Pflanzsysteme

Indoor Gardening: Anbau in den eigenen vier Wänden

Wer aromatische Kräuter, knackiges Gemüse und frischen Salat anbauen möchten, muss nicht unbedingt Besitzer eines Gartens oder Balkons sein. Das sogenannte Indoor Gardening bietet die praktische Möglichkeit, frisches Grün in den eigenen vier Wänden anzubauen. Wir erklären, was es mit dem Indoor Garden auf sich hat, wie es funktioniert und welche Pflanzen sich anbauen lassen.

·
Lesedauer: 6 Minuten · 0 Kommentare

Kräuterpflanzen im Topf
Für Kräuter, Gemüse und Salate ist nicht zwingend ein Beet erforderlich - sie lassen sich auch problemlos im Haus anbauen
Inhaltsverzeichnis

Was ist Indoor Gardening?

Wer gerne gärtnert, betreibt dieses Hobby am liebsten das ganze Jahr über. Aber auch wer in der Stadtwohnung nicht über einen Garten oder Balkon verfügt, muss den grünen Daumen nicht verkümmern lassen. Das sogenannte Indoor Gardening beschreibt nämlich die Möglichkeit eines eigenen Gartens, der sich in der Wohnung beziehungsweise im Haus befindet.

Hier lassen sich Salate, Kräuter und Gemüsepflanzen auch außerhalb der Gartensaison sowie generell ohne eigenen Garten anbauen. Das funktioniert beispielsweise mithilfe von Pflanzentöpfen, Tischbeeten, oder Pflanzenkästen auf der Fensterbank. Aber auch Pflanzenleitern, Pflanzenregale und Pflanzenampeln lassen sich in die heimische Einrichtung integrieren.

Der üppige Garten im eigenen Haus lässt sich natürlich mit herkömmlicher Erde kultivieren. Als vorteilhaft haben sich jedoch vor allem Hydrokulturen und im Speziellen die Hydroponik erwiesen.

Mehr Informationen »

Was versteht sich unter Hydrokultur und Hydroponik?

Hydrokultur und Hydroponik im Inddor Garden
Während Hydrokultur (links) ein Substrat ist, wachsen Pflanzen bei der Hydroponik (rechts) direkt in einer speziellen Nährstofflösung

In Indoor Gärten finden vor allem Hydrokulturen Anwendung. Pflanzen wurzeln hierbei nicht in herkömmlicher Erde, sondern in einem speziellen Substrat. Bei der Hydroponik, die eine spezielle Form der Hydrokultur darstellt, wurzeln Pflanzen sogar vollkommen ohne Substrat und erhalten stattdessen direkten Zugang zu einer speziellen Nährstofflösung.

Die Vorteile beider Anbau-Methoden sind vielfältig und zeigen sich insbesondere für Indoor Gärten als praktisch. Da die Pflanzen nicht in Erde wachsen, reduziert sich das Gewicht von Blumentöpfen, der Anbau fällt sauberer aus, ein aufwendiges Umpflanzen und Parasiten, die normalerweise in der Erde siedeln, entfallen.

Darüber hinaus lässt sich die Nährstoffversorgung von Gemüse und Co. besser steuern. Wasser und Nährstoffe lassen sich teilweise mehrfach wiederverwenden, sodass sich der Wasserverbrauch reduziert. Insgesamt benötigen die einzelnen Pflanzen weniger Platz und lassen sich somit platzsparend anbauen.

Mehr Informationen »

Was ist der Unterschied zwischen Indoor Garden und Smart Garden?

Indoor Gardening bedeutet, dass Salat und Co. im Innenraum kultiviert werden. Um auch hier die Bedürfnisse der Pflanzen zu erfüllen, wachsen diese unter künstlichem Licht und wurzeln in einer speziellen Nährstofflösung. Wer möchte, stellt sich seinen Indoor Garten selbst zusammen. Alternativ können Sie auf fertige Systeme zurückgreifen.

