Kamin Vergleich 2022

Kamin Test 2022
Kamin Test und Vergleich 2022

Kamine sorgen für wohlige Wärme und ein tolles Ambiente - sowohl im Haus als auch im Garten. In unserem Kamin Vergleich 2022 haben wir die gängigsten und beliebtesten Kamine für Sie verglichen. Neben Kaminöfen für das Heim, haben auch Gartenkamine, Grillkamine oder elektrische Kamine bei uns einen Platz gefunden. Wir informieren Sie über die besten Produkte für einen warmen Abend vor dem Kamin, welcher Brennstoff der optimale Wärmebringer ist und welches Kaminzubehör das Brennholz aus dem Lagerplatz holen vereinfacht.

Wir liefern Ihnen die Antworten zu Ihren Fragen in unseren umfangreichen Kamin Vergleichen zu aktuellen Kaminöfen, Kaminzubehör und Kaminbrennstoffen.

Inhaltsverzeichnis

Zeit für einen Kaminofen

Der Herbst steht vor der Tür und es wird kälter. Die Heizung wird vielleicht schon angestellt und der Ölverbrauch oder die Gasrechnung steigt wieder. Die Fenster bleiben geschlossen, die stickige Luft unterstreicht das unschöne Wetter vor der Tür. Die schöne und warme Zeit verabschiedet sich Stück für Stück.

Aber das bedeutet nicht, dass die kalte Jahreszeit ungemütlich sein muss. Schöne Abende vor dem Kaminofen, wenn es draußen kalt ist, mit einer Flasche Wein oder einem heißen Kakao, machen die kalte Jahreszeit erträglich, wenn das Kaminfeuer im Ofen knistert. Doch welcher Kaminofen ist der richtige für mich? Welches Kaminholz brauche ich? Wie lagere ich mein Brennholz richtig ein?

Wir vom Kamin Vergleich unterstützen Sie gerne mit unserem Rat bei der Suche nach dem richtigen Produkt. Mit unserem Kaminofen Vergleich 2022 haben wir die beliebtesten Kaminöfen der bekanntesten Hersteller und Marken auf einer Seite miteinander verglichen.

Natürlich ist das nicht ALLES! Bei uns finden Sie auch Feuerschalen oder Grill- und Gartenkamine für einen super Winterabend in Ihrem heimischen Garten mit Schneetheke und Glühwein.

Welche Kamin-Typen gibt es?

Gerade durch das wachsende Internet mit unzähligen Onlineshops wird es immer schwieriger durch die gesamte Produktpalette durchzusteigen. Damit Sie erstmal eine Vorstellung davon bekommen, welche Kamin-Typen es gibt, stellen wir Ihnen diese in unserem Kamin Vergleich Schritt für Schritt vor.

Der Kaminofen

Der Kaminofen steht generell frei und direkt neben dem Schornstein im Raum, verbunden mit einem Ofenrohr für die Abfuhr des Rauches durch das verbrennen. Kaminöfen sind meist aus Stahlblech oder Gusseisen gefertigt, ggfs. verziert und verschönert mit beispielsweise Sandstein oder Granit. Die Brennkammer eines Kaminofens ist verschlossen durch eine Tür, die mit einer bis ca. 700°C hitzeresistenten Scheibe ausgestattet ist. Durch diese Scheibe ist ein wunderschöner Anblick auf das brennende Kaminholz und die schöne Flamme gegeben.

Mit einem Kaminofen, ist eine bessere Wärmeabgabe an den Raum gegeben, da man keinen Nebenluftvolumenstrom braucht wie bei einem offenen Kamin. Eine Luftdosierung wird bei Kaminöfen über zwei Regler eingestellt, dies ermöglicht eine optimale Einstellung für die Wärmeentwicklung und die Raumtemperatur.

Mehr über Kaminöfen »

Der offene Kamin

Offene Kamine gehören zum Wohnobjekt dazu, sind fest verbunden mit der Wohnung oder dem Haus. Meiste gemauert mit direktem Anschluss an den Schornstein. Wie der Name offener Kamin schon sagt, besitzt diese Kaminart einen offenen Brennraum der zum Raum ausgerichtet ist. Sehr schön anzusehen, allerdings mit einem Nachteil: Denn bei einem offenen Kamin ist die Wärmeentwicklung nicht so groß, da große Mengen der Wärme direkt über den Schornstein abgegeben werden. Bei offenen Kaminen muss zusätzlich auf die höheren Brandschutzmaßnahmen geachtet werden.

Der elektrische Kamin

Der elektrische Kamin ist nicht nur zum Heizen gedacht, sondern in den Jahren zu einem vollwertigen Heizkamin gewandelt. Hinzu kommt die sehr dekorative Art der elektrischen Kamine. Das durch Spiegeltechnik entstehende Flammenbild und die sehr schöne Aufbereitung mit künstlichem Brennholz werden elektrische Kamine durch die separate zu- und abschaltbare Heizanlage auch als Deko-Objekt im Sommer genutzt.

Ein Anschluss an einen Schornstein muss hier nicht gewährleistet sein, lediglich eine Steckdose sollte sich in greifbarer Nähe befinden. Wenn wir über Leistung von Elektro-Kaminen sprechen, werden im Moment Varianten von ca. 1.000 bis 3.000 Watt angeboten.

Mehr über Elektrokamine »

Der Grillkamin

Grillkamine machen die Abende schöner und das nicht nur im Sommer. Grillkamine werden meisten aus Stein oder Edelstahl gefertigt. Aus Stein sind sie meistens an einem festen Standort gemauert, bspw. auf der Terrasse oder im Garten. Bestehend aus einer Betongrundplatte, mit einem Holzfach ausgerüstet, einer kleinen Ablagefläche um die Brennkammer ausgestattet und für den optimalen Rauchabzug ist auch noch ein Schornstein vorhanden. Die Brennkammer ist von drei Seiten geschlossen, was das Nutzen als Kamin ermöglicht.

Grillkamine aus Metall sind zusätzlich noch mit einem Aschefach und einer eventuellen Belüftung ausgestattet. Vorteil hier ist, dass diese Grillkamine auch verschoben werden können, um auch mal einen anderen Teil des Gartens nutzen zu können.

Mehr über Grillkamine »

Der Gartenkamin

Gartenkamine sind den Grillkaminen recht ähnlich, bieten allerdings nicht immer eine Grillmöglichkeit. Sie werden gerne als reine Wärmequelle auf der Terrasse oder im Garten genutzt. Es gibt Gartenkamine ausgebaut mit Brennkammer und Rauchabzug, aber auch als normale einfache Feuerschale. Ob rustikal, modern oder als Schwedenfeuer, ein Gartenkamin ist das absolute Highlight im Garten.

Mehr über Gartenkamine »

Der Gel- und Ethanolkamin

Das Romantik-Highlight bei Ihnen zu Hause. Gel- und Ethanolkamine dienen auf keinen Fall zur Wärmegewinnung. Hier steht das schöne flackernde Licht der Flamme im Vordergrund. Betrieben mit Brennstoff aus Gel oder Ethanol dienen die Kamine nur zu Entspannung. Sind Sie Besitzer eines Wellnessbereichs im Eigenheim, dann ist ein Gel- oder Ethanolkamin genau das Richtige für Sie.

Mehr über Gel- und Ethanolkamine »

Mehr Informationen »

Wie finde ich den passenden Kamin für mich?

Unser Kaminofen Vergleich 2022 unterstützt Sie bei der richtigen Wahl des perfekten Kaminofens.

Vor dem Kauf müssen Sie sich entscheiden, wo Ihr Kamin stehen soll und für welchen Einsatz er gedacht ist. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Kaminofen Vergleiche 2022 bei Ihrer Wahl weiterhelfen. Unsere umfassenden Produktvergleiche informieren Sie umfassend über die technischen Informationen, wie Leistungsgrad in Kilowatt (KW), Art und Größe des Kamins sowie über Preise und Qualitätsangaben der einzelnen Kaminöfen.

Mehr Informationen »

Weitere Heizmöglichkeiten

Es muss nicht immer ein Kamin oder eine fest installierte Heizung sein. Für eine kleine Gartenlaube oder den Wintergarten reicht oft auch eine elektrische Heizung. Statt mit Gas oder Holz wird der Raum mit Hilfe von Strom erwärmt - optimalerweise mit Solar- oder Ökostrom. Grundsätzlich eignen sich E-Heizungen aber nur zur Unterstützung oder für eine gelegentliche Nutzung, da der Wirkungsgrad dieser Heizungen im Vergleich zu fossilen Energieträgern deutlich schlechter ausfällt.

Elektroheizung

Für größere Räume, die Sie nur hin und wieder erwärmen möchten, sind Elektroheizungen eine gute Alternative. Je nach Modell können damit bis zu 60 m² beheizt werden. Die meisten Modelle verwenden dabei das Prinzip der Konvektion, wobei der Raum durch Strömungsbewegungen der erwärmten Luft beheizt wird, weshalb sie auch als Konvektorheizung bezeichnet werden.

Mehr über Elektroheizungen »

Heizlüfter

Eine andere Art der elektrischen Heizung stellen die Heizlüfter dar. Auch hier wird die Raumluft durch Strom erwärmt. Statt der Konvektion kommt bei Heizlüftern allerdings ein Heizelement in Verbindung mit einem Ventilator zum Einsatz, der die erwärmte Luft im Raum verteilt. Sie sind meist noch mal eine Ecke günstiger als Elektroheizungen, erzeugen allerdings ein Gebläsegeräusch und sind eher für Räume bis maximale 30 m² geeignet.

Mehr über Heizlüfter »


Autor Matthias Giller

Über den Autor
Matthias Giller

Matthias ist der Technik-Freak im Team und vereint am liebsten die Garten- und Pflanzenwelt mit technischen Spielereien wie Mährobotern und anderen Automationen. Seine Ausbildung absolvierte der IT-Fachmann bei einem bekannten Gartengerätehersteller.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 1 Bewertungen