Amazon Black Friday 2020: Garten-Deals, Werkzeuge und mehr günstig kaufen

Pflanzentipp

Erdbeeren überwintern: So kommen sie durch den Winter

Als winterharte Pflanzen sind Erdbeeren grundsätzlich dafür ausgelegt, die kalte Jahreszeit im Freiland zu verbringen. Möchten Sie sie, ob im Beet oder auf dem Balkon, besonders schonend überwintern, sollten Sie ein paar Punkte beachten. Mit welchen Maßnahmen Sie Ihre Erdbeerpflanzen unbeschadet durch den Winter bringen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

·
Lesedauer: 5 Minuten · 0 Kommentare

Erdbeeren richtig überwintern und vor Frost schützen
Erdbeeren sind zwar winterhart, sollten aber dennoch im Winter vor Frost geschützt werden
Inhaltsverzeichnis

Erste Vorbereitungen treffen

Obwohl das eigentliche Überwintern von Erdbeeren erst im Herbst beginnt, lassen sich bereits im Vorfeld ideale Bedingungen schaffen. Somit tragen Sie nicht nur dazu bei, dass die Pflanzen die kalte Jahreszeit wohlbehalten überstehen, sondern steigern auch deren Ertrag im kommenden Jahr.

Erdbeeren schneiden

Damit sich die Pflanzen mit all ihrer Energie auf den Überwinterungsprozess konzentrieren können, sollten sie nach der Ernte zurückgeschnitten werden. Beim Schneiden der Erdbeere sollten alte Blätter sowie lange Triebe der Pflanze vollständig entfernt werden, um Fäulnisbildung sowie der Entstehung von Krankheiten vorzubeugen. Am besten verwenden Sie hierfür eine Gartenschere. Wichtig ist, dass das Herzblatt bzw. die Herzknospe in der Mitte der Erdbeere nicht verletzt wird.

Führen Sie diesen Schritt möglichst zeitnah durch, damit Blätter mit noch nicht sichtbaren Pilzkrankheiten ebenfalls entfernt werden.

Unser Experten-Tipp:
Während sich das Schneiden bei einjährigen Erdbeeren im Zeitraum zwischen Mitte und Ende Juli empfiehlt, ist bei zweijährigen Pflanzen davon abzuraten. Die Vegetationszeit nach der Ernte fällt bei diesen Sorten zu kurz aus, um noch vor dem Winter ausreichend neue Blätter und Blüten zu bilden.

Wichtig: Erdbeeren sollten bis spätestens Mitte August gepflanzt werden, damit sie in der Lage sind, den bevorstehenden Winter gut zu überstehen.

Boden auflockern und düngen

Nach dem Schneiden empfiehlt es sich, den Boden um die Pflanzen aufzulockern und mit etwas Sand anzureichern, sodass diese einen zusätzlichen Schutz vor Frost erhalten. Um den Ertrag im nächsten Jahr etwas zu steigern, ist es ratsam, die Erdeerpflanzen mit einem biologischen Düngemittel wie beispielsweise Kompost anzureichern.

Der Standort ist entscheidend

Erdbeeren im Hochbeet überwintern
Sollen die Erdbeeren im Hochbeet überwintern, ist ein guter Frostschutz besonders wichtig

Neben dem klassischen Beet ist die Beherbergung von Erdbeeren auch im Topf möglich. Je nachdem, für welchen Standort Sie sich entscheiden, gestaltet sich die Überwinterung der Pflanzen unterschiedlich.

Erdbeeren im Garten überwintern

Entscheiden Sie sich für die Unterbringung im Garten, lässt sich der Standort nicht mehr verändern. Daher sollten Sie bereits zum Pflanzzeitpunkt eine Stelle wählen, die sich an einem möglichst windgeschützten Ort befindet. Dabei sind die Pflanzen Frost schutzlos ausgeliefert. Um ein Erfrieren der besonders frostgefährdeten Wurzeln zu verhindern, empfiehlt sich daher eine Abdeckung durch Rindenmulch, Reisig, Stroh oder ein spezielles Gartenvlies. Doch dazu später mehr.

Unser Experten-Tipp:
An frostfreien Tagen sollten Erdbeeren im Freiland gelegentlich gegossen werden. Wichtig dabei ist, dass das Gießwasser nicht im Erdboden gefriert und somit nicht die Wurzeln angreift.

Erdbeeren im Hochbeet überwintern

Hochbeete gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Vor allem sogenannte Monatserdbeeren sind häufig in Hochbeeten angesiedelt, da diese keine Ausläufer bilden. Weil Erdbeeren im Hochbeet allerdings einer größeren Angriffsfläche für Kälte und Frost ausgesetzt sind, benötigen diese während der kalten Jahrezeit einen besonderen Schutz.

Als wirksam erweist es sich, das Hochbeet selbst zu schützen. Hilfreich ist beispielsweise eine Ummantelung aus Styropor. Diese Platten sind in jedem Baumarkt erhältlich und lassen sich im Herbst bequem mit Hilfe von Schnüren oder Latten fixieren. Sowohl die Montage im Herbst als auch die Demontage im Frühling lassen sich mit wenig Aufwand bewerkstelligen.

Unser Experten-Tipp:
Bei Bedarf kann eine Styropor-Ummantelung auch dabei helfen, die Wurzeln von Erdbeeren, die im Topf untergebracht sind, vor Frost zu schützen.

Erdbeeren auf dem Balkon überwintern

Beherbergen Sie Ihre Erdbeeren mobil im Topf oder Kasten, gestaltet sich die Überwinterung im Vergleich zum Freiland einfacher. Als optimal gelten Standorte, an denen die Pflanzen Frost gegenüber nicht ungeschützt ausgesetzt sind. Auf dem Balkon oder der Terrasse bietet sich beispielsweise ein windgeschützter Platz an der Hauswand an.

Auch Erdbeeren im Topf sollten während des Winters regelmäßig gegossen werden. Allerdings ist darauf zu achten, dass auch hier das Gießwasser nicht gefriert. Außerdem sollten Sie stets mit wenig Wasser gießen, um Staunässe und Fäulnisbildung vorzubeugen.

Erdbeeren vor Frost schützen

Erdbeeren vor Frost schützen
Um die Wurzeln vor dem Erfrieren zu schützen, sollte der Boden mit Stroh, Rindenmulch, Gartenvlies oder ähnlichem bedeckt werden

Sobald sich der erste Frost ankündigt, sollten Sie darüber nachdenken, Ihre Erdbeeren mit Hilfe einer Abdeckung vor der anstehenden Kälte zu schützen. Als winterharte Pflanzen überstehen diese zwar den Winter im Freien, dennoch sind diese auch über etwas Unterstützung dankbar. Auch für Erdbeeren im Topf ist eine Abdeckung aus Rindenmulch oder Stroh durchaus möglich. Für die Abdeckung empfehlen sich folgende Materialien:

  • Rindenmulch
  • Reisig
  • Stroh
  • Gartenvlies

Rindenmulch

Rindenmulch wirkt auf Erdbeeren isolierend, sodass diese einen zusätzlichen und natürlichen Schutz vor Wind und Kälte erfahren. Darüber hinaus beugt diese Mulchschicht Auswaschungen vor, wie zum Beispiel durch Rinnsäle im Zuge der Schneeschmelze. Um einen durchgehenden Schutz zu gewährleisten, sollten Sie in regelmäßigen Zeitabständen überprüfen, ob die Abdeckung noch intakt ist. Rindenmulch sollte die Erdbeeren lediglich ummanteln und nicht vollständig bedecken.

Reisig

Da sich Reisig mit luftdurchlässigen Eigenschaften auszeichnet, kann dieses über die gesamte Pflanze ausgebreitet werden, ohne dass diese Schaden nimmt.

Stroh

Auch bei Stroh sollten Sie darauf achten, dass es die Pflanze nicht vollständig abdeckt. Andernfalls könnte das feuchte Klima die Entstehung von Krankheiten und Pilzen fördern.

Gartenvlies

Gartenvlies ist sowohl in Gartencentern als auch Baumärkten erhältlich. Dabei handelt es sich um ein atmungsaktives Material, das die Entstehung von Pilzen verhindert. Wenn Sie sich für den Einsatz von Gartenvlies entscheiden, sollten Sie das gesamte Erdbeerbeet damit abdecken.

Achtung:
Verwenden Sie keinesfalls Plastikfolien, um Ihre Erdbeeren abzudecken. Diese ermöglichen keine Luftzirkulation, wodurch die Pflanzen langfristig Schaden nehmen.

Abdeckung nach dem Frost entfernen

Erdbeeren sind vor allem durch Spätfrost stark gefährdet, weshalb sich der Zeitpunkt, ab welchem die Abdeckung entfernt werden sollte, teilweise nur schwer bestimmen lässt. Warten Sie hiermit nicht zu lange, da sich andernfalls Bakterien und Krankheitserreger durch den entstehenden Wärmestau ausbreiten könnten. Sobald kein Nachtfrost mehr zu erwarten ist, können Sie die Abdeckung entfernen. Je nach Witterung ist dies meist zwischen März und April der Fall.

THEMEN:   Winter Erdbeeren Beet Pflanzenpflege


Autor Carina Staiger

Über den Autor
Carina Staiger

Nach Wirtschaftsabitur und Ausbildung hat sich Carina für das Leben als freie Texterin entschieden. Mit ihrem Fachwissen zu den unterschiedlichsten Gartenthemen berät und unterhält sie unsere Leser.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

 
5.0 / 5 Sternen | 24 Bewertungen
Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie der Erste!