Diese Systeme gibt es sowohl in simplen Varianten wie auch als smarte Versionen. Letztere verfügen über intelligente Steuereinheiten, die beispielsweise die Beleuchtung, Wasser- und Nährstoffversorgung automatisiert regulieren. Spezielle Sensoren messen den Wasser- und Nährstoffbedarf einer jeden Pflanzen und sorgen für optimale Wachstumsbedingungen.

Die Zusatzfunktionen verwandeln den simplen Indoor Garten in einen technisch ausgeklügelten Smart Garden. Dieser lässt sich prinzipiell sowohl outdoor als auch indoor realisieren, weshalb das smarte Gärtnern im Innenbereich den Namen Smart Indoor Garden trägt.

Mehr Informationen »

Welche Vorteile hat Indoor Gardening?

Gemüse und Erdbeere im Indoor Garten
Ein Indoor Garten bietet ganzjährig frische Kräuter und saftiges Obst und Gemüse

Indoor Gardening richtet sich an alle, die sich an frischen Kräutern, Salat und Gemüse erfreuen möchten. Für Hobbygärtner bietet sich das moderne System außerhalb der Gartensaison an, für Gartenfreunde mit Stadtwohnung bietet es eine alternative Möglichkeit zum eigenen Garten.

Die Vorteile des Selbstanbaus liegen dabei auf der Hand: Wie auch im klassischen Garten ernten Sie frisches Gemüse und bestimmen die Auswahl selbst. Die Pflanzen kommen ohne Insektizide, Pestizide oder sonstige Pflanzenschutzmittel aus und sollen über mehr Vitamine und Mineralstoffe verfügen als gekauftes Gemüse. Aufgrund der Hydrokulturen reduziert sich außerdem der Zeitaufwand, während sich der Ertrag gleichzeitig durch platzsparenden Anbau steigern lässt. Da Sie im Innenbereich nicht an die saisonalen Klimabedingungen gebunden sind, können Sie zudem rund ums Jahr frisches Grün anbauen und ernten.

Smarte Systeme schaffen optimale Wachstumsbedingungen, sodass Sie weder einen grünen Daumen noch Vorwissen benötigen. Die automatische Steuerung versorgt Ihren Garten auch während Sie im Urlaub entspannen und verhindert verwelkte Kräuter.

Wer sich gerne mit Grünpflanzen umgibt und die heimische Oase zu schätzen weiß, ersetzt hübsche Zierpflanzen durch wohlschmeckende Kräuter, Salate und Gemüsepflanzen. Diese bieten ebenfalls eine schöne Optik, lassen sich zusätzlich aber auch kulinarisch verwerten.

Mehr Informationen »

Was lässt sich in einem Indoor Garden anbauen?

Jeder Indoor Garten möchte zunächst geplant werden. Natürlich lässt sich die grüne Oase vollkommen selbst gestalten und bietet zahlreiche kreative Möglichkeiten für eine sowohl schmackhafte als auch optisch ansprechende Umsetzung. Um den Gemüsepflanzen optimale Wachstumsbedingungen zu bietet, empfehlen sich jedoch spezielle Systeme, die sowohl simpel als auch smart ausfallen können.

Bevor Sie sich für ein solches System entscheiden, sollten Sie natürlich wissen, welche Sorten sich darin anpflanzen lassen. Häufig reicht die Auswahl von Microgreens über Kräuter und Salate bis hin zu verschiedenen Gemüsesorten. Auch Blumen mit essbaren Blüten lassen sich in einem Indoor Garten kultivieren und dienen sowohl als hübsche Zimmerpflanzen wie auch als essbare Dekoration für Speisen jeder Art.

Einige smarte Systeme für den Anbau im Innenraum arbeiten mit speziellen Samenkapseln. Andere lassen Ihnen die freie Wahl und erlauben einen flexiblen Anbau. Hier kommt es lediglich auf die Größe des Systems an. Klassiker wie Schnittlauch, Petersilie und Basilikum lassen sich in nahezu jedem System problemlos anbauen.

Mehr Informationen »

Welche Microgreens eignen sich für einen Indoor Garden?

Microgreens im Topf
Microgreens liegen voll im Trend und werden sehr früh geerntet

Microgreens bezeichnen vitaminreiche Superfoods, das sich in Form von Gemüse- oder Kräuterkeimlingen schon nach wenigen Tagen ernten lässt. Die Auswahl reicht von Alfalfa über Rauke bis hin zu Rüben. Aber auch Basilikum, Grünkohl, Minze, Koriander, Kresse, Rotkohl oder Radieschen lassen sich als Microgreens kultivieren. Frisch geerntet bieten sich die kleinen Pflänzchen als Brotbelag oder Beigabe im Salat an.

Mehr Informationen »

Welche Salatsorten wachsen in einem Indoor Garden?

Neben Microgreens und Kräutern lassen sich auch Salate indoor anbauen. Bataviasalat, Eisbergsalat, Endivien, Kopfsalat, Lollo Rosso und Römersalat versprechen den größten Erfolg. Wer auf anspruchsvollere Sorten setzt, kann ebenfalls Feldsalat, Löwenzahn, Portulak, Radicchio oder Rucola wachsen lassen. Verfeinern lässt sich das Blattgemüse beispielsweise mit Brunnenkresse, Gartenkresse, Pak Choi, Spinat oder wilder Rauke.

Mehr Informationen »

Welche essbaren Blüten lassen sich im Indoor Garden anbauen?

Essbare Blüten lassen den Garten in den eigenen vier Wänden zu einem optischen Blickfang werden. Sie vereinen die Eigenschaften schöner Zierpflanzen und wohlschmeckender Nutzpflanzen. Ihr Geschmack reicht von süß und mild bis hin zu süßlich-scharf, wobei die farbenfrohen Blüten Salate, Desserts oder selbst gemachtes Eis verzieren.

Die Auswahl umfasst unter anderem Gänseblümchen, Kornblume, Kapuzinerkresse, Lavendel, Löwenzahn, Ringelblume, Schlüsselblume, Veilchen oder Vergissmeinnicht. Aber auch Rosen oder Taglilien sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern als essbare Dekoration geeignet.

Mehr Informationen »

Welches Gemüse ist für Indoor Gardening geeignet?

Radicchio im Indoor Gardening anbauen
Gemüsesorten wie Radicchio wachsen beim Indoor Gardening ganz ohne schädliche Umwelteinflüsse

Wer indoor gärtnert, möchte auf Gemüsepflanzen natürlich nicht verzichten. Da Gemüsesorten einen höheren Platzbedarf als Kräuter oder Microgreens haben, benötigen Sie lediglich größere Töpfe beziehungsweise größere Anbausysteme.

Die Auswahl zeigt sich vielfältig und reicht von Chilis und Habaneros über Paprikas bis hin zu Tomaten. Darüber hinaus wachsen auch Bohnen, Erbsen, Gurken, Karotten, Kohlrabi, Radieschen oder Zucchinis problemlos, wenn ihnen ausreichend Platz zur Verfügung steht. Lauch, Knoblauch und Zwiebeln zeigen sich als weitere Möglichkeiten für wohlschmeckende "Zimmerpflanzen".

Natürlich sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt, sodass Sie als Hobbygärtner in der Gemüseauswahl nahezu frei sind und sich an einem üppigen Indoor Garten erfreuen können.

Mehr Informationen »

THEMEN:   Gemüse Kräuter Pflanzenwissen Urban Gardening


Autor Jennifer Nagel

Über den Autor
Jennifer Nagel

Nach einem redaktionellen Praktikum entdeckte Jennifer ihre Liebe zur Sprache und begann ein Studium zum "Werbetexter und Konzeptioner". Seit 2019 arbeitet sie als freie Texterin und Lektorin und verfasst unter anderem interessante Artikel für unser Gartenmagazin.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 3 Bewertungen
Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie der Erste!