank des ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Bosch Indego
Mähroboter

Ein Rasenmähroboter der quasi keine Wünsche offen lässt. Der Bosch Indego ist intelligent konzipiert, besitzt einen starken Lithium-Ionen-Akku und bietet allerhand sinnvolle Komfortfunktionen.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
GARDENA R40Li
Mähroboter

Mit sehr guter Ausstattung und einem fairen Preis ausgestattet, kann der GARDENA R40Li auf ganzer Linie überzeugen. Sinnvolle Funktionen und ein sehr gutes Schnittbild runden das Gesamtpaket ab. Perfekt für einen kleinen bis mittleren Garten.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
GARDENA R70Li
Mähroboter

Wer ein Grundstück bis 700 m² sein Eigen nennt, das nicht zu hügelig ist, kann bedenkenlos zum GARDENA R70Li greifen. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und die Installation und Einrichtung gestalten sich einfach. Ein erstklassiger Mähroboter zu einem vernünftigen Preis.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
GARDENA SILENO city
Mähroboter

Mit dem SILENO city hat Gartengeräte-Hersteller GARDENA einen soliden Mähroboter entwickelt, der je nach Modell in Gärten mit einer Größe von bis zu 250 und 500 Quadratmetern eingesetzt werden kann. Die Bedienung ist einfach und der Mähzeitplan detailliert programmierbar. Die Wartung des ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
GARDENA smart SILENO+
Mähroboter

Wer mit dem R70Li liebäugelt, aber eine Rasenfläche bis 1.300 m² mähen möchte, wird beim GARDENA smart SILENO+ bzw. R130LiC fündig. Für den Mehrpreis bekommt der Käufer eine ebenso hochwertige Verarbeitung und zusätzliche intelligente Mähfunktionen sowie eine Smartphone-Anbindung.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Husqvarna Automower 320
Mähroboter

Bei den Husqvarna Mährobotern kann man nichts falsch machen, alle Modelle der 300er Serie konnten im Datenblatt-Vergleich vollends überzeugen. Einzig der hohe Anschaffungspreis, der sich letzendlich allerdings bezahlt macht, drückt den Gesamteindruck etwas nach unten.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Husqvarna Automower 430X
Mähroboter

Husqvarna hat beim 430X noch einmal nachgelegt und den ohnehin schon guten Vorgänger weiter verbessert. Sieht man einmal von dem recht hohen Preis ab, lässt der Automower 430X keinerlei Wünsche offen und bietet alles, was man von einem Mähroboter erwartet.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
McCulloch Rob R600
Mähroboter

McCulloch hat mit dem ROB R600 sehr vieles richtig gemacht. In Anbetracht der Tatsache, dass der Mähroboter baugleich mit dem GARDENA R40Li ist, ist dies auch kein Wunder. Käufer bekommen eine ausgereifte Technik samt großem Funktionsumfang zum fairen Preis. Der R600 erhält daher eine klare ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
oneConcept Garden Hero
Mähroboter

Der Garden Hero von oneConcept bietet einen günstigen Einstieg in die Welt der Mähroboter. Für kleines Geld erhält der Käufer einen soliden Rasenmäher mit Grundausstattung und Basisfunktionen, der auch auf schrägen Grundstücken seine Arbeit verrichtet. Abgesehen von einer ...

 
Merken & vergleichen
Bericht »
WOLF-Garten ROBO SCOOTER 500
Mähroboter

Mit dem ROBO SCOOTER 500 kann man nichts falsch machen. Ein zuverlässiger Rasenroboter für kleine Gärten, der von Umfang her zwar nicht ganz mit den teureren Modellen mithalten kann, dafür aber ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis bietet.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
WORX Landroid SO500i
Mähroboter

WORX hat mit dem SO500i (WR105SI) einen Mähroboter entwickelt, der für den kleinen Geldbeutel eine ganze Menge Ausstattung zu bieten hat. Allerdings dämpfen verschiedene Software-Fehler, die nach und nach per Update behoben werden, sowie die zwanghafte App-Bedienung etwas den Gesamteindruck.

 
Merken & vergleichen
Bericht »
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK